402

DanpanOne


3
Zitat von Freakazoid:
Huhu,

kann 'fee77' eigentlich nur Recht geben.

Was passiert wenn ihr eure 'Helferlein' vergesst? Hatte ganz am Anfang immer Trabenzucker und so'n Quatsch dabei meine Hosentaschen waren voll und wenn ich mal etwas vergessen habe bekam ich dadurch schon Panik.

Zum Glück habe ich mir das gleich abgewöhnt. Habe nur mein Handy dabei was ich sowieso immer habe ob mit oder ohne Panik. Ok ich habe zwar ne Entspannungs CD auf dem Handy aber die habe ich nur für den schlimmsten Notfall wenn ich mal eine totale Blockade auf der Arbeit habe weil ich auf den Bus angewiesen bin und immer 1 Std. hin und zurück fahre. Sonst habe ich nur eine Packung Kaugummis dabei sonst war's das.

Nicht angegriffen fühlen ist nur meine Meinung. So 'Helferlein' können meiner Meinung nach auch Schaden anstatt zu helfen... (Wenn man sie u.a. mal vergisst etc.)

LG Jan




hallöle,

ich leide seit zwei jahren unter panickattacken, die von einer sekunde auf die nächste kommt, ich könnte mir nicht mit musik oder mit traubenzucker helfen. meine attacken sind so heftig, dass ich herzrasen, schneller puls bei ca 170, blutdruck steigt, mein körper zittern unkontrolliert, meine beine und arme sind muss und ich habe das gefühl jeden moment das bewusstsein zu verlieren.

ich habe meine taschen auch voll mit meinen notkoffermittelchen, eine tüte, mein notfallmedikament (ein beruhigungsmittel das innerhalb von ein paar minuten hilft, verschreibunspflichig) und meine antidepressiva und vergessen kann ich die nicht, da ich nie ohne meine tasche raus gehe und es ist beruhigend zu wissen, dass ich sie dabei habe.

und jeder sollte seinen köfferchen dabei haben

zumindest jeder dem es so geht wie mir und das ist bei jeder attacke so

10.09.2008 20:00 • #121


engelderliebe

engelderliebe


560
20
huhu

ihr habt teils echt ugte ideen. ich ahb gegen meine ständige angst meine ahndtashcen auf solche kuscheltiertaschen umgestellt so hab ich immer was zum kuscheln dabei udn es is auch ncih komisch oder so

dann hab ich immer dabei:

*mein ad opipramol (auch wenn ich es dann nei nehm es is da)
*ein paar schmerzmittel wie naproxen (hilft uach bei überlkeit)
*meinen geldbeutel (lacht ruhig mir hilft es im notfall geld oder meine bankkarte bei mir zu habenudn mir iene klineigkeit zu kaufne ein tshirt oder ein dekoartikel was zu trinken was zu essen egal was ich gönn mir was und "bestech" meine angst dann damit)
* meinen schlüssel zum spielen

und seit ein paar monaten geh ich ohne meinen babyschnulli um den hals nicht aus dem haus den hab ich ursprünglich hergeniommen um nicht mehr nägelzukauen.......inzwische ist er mein allergrösstes beruhigungsmittel komt die angst auch daheim nehm ich meinen schnuller der an einem selbstgemachtne band um meinen ahls hängt in den mund lutsch dun saug kräftig und kau auch bissel drauf rum manchmal udn danach werd ich ruhiger und es hilft mir sehr!


*ein paar bonbons wegen meienr zuckersucht hab cih auch imer dabei
*ein paar zettel einen stift um in der PA meine gedanken gedichte ect aufzuschrieben meist gedichte das zeigt mir das ich noch normale dinge zustande bringe dann hörts meist uach auf

oder ich sitz dann im bus und red mit meiner angst wie mit einen baby dann so "schau mal da sind bäume udn ein ahus und der wauwau und ach hey nich wienen schau doch mal die sonne " udn dann gibts ise miest uach ruhe

lieben gruß und vielleicht hilft dem ein oder anderen was von meinem notfallkoffer

das engelchen

18.09.2008 13:52 • #122


Little Buddha


15
1
Hallo
Bin zwar neu hier, möchte aber auch etwas zum Notfallkofer sagen.
Auch ich habe für den Notfall immeretwas dabei:
einen Stein in der Hosentasche, denn ich gaaanz feste drücke sobald ich merke die Angst macht sich wieder breit.

Zum Thema Johanniskraut möchte ich etwas sagen, das viele leider nicht wissen:

Die Antibabypille, aber auch Medikamente zum Blutverdünnen dürfen gar nicht mit Johanniskraut zusammen eingenommen werden!

Unbedingt darauf achten

LG Little Buddha

21.09.2008 19:01 • #123


Artin


42
11
Ich packe in meinen Notfallkoffer:

Eine Packung Insidon.
Die Adresse der nächsten psychiatrischen Notaufnahme.
Ein Handy
Ein Glas Wasser zum langsam trinken.

der Koffer war ganz schön verstaubt weil nie genutzt, bis ich neulich bei dem Rückfall eine von den Insidon Tabletten genommen habe.

30.09.2008 20:58 • #124


milli1972


24
2
Hallo ihr lieben,
ich habe in meinem Notfalkoffer immer meine Hände.
Ich Praktiziere Reiki (sprich Reeki).
Das ist heilen durch Handauflegen, wirkt entspannend.
Ansonsten hab ich immer n Notgroschen dabei wenn ich mal in Unterzucker
gerate um mir was zu essen zu kaufen.
Ein Miniradio mit Kopfhörer zum ablenken und Reize auszuschalten.
Gruß Milli1972

01.10.2008 10:07 • #125


Estela


5
1
Hallöle, meine Handtasche ähnelt auch eher einem Notfallkoffer :

ganz wichtig: ein gut aufgeladenes Handy, um jederzeit telefonieren zu können;
Aconitum C200;
wenn alles zusammenbricht: Bromazepam;
immer ein halber Liter Wasser, da Trinken ablenkt;
auch genügend Bargeld sollte immer dabei sein, weil man weiss ja nie.

04.10.2008 09:18 • #126


Smile88


11
1
Habe mich hier gerade angemeldet und finde die Sache mit dem Notfallkoffer wirklich toll

Ich habe auch einige Sachen die ich oft dabei habe

- Handy (immer!)
- Sprudel
- Asthmaspray (noch ist nicht genau geklärt woher mein ständiger Husten kommt. Habe es bisher noch nicht gebraucht aber es dabei zu haben gibt mir sicherheit)
- Ingwerwasser (hilft sehr gut bei Atemnot und Husten, ist zwar scharf aber wirklich hilfreich)
- versuche mich meistens abzulenken und versuche mich zu beruhigen vorallem beim Auto fahren

Habe da noch eine Frage. Was gibt es für beruhigende Mittel die 1. keine Wechselwirkung mit der Antibabypille haben wie z.B. Johanniskraut und 2. die Fahrtüchtigkeit nicht beeinflussen?
Die letzte Zeit geht es mir wieder nicht so doll und deshalb hätte ich da gerne etwas was mir im Notfall helfen kann.


Liebe Grüße
Smile

05.10.2008 16:29 • #127


Steffi


261
4
Hallo ihr Lieben,

Smile, das mit dem Ingwerwasser ist neu für mich, wusste gar nicht das es helfen kann.

In meiner Notfallhandtasche ist immer eine Flasche Wasser, und mein Handy, denn wenn ich eine PA habe oder merke ich bekomme eine, schreibe ich immer meiner Nachbarin (die weiss genau über mich bescheid) eine SMS. Sie kann mich dann immer beruhigen so das ich kurz drauf gleich da weitermachen kann wo ich aufgehört habe. Das hilft mir.

Lg

Steffi

05.10.2008 16:40 • #128


Flohtiger


7
2
Hallo Ihr,

erstaunlich, wie vielen das trinken hilft, danke für die Anregung!

Habe immer dabei
- Handy (na klar)
- Bachblüten-Rescue/Notfalltropfen
- Baldrian

@ Smile: Notfalltropfen und Baldrian sind übrigens frei von Nebenwirkungen. Darfst halt nur keine Allergie haben. Baldrian macht zugegeben etwas müde, aber nicht wirklich beeinträchtigend.

LG
Flohtiger

05.10.2008 17:50 • #129


Steffi


261
4
Bei mir hilft das Trinken insoweit, weil ich eh viel zu wenig Trinke, und eine anfangende PA eigentlich immer damit verbinde das ich zu wenig getrunken habe.

lg

05.10.2008 18:36 • #130


Elsa


179
13
Hallo,

also meine Helferlein:

Handy, Taschentücher (zum Knautschen), kl. Wasserflasche und Schokoriegel.

Wehe, wenn ich ein Teil vergesse

LG Elsa

06.10.2008 16:03 • #131


crissie


19
4
ich leide auch seit 5 Jahren an Panikattacken und habe auch, wie Ihr alle , einen "Notfallkoffer" für mich entdeckt.

Ich gehe nie ausser Haus ohne Eukalyptus Bonbons, Kaugummi, Notfalldragees und Wasser....

Mein Psychologe hat mir als Erstes zu Medikamente geraten, aber ich wehre mich dagegen.
Ich will diese Angst und die Zuständen verstehen und damit umgehen können und diese Sachen helfen mir...vielleicht bilde ich mir das nur ein aber wenn´s hilft, wieso nicht?!

Ich hoffe ich konnte auch ein bisschen helfen.

Grüsse
Crissie

08.10.2008 08:10 • #132


Steffi


261
4
hallo chrissie,

ich will es auch uuuunbedingt ohne medis schaffen,

der herr sei gelobt das ich eine der glücklichen bin, die nur in bestimmten Situationen Pa´s bekommt.
Das grenzt mich zwar nur ein bisschen ein aber ich kann "noch" damit leben, deswegen hab ich auch eine Therapie angefangen, das es nicht noch schlimmer wird.

Lg

Steffi

08.10.2008 16:14 • #133


crissie


19
4
Hallo Steffi,

dies ist eine gute Idee...eine Therapie hilft dir schon ...bin auch seit 2 Jahre dabei und kann wirklich sagen es hat was gebracht...

Ich wünsche dir viel Glück

Crissie

09.10.2008 06:30 • #134


axl9178


1
Erst mal Hallo!!
Bin neu hier und Kämpfe auch mit Panikattacken.
Habe gelesen das manche von euch Kreislauftropfen im Panikfall nehmen.
Finde ich gar nicht gut denn das ist als würde man Benzin ind Feuer kippen da der Kreislauf durch die Panikattacke (auch ADRENALINWELLE genannt) eh schon auf Hochbetrieb ist. Wenn man dann noch Kreislauftropfen nimmt dann wird es erst richtig schlimm. Habe scon einige selbstversuche gemacht was die Attacken betrifft und mit Kreislauftropfen habe ich es geschafft den Blutdruck au 210/130 zu steigern. Sicher könnt ihr euch denken das es nicht sehr lustig war. Empfehle RELAX Nerventabletten oder tropfen die machen nichts im Körper kaputt und auch nicht abhängig. Den Notfallkoffer finde ich Super....den habe ich auch.

Und jetzt habe ich noch ne Frage:
Ist wer von Euch auch Tagsüber viel Nervös? Oder hat wer von euch Herzstolpern und muss Nachts öfter aufs Klo? Zu mir sagen die Ärzte immer es passt alles ausser das die linke herzkammer leicht vergrössert ist aber Herzschwäche sagen sie ist es keine. Dennoch war der Blutdruck zu Hoch desshalb gibts jetzt Beta Blocker. Ich habe vor 4 Monaten zu Saufen aufgehört weil die Panik immer schlimmer wurde und meine Leberwerte böse waren. Mittlerweile sind sie fast OK dafür ist der Stuhlgang seit monaten hell. Kann das alles noch ne nachwirkung vom ALK sein?

Die meinten auch das sich die Herzkammer wieder normalisiert wenn ich weiterhin nix trinke.

Ich hoffe sehr das ihr ein paar antworten für mich habt. Bin sehr froh das es ein Panikforum gibt.

Liebe Grüsse an euch alle und einen Angstfreien Tag!!

axl9178

10.10.2008 01:14 • #135


Powerladyiris


tagsüber meist hyper nervös / ängstlich
Dafür habe ich nun Broma bekommen, aber so richtig entspannt ist was anderes...

10.10.2008 08:20 • #136


ohlala


1
Hallo alle zusammen,
ich bin auch neu hier angemeldet und habe seit kurzer Zeit wieder PA's.
Heute ging es mir schon den ganzen Tag so "komisch" und hatte vorhin dann auch gleich wieder den Anflug einer PA mit allem drum und dran.
Hab mich eben ins Zimmer gestellt und bin auf der Stelle gelaufen und hab Sit Ups gemacht, was soll ich sagen, die Panik ist weg, einfach verschwunden. Vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen von euch.
Liebe Grüße!

10.10.2008 15:24 • #137


Nekekami


25
5
Hallo ihr alle
Ich hab auch helfer die euch vieleicht helfen. was ich immer dabei hab is ein game boy, handy, wasser und man kann sich auch mit anderen sachen beschäftigen zbs mit numemrn schildern sätze bilden oder einfach jemanden anreden egal wo man ist ich bin in dem moment dann so aufgeregt das ich die PA vergesse!

hoffe es hilft was davon!
gruß joe

11.10.2008 10:33 • #138


matamu


7
hi
ich bin auch neu hier. leide seit 4 jahres unter panikattacken.
in letzter zeit ist es wieder schlimmer. kann nicht aus dem
haus gehen. versuche es aber die angst ist grösser.
fühle mich auch den ganzen tag müde und habe keine
energie. mache viel über die atmung und meditation.
das erleichtert ein wenig. mein blutdruck ist auch immer betroffen.
bekomme betablocker. das geht ganz gut. alles nur duch die panik.
was macht ihr so bei einer attacke. gibt es tabletten oder tropfen die
eine starke panikattacke lindert. brauche es als beruhigung. vor
allem wenn ich versuche aus dem haus zu gehen. wer kann mir tipps
geben.
liebe grüsse

matamu

11.10.2008 11:24 • #139


sonnenstern1973


70
8
Ich habe bei einer starken Attacke 0,5 mg Tavor in Gorm einer Schmelztablette genommen. Nach ca. 10 Minuten merkt man wie der Körper sich wieder beruhigt und entspannt. Ohne Medis ist es für mich auch ganz schwer, besonders wenn Du mit Kleinkind unterwegs bist und keinen dabei hast.

Gruß

15.10.2008 11:21 • #140




Dr. Hans Morschitzky

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag