Pfeil rechts
4

inna7
Hallo meine Lieben,

ich hatte grade nach gut 4 Monaten die erste leichte Panikattacke. Hatte schon völlig vergessen wie schei. sich sowas anfühlt.
Heute wollte ich mir endlich mal wieder eine Pizza gönnen, weil ich wieder 1 kilo weniger habe.
Also saß ich eben in der Küche, wartete auf meine Pizza und plötzlich hatte ich das Gefühl als ob etwas meinen Hals runter laufen außerdem hatte ich einen schweren Druck da wo man den Puls am Hals misst. Die panikattacke dauerte nicht mehr als drei Minuten. Ich bin ungefähr 20 mal hoch gesprungen hab dabei gesagt alles ist gut uns weg war sie.

Kann mir bitte jemand sagen was der Druck zubedeuten hatte und das ich heute Nacht nicht sterben werde. Damit ich doch noch guten Gewissens meine Pizza essen kann.

25.04.2015 23:05 • 24.10.2018 #1


11 Antworten ↓


vonnchen
Ist der druck jetzt weg ? Wenn ja dann denke ich es gibt kein problem und mach dir keine weiteren Gedanken. Nur 3 minuten. Ist doch super. Und deine Reaktion ist auch ganz toll. Ess deine pizza und genieße sie. Was für eine ist es denn?

25.04.2015 23:08 • #2



Leichte Panikattacke

x 3


inna7
Der Druck ist weg. Genau wie die Angst. Als ob nie was gewesen wäre. Komisch. Ich habe irgendwann gemerkt, das die Panikattacke an sich mir überhaupt nicht gefährlich wird. Ich denke, deshalb kamen die nicht mehr. Es fällt mir auch leicht die schnell unter Kontrolle zu bekommen, durch springen oder rennen. Und durch das gut zu reden.
Es gibt eine ganz einfache Salami-Pizza. Habe da ein halbes Jahr drauf verzichtet auf Rat meines Arztes. Sie war total lecker!
Danke Dir, mir geht's jetzt schon viel besser.

25.04.2015 23:25 • #3


vonnchen
Das freut mich sehr. Jap ich lerne auch immer mehr wie ungefährlich das ist und hab immer weniger angst davor.und wenn ich eine habe dann versuch ich es auch mit bewegung und gut zureden.klappt immer besser.gute nacht dir irgendwann

25.04.2015 23:49 • #4


inna7
Das freut mich für dich.
Irgendwann geht sie ganz.
Danke sehr. Wünsch ich dir auch eine gute Nacht.

25.04.2015 23:57 • #5


Bolle2012
Hallo ich habe schon seit dem aufwachen starke unruhegefühle bin nervös und mir ist schwindelig das macht mir mal wieder angst das ich leichte Panikattacken habe selbst beim liegen kann ich mich nicht entspannen.hat jemand einen Rat?!

24.10.2018 12:07 • #6


la2la2
Schilddrüsenprobleme sind selten Zufall in Kombination mit Angst und Panik......

angst-vor-krankheiten-f65/schilddrusenuberfunktion-wer-ist-auch-betroffen-t92574.html

24.10.2018 12:15 • #7


Holly83
Zitat von Bolle2012:
Hallo ich habe schon seit dem aufwachen starke unruhegefühle bin nervös und mir ist schwindelig das macht mir mal wieder angst das ich leichte Panikattacken habe selbst beim liegen kann ich mich nicht entspannen.hat jemand einen Rat?!


Mir geht es heute genauso .
Versuche heraus zu finden was das heute bei dir auslöst und dann lass es zu das die Angst da ist .
Sage dir das es nur die Angst ist die das alles auslöst und das es gleich wieder vorüber gehen wird .und dann mach etwas was du gerne machst und dich etwas ablenkt von dem ganzen.

24.10.2018 12:20 • #8


Bolle2012
Ich weiss nicht was es auslöst das allein sein vielleicht alle sind wieder aus dem haus und vielleicht der Gedanke das ich von 10mg escitalopram auf 15 erhöhen soll.

24.10.2018 12:30 • #9


Holly83
Zitat von Bolle2012:
Ich weiss nicht was es auslöst das allein sein vielleicht alle sind wieder aus dem haus und vielleicht der Gedanke das ich von 10mg escitalopram auf 15 erhöhen soll.


Bei mir ist es auch schlimmer wenn ich alleine bin...tritt aber genauso auf wenn ich nicht alleine bin. Das mit der Erhöhung kann schon sein wenn du dir deswegen Gedanken machst das es das unbewusst auslöst .

Als ich letzte Woche mit Sertralin angefangen hab da habe ich mir extra den beipackzettel nicht durchgelesen um dem entgegen zu wirken .

Hab auch vor Dingen Angst was mir früher nix ausgemacht hat, wie alleine sein, Nebenwirkung von Medis oder das MRT am Freitag...alles löst bei mir Unruhe aus

24.10.2018 16:35 • #10


Rastaman
Ich denke, das viele Nachdenken über die Symptome macht das ganze noch viel schlimmer. Man muss wohl den Fuss in die Türe des Gedankenkarussels bekommen...das ist die grosse Kunst.

24.10.2018 17:30 • x 3 #11


kleiner
Zitat von Rastaman:
Ich denke, das viele Nachdenken über die Symptome macht das ganze noch viel schlimmer. Man muss wohl den Fuss in die Türe des Gedankenkarussels bekommen...das ist die grosse Kunst.



Ja das ist die Kunst, Wenn es jemand wissen sollte, her damit

24.10.2018 17:45 • x 1 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler