Pfeil rechts

Heute wurde meine Mutter Kind Kur abgelehnt....ich bin nicht krank genug und ich soll noch andere Ärzte ausprobieren...dabei hat der Arzt selber gesagt,dass ne andere Umgebung das beste wäre im Moment...

Was kann ich denn machen?

Hab vor 8 Jahren auch eine gemacht und das war kein Problem!

04.05.2013 14:12 • 05.05.2013 #1


7 Antworten ↓


ich bin sprachlos?


Hab das gerade auf der seite meiner Krankenkasse gefunden!

Der Weg

Im Vordergrund der Kur steht die Behandlung der Mutter oder des Vaters. Bitte sprechen Sie daher zunächst mit Ihrem Arzt, ob eine Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Maßnahme geeignet ist, die bei Ihnen bestehenden gesundheitlichen Einschränkungen zu therapieren. Die Behandlung fortgeschrittener oder chronischer Krankheiten wie z. B. Depressionen oder Angstzustände kann in Mutter-Kind- und Vater-Kind-Einrichtungen nicht erfolgen. Dazu fehlt den Einrichtungen die personelle und indikationsspezifische Ausstattung.

04.05.2013 15:26 • #2



Mutter Kind Kur Ablehnung erhalten - was machen?

x 3


Schlaflose
Zitat von angshase:
Die Behandlung fortgeschrittener oder chronischer Krankheiten wie z. B. Depressionen oder Angstzustände kann in Mutter-Kind- und Vater-Kind-Einrichtungen nicht erfolgen. Dazu fehlt den Einrichtungen die personelle und indikationsspezifische Ausstattung.


Ich habe dir gerade schon in dem anderen Thread geantwortet, dass du Widerspruch einlegen sollst. Aber jetzt sehe ich, dass du gar keine psychosomatische Reha beantragt hast. Es gibt psychosmatische Rehakliniken, wo man auch Kinder mitnehmen kann. Ich war in der Klinik Berus, da war das möglich. Solch eine Reha wird aber nicht durch die Krankenkasse, sondern durch die Rentenversicherung finanziert und muss dort beantragt werden.

04.05.2013 16:12 • #3


Dubist
Bei welcher Krankenkasse bist du denn? Ich hab schon gehört, das da manche Kassen echt nicht leicht zu haben sind, mit einer Kur. Es ist heute viel schwerer verschreibungspflichtige Sachen zu bekommen, so auch die ganzen Kuren, viel schlimmer geworden das Alles.
Warum ist das so?
Die krankenkassen sind doch jetzt endlich mal reich genug!
>Irgendwas stimmt da nicht, im Gesundheitssystem!

04.05.2013 16:45 • #4


Bkk Mobil Oil!

04.05.2013 16:48 • #5


Dubist
Wasist los mit den Kassen?

05.05.2013 10:14 • #6


Ich schätze, dass früher sehr viel mehr Kuren verschrieben und von den KK bezahlt wurden und dass man u.a. deshalb heute dabei zurückhaltender bzw kritischer ist von Seiten der Krankenkassen.

Klar, haben die hohe finanzielle Rücklagen - aber die wollen die KK ja auch noch länger haben.

05.05.2013 10:45 • #7


Hallo Angsthase,

Kann es sein, dass du für eine Mutter Kindkur schlicht " zu krank" bist. Eine Kur ist üblicherweise um die Leistungsfähigkeit zu erhalen und zur Vermeidung des " Absturzes" in eine Erkrankung. Wenn du aber schon erkrankt und in deiner Leistung deutlich eingeschränkt bist dann musst du eine Reha zur Wiederherstellung deiner Gesundheit beantragen. Diese wird aber über den Rententräger und nicht über die Krankenkasse beantragt.

Sprich zur Vorbeugung eines z.b. Burnouts beantragst du eine Kur wenn du bereits einen Burnout hast musst du eine Reha beantragen.

Gruß
Nicole

05.05.2013 10:58 • #8





Dr. Reinhard Pichler