Pfeil rechts
1

Okhk
Guten morgen...

Ich lese immer nur von Herzneurosen... Ich glaube ich habe eine Lungenneurose!
Ich achte ständig auf meine Atmung,habe ständig Angst ich könnte ersticken.
Bin eben mit "Atemnot" schreckhaft aufgewacht. Dazu kommen massive Verspannungen im oberen Rücken,Nacken.

Kennt das auch jm.?

26.04.2016 05:06 • 26.04.2016 #1


12 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Oh ja okhk, das kennen viele, mich incl. Bei mir war es damals allerdings eher eine Herzneurose. Wichtig ist, das Du den Atem Atem sein lässt; die Lunge macht das ganz von alleine.

Wenn Du zu flach oder zuviel atmest fängst Du an zu hyperventilieren. Bleib ruhig, atme ruhe und nimm Dir vielleicht einen Beutel vors Gesicht und atme darin tief ein und aus.

26.04.2016 12:40 • #2



Lungenneurose?! Ständige Angst zu ersticken. Kennt das jemand?

x 3


Okhk
Hallo Vergissmeinicht, danke das du antwortest!

Genauso war es heute früh bei mir, ich habe hyperventiliert. Hat ne knappe halbe Std gedauert bis ich es im Griff hatte. Wären die Kinder nicht noch am schlafen gewesen hätte ich wahrscheinlich laut geschrien so Angst hatte ich wieder!
Bis jetzt geht's,ich muss mich nur arg zusammenreißen damit ich nicht wieder in Panik verfalle-habe so massive Rückenschmerzen und nichts hilft irgendwie!

26.04.2016 13:03 • #3


Vergissmeinicht
Hey OKhk,

dann mache es beim nächsten Mal mit dem Beutel. Denke mal, Du bist von Kopf bis Fuß verspannt und dann schmerzt auch schon einmal. Vielleicht suchst Du einen Physio auf, der nach Blockaden schaut und Dich erstmal wieder einrenkt?!

26.04.2016 13:05 • #4


Okhk
Hab ich auch schon dran gedacht,mein letztes Physio Rezept liegt ne Weile zurück!

26.04.2016 13:10 • #5


Vergissmeinicht
Dann las Dir ein neues geben, damit Du mal eine Unterbrechung spürst und entspannter wirst.

26.04.2016 13:11 • #6


Okhk
Wird wohl das Beste sein!
Danke dir...
Muss allgemein versuchen mich mehr zu entspannen, aber das haut momentan gar nicht hin! Zu viel los hier...

26.04.2016 13:14 • #7


Gin
Hallo liebe Okhk!
Ich empfehle dir auf Youtube nach Hypnose Videos zu suchen
Jaja das klingt jetz schräg, aber nicht wegen Hokuspokus sondern weil man in diesen Selbsthypnose Videos die ganze Zeit auf seine Atmung achtet
Im positiven Sinne
Man lernt step für step wie man atmet um zu relaxen
Man lernt ganz ruhig und langsam zu atmen
Das hab ich dadurch auch gelernt und verwende es auch im Alltag, wenn meine Atmung verrückt spielt

Such einfach auf YouTube nach "Hypnose Angst und Panik" oder "Hypnose Atmung"
Ich hoffe es hilft dir
Du kannst deine Atmung einfacher beeinflussen als deinen Herzschlag
Darum glaube ich das es helfen würde, wenn du dich mit der Art wie du atmest beschäftigst

26.04.2016 13:59 • #8


Okhk
Hallo Gin...
Ein super Tip danke dir!
In so Panikmomenten versuche ich auf meine Bauchatmung zu achten, aber das klappt immer nur bedingt...

Hast du auch damit zu tun?

26.04.2016 14:24 • #9


Gin
Oh ja, sehr sogar. Ich fand dann ein Video wo ich mir vorstellen sollte wie sich mein Bauch wie ein Balloon mit Luft füllt und dann wieder kleiner wird.
Das Bild im Kopf war so einfach herzustellen, dass ich mich so sehr darauf fixierte, auf den schönen, blauen Balloon,
dass meine Atmung ganz schnell ruhiger wurde und dann bekam ich so angenehmes Kribbeln und Glücksgefühle allein durch die ruhige Atmung,
auch wenn manchmal noch minimal Anspannung da war wie unterschwellige Angst, aber das verflog mit der Zeit.

Ich hab auch sehr mit der Atmung zu kämpfen
Und diese Videos haben mir echt gut geholfen

Ein anderer meinte man solle sich auf das Gefühl fixieren, wie der Atem sanft sie Seide durch die Nase ein und ausgeht,
den Hals runter, in die Lungen, in den Bauch und das hat auch so angenehm gekitzelt
Darauf konzentriert man sich sonst nie, weil man atmen für so selbstverständlich hält
Aber wenn man sich darauf konzentriert wie die Luft sich in unserem Inneren auf der organischen haut anfühlt, echt cool!

Und man solle sich darauf konzentrieren wie sie kalt reinkommt und warm wieder raus
Hat mir gut geholfen

26.04.2016 14:33 • #10


Okhk
Ok...hört sich gut an,danke!
Ich werde das gleich heut Abend ausprobieren, sobald die Kids im Bett sind!

Hoffe dass davon auch die Verspannungen etwas nachlassen.

26.04.2016 14:46 • #11


Gin
Bestimmt. Bei den ersten paar Malen wirds etwas schwer weil man sich dauernd von Gedanken des Tages ablenken lässt
Aber irgendwann lernst du loszulassen
Stell dir die Gedanken wie Wolken vor, die wegziehen

Ich drück dir ganz doll die Daumen
Damit du heute Nacht gut schläfst und ruhig bist
Fühl dich ganz doll gedrückt

26.04.2016 14:47 • #12


Vergissmeinicht
Sehr schöner Austausch von Euch Zweien

26.04.2016 14:58 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann