Pfeil rechts

Hallo ihr lieben ich habe beschlossen hier ein Tagebuch über meine Erfahrungen mit Duloxalta zu führen, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von euch, mit diesen Tabletten besser klar zu kommen. Zuerst einmal ich nehme Duloxalta 30mg jetzt seit genau drei Wochen. Und muss sagen, dass ich nicht erwartet habe, dass es mir so geht wie es mir gerade geht. Zwar habe ich mit Nebenwirkungen gerechnet, aber nicht damit, dass ich mich gut vier Stunden lang nachdem ich sie genommen habe, nicht mehr wie ich selber fühle. Jeden Tag kommt zuerst der Schwindel, so zwischen einer halben Stunde nach der Einnahme und einer Stunde nach der Einnahme. Da sprechen wir allerdings nicht von leichtem drehen oder so, sondern von richtig heftigen Schwindel mit Benommenheit und starker Verzweiflung. Wenn der vergangen ist, dann kommt eine mega Traurigkeit und ein Gefühl der Sinnlosigkeit in mir hoch. Mit dazu kommen starke Konzentrationsstörungen. Teilweise ertrage ich keine lauten Geräusche oder sogar den Fernseh nicht mehr. Es ist mir so ziemlich alles egal und ich habe null Freunde an irgendwas. Wenn ich das ganze dann so ca 4 h lang ausgehalten habe, dann sind diese ganzen Gefühle plötzlich von Null auf hundert verschwunden. Und meine Gefühle werden positiver, dann denke ich plötzlich du schaffst das. Es wird besser, du musst nur noch bissel durchhalten. Alles in allem kann man sagen, ich hoffe jeden Tag, dass es endlich besser wird. Noch habe ich trotz der Zweifel noch die Hoffnung, dass ich nur noch etwas Geduld haben muss. Denn die Angstattacken sind schon etwas besser geworden. Und ich weiß ja auch, dass es keine Krankheitssymptome sind, die mich so fühlen lassen, sondern die Tabletten. Weitere Einträge folgen.

21.01.2020 15:07 • 22.01.2020 #1


3 Antworten ↓


Hallo ihr lieben ich bin heute kurz nach 0:00 Uhr schon mit Herzrasen und innerer Nervosität ins Bett. Natürlich war mir klar, dass nichts gute bei rauskommt. Wenn man ins Bett geht sollte man nicht panisch sein. Zwar versuchte ich mir einzureden es sei alles okay, aber so richtig klappen wollte das nicht. Dabei weiß ich ganz genau, dass es nur wieder meine Panik ist, nun also Neurexan genommenen und wenn sich mein Herz etwas beruhigt werde ich versuchen zu schlafen. Werde Morgen früh wieder berichten.

22.01.2020 03:12 • #2



Mein Duloxalta Tagebuch

x 3


Hallo nachdem ich heute Nacht, diese schlimme Unruhe in mir hatte, habe ich es letztendlich geschafft ab drei Uhr zu schlafen. Allerdings bin ich um 7:00uhr wieder aufgewacht, dass allerdings wegen Menstruationsbeschwerden. Die mussten natürlich auch noch mit rein spielen. Nun weiß ich nach dieser Nacht allerdings,dass ich auch nächtliche Panikattacken meistern kann, wenn ich ruhig bleibe und mich nicht zu sehr reinsteigere.

22.01.2020 10:00 • #3


Noch ein kurzes Fazit zum Nachmittag und frühen Abend. Im Verlauf des Abends hin wird mir immer mega kalt. Und heute bin ich natürlich noch dazu müde. Seit zwei Tagen kriege ich immer so komische wackelige Beine, so ab 16:00 Uhr. Aber komischerweise hab ich neuerdings gegen Abend immer mehr Angst als am Tag. Am schlimmsten ist es in der Zeit zwischen 16-18 Uhr. Dann geht es langsam. Zwischendurch durchzuckt mich dann ab und an immer so ein kurzer Angstschauer. Das kommt bei mir so zwischen 6-10 mal am Tag vor.

22.01.2020 19:50 • #4




Dr. Christina Wiesemann