Pfeil rechts

Hallo,

Ich wollte Mal fragen ob das hier jemand kennt, mir ist gestern etwas total komisches passiert.
Ich fuhr gestern auf einer Straße, die ich schon tausende Male gefahren bin und kenne wie meine Westentasche.
Auf einmal kam ich mir für 10 Sekunden wie in einem falschen Film vor, wie im Traum, und die Straße war auf einmal komisch und fremd!?
Hab in diesem Moment so ziemlich die Orientierung verloren und dachte jetzt drehe ich durch. War dann so ziemlich schockiert und bekam Angst.
Total komisch! Was um Himmels willen war das?

21.07.2008 13:30 • 21.07.2008 #1


6 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
Hi

"Derealisation" (grausliges Wort) war das .

Das wird bei Angst Panik und Depressionen auch immer wieder gern genommen .
Wikipedia weiß dazu z.B. etwas zu berichten .

Gegen dieses Symptom(im Ganzen) direkt kann man glaube ich nichts tun.
Selbstvertrauen zurückgewinnen und das Urvertrauen wieder stärken sind wohl die besten Wege die Derealisation wieder los zu werden .

Dabei kann eine Therapie schon sehr helfen

lg ZZ

21.07.2008 13:39 • #2



Komisches Erlebnis, kennt das jemand?

x 3


Zitat:
Derealisation" (grausliges Wort)


Nicht nur grausliges Wort, auch grausliger Zustand

Hast du sowas auch schon erlebt? Oder ähnlich?
Kam mir wirklich vor wie einem Horrorfilm

Ich werde trotzdem noch Auto fahren, aber so ein Erlebnis stärkt nicht gerade das Selbstvertrauen von einem Menschen. Man man, da denkt man, man kennt schon die ganzen Panik-Sachen und immer wieder kommt dann was dazu. Übel

21.07.2008 13:48 • #3


Oh ja das kenn ich sehr gut. Hab beides, depersonalisation und derealisation. Ganz schrecklich und man kann nicht wirklich was machen außer auf was anderes konzentrieren und sich ablenken..

21.07.2008 15:19 • #4


ZZerRburRuSs
Ja das hatte ich wohl auch schon .

Derealisation und Depersonalisation und und und

zu meinen "Hochzeiten" mit Angst und Panik habe ich mich manchmal sogar "zurückgelehnt und diese Filme angeschaut" .
Die kamen so oft das ich irgendwann gedacht habe " bringt ja eh nix ! kommt und geht wies will , dann kann ich auch beim warten zugucken!"
Spannend spannend , komme aber auch gut ohne klar

Übrigens muss es dafür deutlich "Vorzeichen" geben (wenn man sie selbst auch nicht mitbekommt).
Seit 8 Jahren begleitet mich mein Hund täglich , fast ununterbrochen (man kennt sich also) und er hat sie mir auf seine Weise recht verlässlich vorher angezeigt .
Nicht unbedingt hilfreich aber hochinteressant , wie ich finde .

lg ZZ

21.07.2008 16:02 • #5


Ja ohne ist deutlich besser. Ich habe leider nie Vorzeichen bemerkt, vllt wäre es ganz gut. Hab auch nen Hund aber die Kleine hat mir auch noch nix angezeigt, zumindest wäre es mir nicht aufgefallen...

21.07.2008 16:09 • #6


Ich kenne dieses gefühl, ich hab das als Dauerzustand jeden verdammten Tag... Ich Lebe in einer Traumwelt. Ich habe leider auch keine Gefühle mehr wegen diesem Zustand... Das ganze wurde bei mir durch ein Trauma ausgelöst, meint zumindest der psychater... Also ich kann mir gut vorstellen wir komisch das für dich sein muss, ich hab mich leider schon mehr oder weniger gewöhnt...

21.07.2008 17:07 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky