Pfeil rechts

Mario89
Mir gings die letzten Tage echt gut nur heute Kino mit 4 Freunden gewesen oh mann war das heftig ... hab voll die Platzangst bekomm aber ich hab mich versucht zu beruhigen ... nur hab ich immer wieder auf meine Atmung geachtet und einen starken durst bekommen ... als meine Limo dann kurz vorm ende des films alle war wurde ich leicht panisch aber keiner hats zum glück mitbekomm ... bin echt froh jetzt erstma wieder zuhause zusein und entspann zu könn ... allerdings ist nichts passiert und das is der punkt

so noch ne schöne entspannte nacht euch allen ... mfg mario

12.01.2008 02:50 • 12.01.2008 #1


10 Antworten ↓


G
Hallo Mario

das gefühl ich nur zu gut.... meine 1. Attacke hatte ich im Kino,aber komischer noch als wir draußen vor dem Kino standen,da man nur dort rauchen darf....
ich glaube auch,dass das damals an den ganzen Menschen gelegen hatte die dort um mich herumstanden.
Nur zu diesem Zeitpunkt konnte ich es noch nicht definieren was mein Zustand war....also quälte ich mich ins Kino und wusste nicht warum ich mich so fühlte,denn schließlich bin ich all die Jahre mit großer Freude ins Kino gegangen...
Ich deckte mich auch jeder Menge trinken ein das leider nicht bis zum schluss langte. als ich raus bin,neues zu holen bekam ich so eine Angst vor irgendwas das ich auf die Toilette ging um mich einzuschließen und meine Ruhe zu haben...da wurde mir das 1. mal klar,dass ich vor irgendetwas Angst habe,obwohl es keine bedrohliche Situation gab. leider weiß ich bis huete noch nicht vor was ich Angst hab. Als ich dann zuhause war musste ich erst einmal weinen vor erleichterung ab da an wußte ich das etwas nicht mit mir stimmt.

Aber ich habe einmal gelesen das meistens im Kino, im Stau.... die 1 Attacke auftritt....aber warum gerade da? Stau kann ich ja noch verstehn. Aber Kino? Da könnte es ja auch in der Stadt oder sonst wo sein!
Manchmal ist es verdammt schwer bis gar nich möglich seine Psyche zu verstehen

LG

12.01.2008 13:00 • #2


A


Kino

x 3


S
hmmm...dachte wirklich ich hätte mich vorher eingeloggt.....

12.01.2008 13:01 • #3


M
Hallo Mario,

du hast folgendes geschrieben... aber keiner hats zum glück mitbekomm ...

Bei mir war das auch so, mit Freunden im großen Kaufhaus, PA beim Rolltreppenfahren ... aber Gott sei dank, es hat niemand gemerkt.
Bis ich einmal im Karstadt Saarbrücken eine richtig schöne PA nach der Rolltreppe bekommen habe ... volles Programm. Ich mußte mich zusammenkauern, weil ich dachte: keine Luft, ich falle um.
Dann kam eine Passantin zu mir und sagte: Ihnen gehts nicht gut, habe das beobachtet. Nein, sagte ich, eine Panikattacke ....
... und das unfaßbare geschah, mir ging es besser. Ich habe mich geäußert, jemand hatte Verständnis (viele Leute haben Verständnis); ich war nicht allein.

Also mein Tipp: nicht verstecken, sag einfach deinen Freunden was los ist, die können dann besser reagieren und du bist nicht allein, die wissen ja Bescheid.
Wie alt bist du?

Liebe Grüße
Michael (50 J.)

12.01.2008 13:32 • #4


Mario89
ich bin 18 aber hab schon seit ich 12 bin Angstzustände ... angefangen hatte es mit einer Sozialen Phobie, mit 16 hatte ich einen Dro. der mich zwei Stunden lang in einen extrem Panischen Zustand versetzte dadurch ist sehr wahrscheinlich die Agoraphobie entstanden ... ich hab die schlimmste Zeit auch schon hintermir ... nur bestimmte situationen sind noch schwer wie bsp. Kino ... aber das ich da Platzangst bekommen hab wundert mich halt nicht ... man sitzt in mitten von sovielen menschen und das mindestens 90 Minuten und ich war schon lange nicht mehr in nem Kino das richtig voll war

Meine Freunde wissen das mit meiner Psyche nicht alles in Ordnung ist ... um was es sich genau handelt wissen sie nicht aber ich habe auch nicht vor ihnen das zu erzählen

Mein Freundeskreis sind mehr so meine Kumpels und nicht unbedingt Leute mit dennen ich über solche Probleme reden kann ... ich will ehrlich gesagt nicht austesten wer dafür Verständnis hat und wer nicht

aber danke für eure Hilfe

12.01.2008 14:18 • #5


Freakazoid
Zitat von Mario89:
ich bin 18 aber hab schon seit ich 12 bin Angstzustände ... angefangen hatte es mit einer Sozialen Phobie, mit 16 hatte ich einen Dro. der mich zwei Stunden lang in einen extrem Panischen Zustand versetzte dadurch ist sehr wahrscheinlich die Agoraphobie entstanden ... ich hab die schlimmste Zeit auch schon hintermir ... nur bestimmte situationen sind noch schwer wie bsp. Kino ... aber das ich da Platzangst bekommen hab wundert mich halt nicht ... man sitzt in mitten von sovielen menschen und das mindestens 90 Minuten und ich war schon lange nicht mehr in nem Kino das richtig voll war

Meine Freunde wissen das mit meiner Psyche nicht alles in Ordnung ist ... um was es sich genau handelt wissen sie nicht aber ich habe auch nicht vor ihnen das zu erzählen

Mein Freundeskreis sind mehr so meine Kumpels und nicht unbedingt Leute mit dennen ich über solche Probleme reden kann ... ich will ehrlich gesagt nicht austesten wer dafür Verständnis hat und wer nicht

aber danke für eure Hilfe


Hey,

war auch 16 als ich Dro. nahm und gute 2 Stunden in einen Horror Trip kam. Bin nun mittlerweile 17 leide aber auch an Panikattacken aufgrund dieses Flashs.

Auch wenn es nicht passt aber darf ich fragen welche Dro. es bei dir war? Sehe mich in deinem Beitrag wieder wenn ich ihn lese daher frage ich weil es mir genauso ergeht.

LG Jan

12.01.2008 16:17 • #6


Mario89
Ich nahm damals Canna. und Ha.. Nebenbei auch noch Alk., Zig. und Koffein was jetz keine harten Dro. sind aber mein Körper stark geschwächt haben.

Das waren die 2 schlimmsten Stunden in meinem Leben.
Mein Puls wurde immer schneller, mein Mund wurde Staubtrocken, Halozinationen, Paranoia. Es war einfach nur schrecklich.
Ein Angstzustand wie ich es nichtmal meinem schlimmstem Feind wünschen würde.

Mit Canna. und Ha. hab ich danach sofort aufgehört. Nach meiner Entlassung aus dem KH hab ich viel zu viel Onlinespiele gespielt.
Das ging 2 Wochen gut dann hab ich weil nix anderes mehr da war ne Cola getrunken 1 Liter.

Ich konnte nichtmehr aufhörn zu spieln es war richtig schlimm.
Nach der Cola war ich total aufgedreht.
Puls gemessen 160. Ich kam nichtmehr runter.
Ins KH gefahrn Hyperventiliert und nach 2 Spritzen mit irgendnem Beruhigungsmittel, ich weiß nichtmehr welches, bin ich dann wieder runtergekomm.

Das hat die Agoraphobie dann sehr wahrscheinlich nochmal verstärkt.
Als die Schwester mir am nächsten Tag Blut abnehmen wollten hab ich gemerkt das was nicht stimmte. Ich konnte nicht hinsehen beim Blutabnehmen. Vor dem Vorfall hab ich immer hingesehn wenn man mir Blutabgenomm hat.

Meine Agoraphobie wurde mit der Zeit immerschlimmer, immer neue Symptome und Angstzustände.

Heute hab ich nichtmehr soviele Angstzustände. Nur noch manche Situationen fallen mir schwer.

Jan hast du schon eine Therapie gemacht oder bist bei einem Psychologen in Behandlung?

mfg mario

12.01.2008 17:56 • #7


Freakazoid
Hey,

das ist ja fast wie bei mir! Hatte genau das gleiche ausser das mit dem Onlinespielen. Kann beim Blutabnehmen nicht mehr hinsehen was ich davor immer konnte! Mein Puls war bei meiner letzten Hyperventilation auch bei 160 und ich kam nicht mehr runter hatte dann den Notarzt da und dann ging es langsam wieder.

Mittlerweile sind meine Symptome teilweise auch schlimmer als je zuvor und vorallem sind es meist unterschiedliche so das ich jedesmal aufs neue denke das es keine PA ist. Wenn es aber vorbei ist und es mir wieder besser geht weiß ich es dann das es nur wieder mal eine PA war.

Ich habe noch keine Therapie gemacht in Behandlung bin ich auch noch nicht. Am Montag habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt dem werde ich alles erzählen. Werde ihn dabei auch auf eine mögliche Therapie ansprechen.

LG Jan

12.01.2008 18:07 • #8


Mario89
Ich kann dir nur empfehlen deinem Hausarzt zusagen das deine Symptome sehr wahrscheinlich auf eine Agoraphobie hinweisen!

Ich hab damals nie gewusst was ich wirklich hab. Erst als ich das verstanden habe und das hat gedauert konnte ich das soweit in den Griff bekommen das ich damit Leben kann.
Ich hab noch nie mit jemand geschrieben bei dem der Auslöser der Agoraphobie fast der Selbe war wie bei mir. Ich weiß nicht was du schon alles durchgemacht hast seit dem Panischen Dro. aber ich kann dir echt nur empfehlen eine Therapie zumachen oder eine Psychologen aufzusuchen.

mfg mario

12.01.2008 18:22 • #9


Freakazoid
Hallo,

danke für den Tip. Habe ja am Montag einen Arzttermin da werde ich alles besprechen und ich hoffe auch das man dann eine Lösung findet.

Viele sagen ich kann froh sein das ich bereits nach gut 4 Monaten nun gemerkt habe an was ich leide. Körperlich wurde ja alles ausgeschlossen nachdem ich mich 1 Woche im Krankenhaus aufgehalten hab.

LG Jan

12.01.2008 23:18 • #10


K
Hallo! Also mit Dro. hab ich nichts am Hut, ausser Zig.. Aber ich war auch vor ein paar Wochen im Kino und musste die Vorstellung früher verlassen da ich Panik bekam. Ich schaute mich um und überlegte mir wie lange es wohl dauern würde, wenn mir was zustöße, bis Hilfe kommt. Das beunruhigte so sehr das ich raus ging. Im Foyer holte ich mir dann was zum schreiben und schrieb meine Ängste auf. Dann ging es wieder. Ich musste auf meine Freundinen warten da wir mit einem Auto da waren. Natürlich fuhr ich, da ich ja alles unter Kontrolle haben muss. Das ist schon komisch. Die Menschen an sich machen mir nichts aus. Nur der Weg falls mir was passiert muss immer frei sein und schnell zuerreichen!

12.01.2008 23:32 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky