62

kritisches_Auge
Du hast mein volles Mitgefühl, die Entscheidung ist nicht einfach.
Ich bin zwar für einen sehr sehr vorsichtigen Umgang mit Tranquilizern, aber in dieser Situation könnte vielleicht einmal eine Ausnahme gerechtfertigt sein, einen zu nehmen, die Augen zu schließen und zu überlegen was dir dein Gefühl sagt.

Es könnte sein, dass du vollkommen ruhig wirst, wenn die Entscheidung gefallen ist und ihr auf dem Weg nach Italien seid und du dich bei deiner Familie geborgen fühlst.

26.07.2019 14:16 • #21


petrus57
Zitat von kritisches_Auge:
Ich bin zwar für einen sehr sehr vorsichtigen Umgang mit Tranquilizern, aber in dieser Situation könnte vielleicht einmal eine Ausnahme gerechtfertigt sein,


Hätte mir meine alter Psychiater gleich zu anfang ein paar Tavor in die Hand gedrückt, wäre mir wohl vieles erspart geblieben. So hat sich meine Angst chronifiziert.

26.07.2019 16:17 • x 1 #22


Honigbiene83
Ich wollte zum arzt und mir die spritze geben lassen. Leider hatte die praxis wegen Ferien geschlossen.

26.07.2019 16:18 • #23


kritisches_Auge
Wie ich diese Urlaubszeit und die geschlossenen Arztpraxen hasse.
Natürlich weiß mein erwachsenes ich, dass die Ärzte ihre Ferien brauchen, aber mein kindliches ich will das nicht.

Hat der Arzt keine Vertretung?

26.07.2019 16:38 • #24


Zitat von petrus57:
Hätte mir meine alter Psychiater gleich zu anfang ein paar Tavor in die Hand gedrückt, wäre mir wohl vieles erspart geblieben. So hat sich meine Angst chronifiziert.


Meine Psychiaterin weigert sich auch mir ein notfallmedikament zu geben.
Begründung ist ich hab die Angststörung nicht erst seit gestern und war 12 Wochen in der TK....ich muss Strategien haben um mich selbst zu beruhigen

26.07.2019 16:44 • x 1 #25


petrus57
Mein jetziger Psychiater gibt mir die Tavor schon seit Jahren. Nur hätten sie mir am Anfang meiner Angststörung mehr geholfen.

26.07.2019 16:47 • #26


Zitat von petrus57:
Mein jetziger Psychiater gibt mir die Tavor schon seit Jahren. Nur hätten sie mir am Anfang meiner Angststörung mehr geholfen.

Ich lehne medis eigentlich ab aber selbst meine Psychologin sagte 1 Tablette Zuhause bzw immer dabei zu haben wäre nur für meinen Kopf aktuell eine gute Sicherheit da ich mich ja nichtmal traue allein zu Hause zu bleiben da ich ja ne panikattacke bekommen könnte und allein sterben könnte...

26.07.2019 16:53 • x 1 #27


Honigbiene83
Zitat von rotezora2k:
Ich lehne medis eigentlich ab aber selbst meine Psychologin sagte 1 Tablette Zuhause bzw immer dabei zu haben wäre nur für meinen Kopf aktuell eine gute Sicherheit da ich mich ja nichtmal traue allein zu Hause zu bleiben da ich ja ne panikattacke bekommen könnte und allein sterben könnte...

Genau so denke ich auch

26.07.2019 16:58 • x 1 #28


DieAlex
Was macht dein Mann nun Honigbiene?

26.07.2019 17:00 • #29


Honigbiene83
Die grossen beiden gehn mit freunden mit und wir warten jetzt mal ein paar tage ab. War im Notfall heute mittag weil ich wieder das Gefühl hatte das kann dich nicht psychisch sein. Naja. Jetzt hab ich Zeller Relaxan tabletten bekommen. Mal sehn ob das was bringt

26.07.2019 17:06 • #30


DieAlex
Hast du sie schon genommen?

26.07.2019 17:09 • #31


Hallo!

Zuerst einmal, du hast mein volles Mitgefühl - ich weiß wie es dir geht!

Ich bin auch durch extreme familiäre gesundheitliche Probleme, in diese Angst- und Panikzustände gefallen, und komme da selber ohne Medis nicht raus.

AD nehme ich schon, hilft Null, und nun eben seit Kurzem Tavor. Meistens komme ich mit 0,5 mg aus, manchmal brauche ich 0,75 mg.

Ich war immer gegen Benzos, von wegen Abhängigkeit usw.

Jetzt denke ich so, dass wenn ich sie zu einem früheren Zeitpunkt verordnet bekommen hätte, wäre mir viel erspart geblieben.

Kein AD und kein NL wirkt so wie ein Benzo, und vor allem mit vergleichsweise wenig Nebenwirkungen.

Hätte ich Tavor schon vor einem halben Jahr bekommen, wäre ich jetzt nicht in so einem desolaten Zustand und es wäre nicht so chronisch geworden.

Petrus wir können uns die Hand geben

Mit Impa wäre ich vorsichtig - das ist ein sehr potentes Neuroleptikum und als Spritze ein Depotmedikament....das ist nicht so ohne....

Du sagst du hattest das shcon mal bekommen.... hattest du schon mal solche Panikattacken?

Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass sich das alles etwas beruhigt, wenn der Druck mit verreisen etc. etwas abfällt.

Ob diese pflanzlichen Tabletten bei so starken Panikattacken helfen, wage ich zu bezweifeln.... aber wünschen würde ich es dir!

LG

26.07.2019 17:20 • x 1 #32


kritisches_Auge
Ja, aber ich würde Benzos nur mit allergrößter Vorsicht nehmen, eine Abhängigkeit ist furchtbar.
Wenn ich eine nehme ist sie an eine bestimmte Situation gebunden, z.B. eine dreistündige Überkronung beim Zahnarzt.

Meine Ängste sind eher gleichbleibend, konstant fließend, Panikattacken kenne ich nicht, von daher kann ich dazu nichts sagen.

26.07.2019 18:28 • #33


veggicat
Zitat von kritisches_Auge:
Wie ich diese Urlaubszeit und die geschlossenen Arztpraxen hasse.Natürlich weiß mein erwachsenes ich, dass die Ärzte ihre Ferien brauchen, aber mein kindliches ich will das nicht.Hat der Arzt keine Vertretung?

haha....ja ich denke mir auch immer das gleiche...bin auch immer voll ********** wenn alle meine wichtigen docs im urlaub sindaber ich hab immer so mein kleines notfallköfferchen zu hause

26.07.2019 18:35 • #34


veggicat
Zitat von lunetta:
Hallo!Zuerst einmal, du hast mein volles Mitgefühl - ich weiß wie es dir geht!Ich bin auch durch extreme familiäre gesundheitliche Probleme, in diese Angst- und Panikzustände gefallen, und komme da selber ohne Medis nicht raus.AD nehme ich schon, hilft Null, und nun eben seit Kurzem Tavor. Meistens komme ich mit 0,5 mg aus, manchmal brauche ich 0,75 mg.Ich war immer gegen Benzos, von wegen Abhängigkeit usw.Jetzt denke ich so, dass wenn ich sie zu einem früheren Zeitpunkt verordnet bekommen hätte, wäre mir viel erspart geblieben.Kein AD und kein ...

habe auch alles mögliche pflanzliche Zeugs ausprobiert...außer dass es meinen Geldbeutel schmälert...hat es wirklich gar nix geholfen....ich hab die beste Erfahrung mit xanor....habe nur wirklich für den Notfall...aber da Brauch es schon schnell...und erspare mir stundenlange Qual....Brauch es alle paar Wochen mal...und dann nur 0,25....

26.07.2019 18:39 • #35


kritisches_Auge
Was packt ihr in den Notfallkoffer ein?

26.07.2019 18:55 • #36


veggicat
[quote="kritisches_Auge"]Was packt ihr in den Notfallkoffer ein? [/quot
in meinem kleinen Köfferchen sind,: xanor, concor(gegen herstolpern), zofran sublingual, erfrischungstücher(schweissausbruch ist bei mir sicher) desinfektionslösung, ein paar Tupfer,augentropfen und kleine Wasserflasche.....

26.07.2019 19:13 • #37


Zitat von veggicat:

Was ist Concor und gibts das rezeptfrei? LG

26.07.2019 19:18 • #38


concor sind Herztabletten und nicht rezeptfrei.

26.07.2019 19:29 • x 1 #39


veggicat
Zitat von blue1979:
concor sind Herztabletten und nicht rezeptfrei.

ja ich weiss...hat mir mein doc verschrieben.....wenn ich zu viele ES habe muss ich 1,25 Concor nehmen...

26.07.2019 19:34 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann