Pfeil rechts
616

F
Hallo Freunde, hatte auch schon mal jemand dass man wegen Aufregung grad so starkes Herzklopfen bekommen hat aber der Puls auf 60 gefallen ist obwohl der Puls hätte steigen müssen ? Meine Uhr hat obwohl ich Herzklopfen hatte und vom Gefühl her auch der Puls steigen muss oder gestiegen ist , ging der Puls aber dann runter ? Kann das sein ?
Also is das möglich dass man aufgeregt ist und man sein Herz stärker spürt dass der Puls dabei sogar runter geht ?

14.01.2023 19:19 • #1061


H
Kommt drauf an was für eine Situation vorher war,auch wenn du Medikamente nimmst geben sie dir ein Gefühl als würde das Herz ️ rennen ,doch wenn du es .essen tust normal ist als wäre es so ist es aber nicht und da solltest du dir nix draus machen.Halt eine gewünschte Nebenwirkung die anders ist.

14.01.2023 21:35 • #1062


A


Tipps gegen Angst & Panik - Der Notfallkoffer

x 3


J
Hallo ihr lieben, bin neu hier.
Leide seit 7 Jahren unter unter Angst und Panikattacken, die letzten 5 Jahre ging es mir sehr gut, doch leider habe ich seit 2 Monaten wieder vermehrt damit zu kämpfen. Mir fällt es sehr schwer mich abzulenken,da der schwindel und die Übelkeit sehr schlimm sind in diesen Attacken. Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben was ich noch machen kann?
Danke

15.01.2023 00:04 • x 2 #1063


Y
Wie hast du es denn vor fünf Jahren hinbekommen? Gab es vor zwei Monaten einen bestimmten Auslöser oder war es ein schleichender Prozess bzw immer latent vorhanden?

15.01.2023 00:07 • x 1 #1064


J
Es kam nach dem Nachtdienst, bin nach einer Stunde Schlaf aufgeschreckt und hatte eine sehr starke Panikattacke, seit dem immer wieder und zwischen durch halt Angstzustände.

15.01.2023 00:10 • #1065


Y
Verstehe. Gab es Im Nachtdienst selbst etwas ungewöhnliches oder eine Veränderung in deinem Privatleben, was ein Auslöser sein könnte?

Wie geht es dir jetzt?

15.01.2023 00:27 • x 1 #1066


J
@Y2J ...naja Kämpfe mich so durch die Tage, mal besser und mal schlechter. Was mir halt zu schaffen macht ist der Schwindel und die Übelkeit. Einen Auslöser gab es im Nachtdienst nicht hatte wenig Schlaf zwei Tage, vielleicht lag es daran.

15.01.2023 00:35 • #1067


Y
Der wenige Schlaf könnte natürlich ein Grund sein. Als Schichtarbeiter hat man es ja sowieso nicht leicht...

Treten Schwindel und Übelkeit durchgehend auf? Gehst du ganz normal weiter arbeiten?

15.01.2023 00:39 • #1068


J
@Y2J...bin momentan krank geschrieben,weil arbeiten nicht möglich ist. Durchgehend habe ich es nicht aber einmal am Tag definitiv, habe manchmal das Gefühl umzukippen.

15.01.2023 00:51 • #1069


Y
Kannst du dich denn gut ablenken? Wie gesagt, wenn es schon einmal besser war, würde ich noch einmal versuchen auf diese Ressource zurückzugreifen und rekapitulieren, was damals dazu geführt hat, dass es besser wurde und mir vor Augen halten, dass der aktuelle Zustand nicht ewig anhalten wird und du auch nicht umkippen wirst. Wichtig ist denke ich auch, nicht zu viel zu vermeiden, aber gleichzeitig ein gesundes Mittelmaß zwischen Ruhe und Anspannung zu finden.

15.01.2023 00:55 • x 1 #1070


J
@Y2J ...ja da hast du recht, ich habe eigentlich Angst vor der Angst so zusagen. Versuche eigentlich garnichts zu vermeiden aber es fällt mir sehr sehr schwer mich dann wenn es passiert abzulenken.

15.01.2023 01:02 • #1071


Y
Wie geht es dir denn heute bisher? Wie lange bist du noch krank geschrieben?

15.01.2023 11:18 • #1072


J
@Y2J...heute geht es, habe bissel Übelkeit. Brüte auch eine Erkältung aus, habe Halsschmerzen und Nase ist zu. Wir werden sehen was der Tag noch so bringt. Wie geht es dir denn heute?

