Pfeil rechts
3

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Leidensgenossen, welche eventuell ähnliche Empfindungen während einer Panikattacke haben.

Bei mir fängt es letztlich immer mit einem körperlichen Symptom an, z.B. bekomme schlecht Luft oder einen Kopfdruck, mein Blutdruck entgleist, Herzpochen, usw. Diese Empfindungen nehme ich sicherlich wahr weil ich zu sehr auf meinen Körper achte und in ihn hinein höre und auf jegliches Zipperlein eingehe.

Wenn ich das tue folgt immer eine immer schlimmer werdende Anspannung in mir. All meine Muskeln sind brett hart, vor allem im Schulter/Nacken-Bereich im Gesicht und das zieht sich über den ganzen Kopf so dass ich ein unangenehmes Helmgefühl, Kribbeln und Druckschmerz im Kopf verspüre. Das macht dann zusätzlich Angst und die Spirale kann beginnen. Meist reiht sich ein negativer Gedanke an den nächsten und es überkommt einen ein unbeschreibliches Unwohlsein.

Das nervigste und für mich unerklärliche ist allerdings, eine ich würde es mal als innere Druckwelle bezeichen.
Dieser Druck fühlt sich ähnlich an als wenn man sehr hohen Blutdruck hat (mein Blutdruck ist aber normal oder nur leicht angestiegen), diese Welle beginnt im Brustkorb und geht dann von dort bis in den Kopf. Die Druckwellen werden immer und immer schlimmer und sind kaum auszuhalten. Man hat das Gefühl es würde einem im Kopf gleich etwas platzen und man fällt tot um. Woher kommt dieser aufsteigende Druck der einem sehr große Angst bereitet?

Hat Jemand ähnliche Erfahrungen und eine Lösung gefunden damit umzugehen?

Danke Grüße

10.10.2015 17:39 • 22.06.2020 x 1 #1


14 Antworten ↓


AngstGedanke
Setze dich mal intensiv mit dem Thema angst und PanikAttacken auseinander. Kann man im Netz nachlesen. Dort findest du alle deine Antworten

10.10.2015 18:09 • #2



Komisches Druckgefühl bei Panikattacken

x 3


Das habe ich natürlich schon, auch bin ich in einer Therapie.
Trotzdem würde ich gerne wissen, ob es Jemanden gibt der so etwas ebenso verspürt.
Da mich Therapeuten und Ärzte wegen dieser Druckwelle immer nur fragend ansehen, bin ich eben daran interessiert zu wissen, ob es nicht noch Andere gibt denen so etwas widerfährt und ob denen die Ärzte eine plausible Erklärung dazu geben konnten. Mir fehlt die nämlich noch.

11.10.2015 08:47 • #3


Hallo,
ich denke, daß diesen Druck die Stresshormone auslösen. So ähnlich erlebe ich Panik auch allerdings nicht nur zum Kopf hin.
Was passiert im Körper, wenn er unter Stress kommt: Atmung erhöht sich, Blutdruck beschleunigt sich, Sauerstofftransport in den Organen verbessert sich, gleichzeitig sorgen Stresshormone dafür, daß die Organe auf Kommando in Höchstform arbeiten, die Muskeln (hart) sind auf Kampf und Flucht eingestellt, das wiederum sorgt dafür, daß sämtliche Abprodukte der Organe schneller in den Körper freigegeben werden. Man schwitzt, zittert, es wird einem schlecht und man möchte nur noch weg.
Danach ist man meist körperlich und geistig erschöpft und eigentlich möchte man Ruhe haben. Nicht selten legt man sich hin und schläft tatsächlich für 1-2 Stunden ein. Das sollte man aber nicht tun, denn der Körper ist voll auf Fight and Flight eingestellt, hat alle dafür notwendigen Abläufe initialisiert und kann das nicht rückgängig machen, bzw. die Stoffe selbst wieder schnell abbauen. Man sollte sich nicht hinlegen, sondern spontan durch Sport den Körper wieder in den Normalmodus zurückholen.
Du nimmst diesen Ablauf wahrscheinlich als Druck im Kopf wahr, andere haben Druck im Brustkorb oder Druck im Bauchraum.
Es gibt Menschen, die machen spontan 20 Kniebeuge oder 10 Liegestütze, um die unangenehmen Folgen einer Panikattake aktiv abbzubauen.

11.10.2015 09:20 • #4


AngstGedanke
Zitat von Supamen:
Das habe ich natürlich schon, auch bin ich in einer Therapie.
Trotzdem würde ich gerne wissen, ob es Jemanden gibt der so etwas ebenso verspürt.
Da mich Therapeuten und Ärzte wegen dieser Druckwelle immer nur fragend ansehen, bin ich eben daran interessiert zu wissen, ob es nicht noch Andere gibt denen so etwas widerfährt und ob denen die Ärzte eine plausible Erklärung dazu geben konnten. Mir fehlt die nämlich noch.



Ja natürlich gibt es auch andere die das kennen. Deswegen sage ich ja, ließ.dich mal schlau, es ist alles beschrieben. Dass Ärzte dies nicht kennen ist mir allerdings neu.

11.10.2015 20:32 • #5


FraukeB.
Dieses druckgefühl kenne ich.
Ich finde das Gefühl besonders unangenehm. Denk dann immer es kommt vom Herz.

Interessant zu lesen, dass andere dieses Gefühl auch kennen.
Und gut zu wissen, dass das ein Angst Symptom ist.

12.10.2015 05:09 • x 1 #6


Zitat von Supamen:
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Leidensgenossen, welche eventuell ähnliche Empfindungen während einer Panikattacke haben.

Bei mir fängt es letztlich immer mit einem körperlichen Symptom an, z.B. bekomme schlecht Luft oder einen Kopfdruck, mein Blutdruck entgleist, Herzpochen, usw. Diese Empfindungen nehme ich sicherlich wahr weil ich zu sehr auf meinen Körper achte und in ihn hinein höre und auf jegliches Zipperlein eingehe.

Wenn ich das tue folgt immer eine immer schlimmer werdende Anspannung in mir. All meine Muskeln sind brett hart, vor allem im Schulter/Nacken-Bereich im Gesicht und das zieht sich über den ganzen Kopf so dass ich ein unangenehmes Helmgefühl, Kribbeln und Druckschmerz im Kopf verspüre. Das macht dann zusätzlich Angst und die Spirale kann beginnen. Meist reiht sich ein negativer Gedanke an den nächsten und es überkommt einen ein unbeschreibliches Unwohlsein.

Das nervigste und für mich unerklärliche ist allerdings, eine ich würde es mal als innere Druckwelle bezeichen.
Dieser Druck fühlt sich ähnlich an als wenn man sehr hohen Blutdruck hat (mein Blutdruck ist aber normal oder nur leicht angestiegen), diese Welle beginnt im Brustkorb und geht dann von dort bis in den Kopf. Die Druckwellen werden immer und immer schlimmer und sind kaum auszuhalten. Man hat das Gefühl es würde einem im Kopf gleich etwas platzen und man fällt tot um. Woher kommt dieser aufsteigende Druck der einem sehr große Angst bereitet?

Hat Jemand ähnliche Erfahrungen und eine Lösung gefunden damit umzugehen?

Danke Grüße



Guten morgen.
der letzte Teil hätte von mir sein können.

Ich kann dich super verstehen, habe das auch immer bei einer starken Panikattacke.
Mir wird dazu schwindelig übel ubd ich denke auch das wars jetzt. Werde dann immer nervöser bis es auf einmal verschwunden ist.

War schon mal beim Neurologen zum check alles gut auch Blutdruck ok also wird es wirklich von der Panik geleitet und ich nehme stark an bei dir auch.

Leider müssen wir das in den Griff bekommen diese Ängste loszuwerden damit die Symptome nicht schlimmer werden

hab einen schönen Tag

12.10.2015 06:14 • #7


Hey,

danke für die Antworten. Es ist gut zu wissen, dass es Menschen gbt denen es genauso ergeht.
Ich habe auch immer das Gefühl, dass es vom Herzen käme und dachte deshalb am Anfang dass mein Blutdruck sehr hoch sein müsse.
War deswegen auch beim Kardiologen, der mir bescheinigte es sei alles in bester Ordnung.
Auch beim Neurologen wurde eine Gehirnstrommessung gemacht und ein MRT von Kopf und meinen Gefäßen.

Eine Zeit lang hatte ich es geschafft dieses Druckgefühl aus meinem Leben zu verbannen nur nach einigen Wochen kam es leider wieder zurück.
Mit der Panikattacke selbst kann ich gut leben und kann diese aussitzen, aber dieser unbeschreiblich heftige Druck bringt mich an die Grenzen des Ertragbaren und entflammt dann letztlich die Angst welche mich immer wieder flüchten lässt. Am schlimmsten ist es, wenn ich sowieso schon innerlich angespannt und gestresst bin.
Ich hoffe, dass dieses Gefühl bei uns allen irgendwann vollends nachlassen wird und man sich wieder auf schönere Dinge konzentrieren kann.
Was habt ihr denn schon ausprobiert? Ich neben meiner laufenden Therapie z.B. Hypnotherapie, Entspannunsübungen Yoga, pflanzliche Medikamente wie Baldrian, Johanniskraut, Melisse und Hopfen, die AD´s wie Mirtazapin und Sertralin musste ich wegen zu starker Nebenwirkungen jeweils absetzen und versuche es im Moment mit Opipram, welches mich zwar beruhigt aber die Anspannung nicht weniger werden lässt. Als nächstes wollte ich gerne mal Akkupunktur austesten, evtl. bringt das ja ein wenig, da ich Nachts auch oft aus dem Schlaf hochschrecke und starke ca. 1 Minute andauernde Spannungskopfschmerzen mit Schwindel habe

Grüße

12.10.2015 13:48 • #8


Zitat:
da ich Nachts auch oft aus dem Schlaf hochschrecke und starke ca. 1 Minute andauernde Spannungskopfschmerzen mit Schwindel habe

Kann es sein, daß an deiner Schlafposition was nicht richtig ist? Kopf zu hoch oder zu tief gelagert, evtl. mal so ein Nackenkissen probieren.

12.10.2015 15:56 • #9


yoyohoney
Hallo,
bei mir ist es ähnlich. Mein Blutdruck geht immer hoch,dann das Herzrasen dazu,Schwindel bei dem man denk jederzeit
zusammen zu brechen,wie eine Marionette.Dann geht das grübeln im Kopf los.Da ich sowie so Chronisch Krank bin,denke
ich immer es ist was neues,was dann alles noch schlimmer macht.Bin seit 2 Mon. in Therapie,mit auf und ab,aber dafür
braucht man viel Zeit,es in den Griff zu bekommen.
Besten Gruss

12.10.2015 21:34 • #10


Ruu
Hi, na das kenne ich.
Gestern Nacht musste ich aufgrund starker Hyperventilation bei einer Panikattacke in den Notfall gebracht werden. Die Ärztin sagte mir dort, dass ganz viele Menschen, die Panikattacken haben, diesen Druck verspüren.

Ganz liebe Grüsse Ruu

13.10.2015 15:10 • #11


Hallo Supamen!
Der Beitrag ist schon einige Jahre alt, doch ich bin bei meiner Suche nach Antworten darübergestolpert und frage mich, wie es dir heute geht?
Dein Beitrag könnte 1 zu 1 von mir sein, der Druck ist abgesehen von den anderen Symptomen das schlimmste an der Panikattacke! Als würde es gleich aus sein, der Kopf scheint zu platzen unter wellenartig ausbreitenden Druck.

Wie geht es dir heute?
Würde mich freuen von dir zu hören!

22.06.2020 19:04 • #12


veggicat
Zitat von Chrisuian:
Hallo Supamen!Der Beitrag ist schon einige Jahre alt, doch ich bin bei meiner Suche nach Antworten darübergestolpert und frage mich, wie es dir heute geht?Dein Beitrag könnte 1 zu 1 von mir sein, der Druck ist abgesehen von den anderen Symptomen das schlimmste an der Panikattacke! Als würde es gleich aus sein, der Kopf scheint zu platzen unter wellenartig ausbreitenden Druck. Wie geht es dir heute? Würde mich freuen von dir zu hören!

hallöle
ich kenne es auch genau so.....bei mir kommt dann herzstolpern noch dazu....
ist ein wirklich fieses Gefühl
lg

22.06.2020 20:24 • #13


Ja das herzstolpern ist scho gemein.
Mir geht es mit herzstolpern nach Alk. (auch nach nur 2 gläsern) am nächsten tag beim eischlafen ganz schlimm.
Werde dann mehrmals von einem rasenden Herzen aus dem Schlaf gerissen., dass sich überschlägt.

Verbunden mit der Panik ist das die wahr gewordene Hölle.
Kann ich aber kontrollieren, einfach nix trinken

Bei Panikattacken im Alltag weiß ich mittlerweile, dass mich die Symptome nicht umbringen, wie auch das Herzstolpern. Fühlt sich ekelhaft an, aber ich weiss, dass es weitergeht und das hilft.

Nur das Druckgefühl im Kopf ist so unglaublich zerstörerisch...als würde ein Luftballon mit Pressluft zwischen Gehirn und Kopfdecke aufgeblasen werden.
Kein Schmerz, nur der Druck
Und keiner versteht es.

nimm ne Schmerztablette
leg dich hin

Gutgemeinte aber verständnislose Ratschläge, die nichts nützen.

22.06.2020 20:51 • x 1 #14


Ich hatte auch schon zweimal was ähnliches vor etwa 2 Jahren, in einer Phase wo ich sehr viele VES hatte und dadurch total am Ende.

Ich war morgens vor dem Spiegel, Zähneputzen und so, und plötzlich fühlt es sich an, als ob ein ganz schwerer Druck im Brustkorb ist, als würde das Herz nach unten rutschen und stehen bleiben, mein Kopf und Nacken wird ganz schwer, plötzlich ein immer lauter werdendes Tinitusgeräusch, Beine werden weich, ich fühle mich, als würde gleich alles schwarz werden und ich sterben, ich konnte keinen Puls am Handgelenk tasten. Das ging vielleicht 5 Sekunden, dann bin ich sofort aus dem Bad gerannt und alles war wieder normal. Mein Herzschlag war aber im Gegensatz zu den Beschreibungen von Panikattacke danach ganz normal und nicht schnell, alles war auch nach diesen 5 Sekunden vorbei.

Ha jemand so etwas auch schon gehabt?

Ich hab bis heute Angst, dass es ein kurzer Moment von selbstterminierenden Kammerflimmern war oder VT.

22.06.2020 21:01 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler