Pfeil rechts
554

Lanali
Es ist mir jedesmal unbegreiflich, wie das mit der Panik morgens so viel gravierender sein kann als im Tagesverlauf.

Ich mein gut es klingt ab mehr als sich das zu sagen gelassen zu bleiben kann man letztendlich nicht. Aber ekelig find ich es trotzdem. Dieses benebelte.

10.01.2022 08:46 • x 2 #1041


Ich habe eine Frage, vor Jahren hatte ich mal was über einen entspannung gelesen, undzwar man meditiert täglich und jedes mal berührt man zB einen armband sodass wenn panikattacken auftreten und wir diesen armband berühren unser körper soforr auf entspannung geht. Wie nennt man dieses trainingsweise? Ich hab den begriff dafür leider vergessen. Wäre echt nett wenn einer helfen würde

30.01.2022 03:14 • x 2 #1042



Tipps gegen Angst & Panik - Der Notfallkoffer

x 3


Cillybelle
Ich mache mir abends fast immer meine Duftlampe mit Lavendelöl an. Allein dieses kleine Ritual plus noch einen Tee, sorgt dafür, dass ich abends abschalten kann und zur Ruhe finde. Fühle ich mich abends zu unruhig, tröpfle ich mir ein paar Tropfen auf mein Kopfkissen. Wenn ich mir keinen Tee mache, dann fülle ich mir etwas Wasser mit Magnesium-Citrat ab - auch das soll gut gegen Stress, Angst etc. helfen. Auch Buttermilch soll wohl gut sein als Nervennahrung.

Was ich jetzt neu für mich entdeckt habe, ist die Finch Selfcare Pet-App. Mit Hilfe der App zieht man quasi einen Finken-Kücken (Finch engl. für Fink) groß, indem man z.B. den Tag reflektiert, Dehnübungen macht, und vieles mehr. Leider ist die App auf Englisch. Richtig gut, sind die verschiedenen Atem-Übungen für verschiedene Situationen - sei es, um Stress abzubauen, oder wirklich bei Angst und Panik. Die App und auch die Atem-Übungen funktionieren bei mir auch, wenn mein Datenvolumen aufgebraucht ist. Gleiches gilt aber auch für die 7Minds-App. Darüber kann ich mir auch eine Angst-Meditation anhören, wenn ich unterwegs bin. Habe mir aber auch mal eine Meditation bei Angst runtergeladen, so dass ich die im Zweifel sogar offline hören kann.

Und was natürlich auch hilft, ist viel Ablenkung.

PS: Guter Thread, ich lese mich mal ein wenig ein.

20.03.2022 22:22 • x 6 #1043


Ich leide seit 5 Wochen unter Angstschwindel, bin deshalb auch krank geschrieben. Bekomme in Supermärkten zum Beispiel Panikattacken. Mir hilft Fahrradfahren und Entspannungsmusik.

19.05.2022 19:31 • x 2 #1044


JennaaBaabaa
Mein Notfallkoffer:
- Saure Bonbons oder irgendwas saures
- Musik die gute Laune macht
- an meine Familie denken.

- Stop sagen ob in Gedanken oder Laut das ist egal. Öfters shifter einander sagen meist flaut die Panikattacke dann ab.

- was trinken, in ein paar wenigen schlücken
- Akupressurring
- Neurexan ( hilft mir im nu)
- sich ablenken mit egal was
- 3x3x3 Methode
3 Dinge die man sieht
3 Dinge die man hört
3 Dinge die man fühlt

Vielleicht gibt es ja auch ein paar Dinge die dir weiterhelfen könnten. ️

GLG

06.06.2022 00:02 • x 2 #1045


Guten Abend, bin in letzter Zeit was Panik angeht etwas stabil ab und zu kommt sie aber hoch und Steuer dann mit Tee und viel Ruhe gegen tut aber nich gut nur etwas für die Situation danach aber immer Vorwürfe wieso hab mich wieder zurück gezogen alleine auf Sofa kaum bewegen Fernsehen essen schlafen.Heute hab auch schlechte Nachricht bekommen Mama ist Tot haben mich auf Arbeit rausgeht die Polizei es mir gesagt und mich nach Hause gefahren auch Frau von Kriesenintervention war da habe gesprochen tat gut .Nun bin alleine wieder wie immer und Traurig aber auch Angst wie es weiter geht.Meint ihr ich sollte meine Notfall medi später nehmen damit schlafen kann oder ohne Pobieren ist Doxepin .
Gruß in die Runde

09.06.2022 22:24 • x 1 #1046


KlaraFall
Da ich mit Tabletten seit Jahren gut eingestellt bin, bekomme ich eigentlich noch sehr selten eine Panikattacke und wenn ist sie auch garnicht mehr so ausgeprägt aber natürlich hab ich auch einiges ausprobiert in der ganzen Zeit:

- Meditation (Tägliches üben ist dabei sehr wichtig)
- Entspannungsübungen mit Anleitung (auch täglich machen, um sich besser und schneller darauf einlassen zu können, bei YouTube gibt es ganz viel)
- mir half auch etwas Scharfes im Mund zu haben oder zu essen. (Aber nur wenn ich merkte das die Panik auf kommt)
- wenn ich in einer Panikattacke richtig drin war hat mir oft geholfen auf dem Bett liegen, halb dunkel. Entspannungsübung mit bewusstem Atmen und auch die Panik und Angst zu akzeptieren und immer wieder zu sagen das es okay ist. Aber das ich nicht sterben werde und wenn ja dann kann ich da auch nichts gehen machen das klingt bescheuert aber um so öfter ich mir bewusst gemacht habe das ich auch sterben könnte und dann so nunmal ist und es ja zu einer Nichtigkeit gemacht habe wurde es besser.

Es gab aber auch Momente wo ich es nicht mehr ausgehalten habe und einen RTW rief. Denen sagte ich aber gleich das ich darunter leide ich mir nicht sicher bin was echt ist.
Aber das ist immer vollkommen okay! Man sollte das nicht zu einem Tabu machen.

Liebe Grüße
Und ich wünsche euch allen nur das beste

18.06.2022 00:27 • x 1 #1047


die Klopftechnik habe ich auch neulich auf youtube entdeckt und ausprobiert.

Ich denke, sie kann ein Baustein sein

VG
Bd

17.07.2022 12:25 • x 1 #1048


Das habe ich schon versucht, das hilft bei mir leider nicht.

28.07.2022 19:09 • #1049


Da ich im Moment vor allem mit Panikattacken beim Autofahren zu kämpfen habe kann ich euch berichten, dass mir lautstarkes Mitsingen sehr hilft. Anfangs habe ich es zur Ablenkung getan. Da es so sehr geholfen hat habe ich mich etwas schlau gemacht und Singen stimuliert anscheinend wirklich den Teil des Gehirns wo auch die Angst sitzt.

08.09.2022 15:10 • x 1 #1050


@zukunft-2021 Zur Musik mitsingen. Lautstark.

08.09.2022 15:17 • x 1 #1051


Hallo. Ich hab Zeit Jahrzehnten vegetative Ängste incl einen Burn out! Das passiert wenn man mit einer Hörbehinderung durch einen ganz normalen hörenden Alltag spaziert, ebenso wie nach einer cochlear Implantat OP wo jeder meint man müsste ja dann perfekt hören können. Der Druck hat mich dann irgendwann umgeschmissen. Diese vielen Jahre waren durchweg mit vegetativen ,Krankheiten, gepflastert. Immer das Gefühl das Herz hat was. Immer Druck. Eine Ärztin sagte dann, dass liegt ab der Körperhaltung. Ich spanne mich total an. Leider das auch heute noch. Nur verlagern sich die Spannungen jetzt in die Beine.
Nach einer Kur bin ich da viel besser drauf eingestellt, dass die Panik schnell vergeht, obwohl die Kur damit gar nix zu tun hatte. Auf jeden Fall zerre ich da heute noch von. Aber davor die Jahre und hin und wieder auch heute noch bei Unruhe hilft mit Calzium. Wenn ich so eine Calzium Tablette nehme gehts mir schnell besser. Nehmt ihr das auch? Kennt ihr das?

31.10.2022 21:25 • x 1 #1052


psychomum
@Yvie78 ich kenn ein Schüssler Salz welches Kalzium beinhaltete und das hab ich früher auch genommen, jetzt ist mir das zu teuer

13.11.2022 10:44 • #1053


psychomum
Ich finde einen Notfallkoffer bei Angst und Panik auch super....ich hab so einen Igelball zum Beispiel oder ich ess Chilli Schoten oder so...

Das Behandlungskonzept der Tagesklinik sieht allerdings vor NICHTS zu machen bei Panik, man soll es einfach aushalten und gut ist, ich find das immernoch befremdlich und finde Skills viel hilfteicher ehrlich gesagt...

lg

13.11.2022 10:48 • #1054



x 4





Dr. Hans Morschitzky