15.01.2023 11:31 • x 1 #1073


J
@Y2J...krank geschrieben bin ich bis 27.01.

15.01.2023 11:38 • #1074


Y
Dann gönn dir auf jeden Fall die Ruhe und kurier dich gut aus. Nimm dir die Zeit, die du brauchst.

Mir geht es soweit okay sag ich mal. Morgen erster Arbeitstag in einem neuen Unternehmen in Präsenz nach dem ich fünf Jahre ausschließlich im Home Office gearbeitet habe. Habe natürlich ein wenig Sorge, auch wenn meine letzte Panikattacke im August war. Dennoch plagen mich halt auch manchmal noch die üblichen Symptome wie Schwindel, Magen, Kopfschmerzen, etc. vor allem in stressigen Situationen. Mal schauen...

15.01.2023 12:11 • x 1 #1075


J
@Y2J ....das klingt sehr gut und ich drücke dir natürlich die Daumen. Ich fange auch am 1.3.neue Arbeit an im ambulanten pflegedienst momentan bin ich in einem Pflegeheim. Die letzte Panikattacke hatte ich vor zwei Wochen, ansonsten viel Angstzustände, wie bei dir mit Übelkeit, Schwindel und teilweise zittrige Hände.

15.01.2023 12:15 • #1076


K
Hallo,

was mir persönlich nicht geholfen hat:
1. Atemübungen = habe dann angefangen meinen Atem zu kontrollieren, war dann kontraproduktiv.
2. Im Forum andere Berichte gelesen, hatte dann die gleichen Symptome entwickelt und es hat mir oft Angst gemacht, mir hat es aber viel gebracht, Heilungswege Erfolgserlebnisse zu lesen, weil mich das sehr motiviert hat.
3.Ohne Wissen einfach mit Panik in die Konfrontation, das war super hart und hat zu zusätzlichen Traumatas geführt.
4. Zu schnell zu viel wollen

was mir persönlich geholfen hat:
1. Erfolgserlebnisse lesen, wie haben andere es geschafft?
2. Panikattacken verstehen lernen. Ganz wichtig
3. Falsche Realität richtig stellen und langsam in die Konfrontation der Angst.
4. Die Bernhardt Methode, viele AHA Momente
5. Seelenfrieden Programm, da habe ich vieles verstanden und gelernt, dass Panikattacken ebend nicht einfach so kommen. Sie haben schon einen Ursprung. Und jede neue Panikattacke ist ein neues Trauma, weil Todesangst empfunden wurde.
6. Viel mit der Angst reden (liebevoll: einen Namen geben und beruhigen)
7. Stress reduzieren
8. Sport und gesunde Ernährung, wobei nicht radikal habe mich oft belohnt
9. Belohnung an sich selbst
10. Fester Tagesablauf

15.01.2023 22:01 • x 1 #1077

Sponsor-Mitgliedschaft

Noel22
Ich wollte nur sagen, dass ich die Gruppe hier ja echt super finde...
Diese Woche hatte ich leider auch mehr und fiese Attacken auch mit Zwangsgedanken und bin noch in der 22 Woche Schwanger.
Also danke für die Gruppe

Mir helfen da oft,

Tigerbalsam- der Geruch beruhigt mich

Eiswürfel halten - die bringen mich ins hier und jetzt zurück

Mit meinem Dad oder Partner reden, dass hilft mir auch immer sehr

Oder mit lustigen Videos ablenken

Glg

15.01.2023 22:15 • #1078


SilentRoG
Bin gerade auf eine Methode mit einem 20 Sekunden Countdown gestoßen, die auch mit Akzeptanz arbeitet.

Man gibt der Panikattacke 20 Sekunden Zeit so schlimme wie möglich zu werden und beobachtet die Veränderung während man ruhig von 20 abwärts zählt.
Nicht übereilt, sondern langsam um der Attacke die Zeit zu geben, schlimmer zu werden.
Ab 3 zählt man in Brüchen weiter, um der Attacke noch mehr Zeit zu geben, ihren Höhepunkt zu erreichen.

Bei mir wurde es nicht schlimmer, sondern hat zügig aufgehört, weil da halt nichts nachkam.

05.05.2023 07:41 • x 2 #1079


E
Auch in diesen Thread möchte ich meinen Thread verlinken mit Dingen, die mir geholfen haben.
Vielleicht nutzt es einigen ja:

agoraphobie-panikattacken-f4/was-mir-geholfen-hat-hilft-t120718.html

LG
Hicks

20.06.2023 16:18 • #1080


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky