Pfeil rechts

Hallo !
Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Panik sich in mir aufstaut.

Früher haben mich die Panikattacken übefallen und ich musste sie wohl oder übel aushalten.
Jetzt habe ich während meiner Therapie gelernt, der Panik vorher den Wind aus den Segeln zu nehmen und sie somit gar nicht erst ganz hochpuschen zu lassen. Das hat in den letzten Monaten auch ganz wunderbar geklappt.
Und dann jetzt plötzlich mit aller Wucht wieder völlig unkontrollierbare Panik - schon über mehrere Tage. Bis zum Zsammenbruch.
Ich frag mich: Wie kommt das ?
Vielleicht hat sich all die weggedrückte und nicht rausgelassene Panik in mir aufgestaut ? Muss sie jetzt mit aller Macht raus ?
Es fühlt sich in mir so an, als hätte ich in eine riesige Blase voll Panik in mir, die nach draußen drängt.
Macht es vielleicht letztendlich keinen Sinn, die Panik vorher aufzuhalten oder wegzuatmen oder , oder , oder ?
Ich kann mich mir selber im Moment nicht erklären.

Wie denkt ihr darüber ?

winterfee

11.07.2008 21:58 • 11.07.2008 #1


6 Antworten ↓


freggle
@winterfee

ich glaube dein körper stellt sich um. ich denke, panik kann sich nicht aufstauen. sie kommt und gut oder sie kommt nicht. mach einfach weiter wie bisher und ich denke, die blase wird wieder kleiner.

ich wünsch dir ganz viel kraft..

lg freggle

11.07.2008 22:06 • #2



Kann Panik sich aufstauen? Körperlicher Zusammenbruch

x 3


Was meinst du mit: Stellt sich um ?
Inwiefern?

11.07.2008 22:15 • #3


freggle
das du ihr kein platz mehr gibst um sich auszubreiten. ich denke, dein körper versucht sich dagegen zu wehren, weil er denkt, dass es falsch ist...
verstehst du wie ich das meine?

lg freggle

11.07.2008 22:19 • #4


Ja, ich denke schon.
Mein Körper will reagieren wie er immer reagiert und mein Kopf möchte aber seit einiger Zeit was anderes. Also denkt, mein Körper, es sei falsch und wehrt sich mit Panik dagegen.
Oder wie meinst du das ?
Hast du Erfahrung damit ? Ging es dir selbst so ?
Und was ist mit der Aussage, dass zu einer Therapie ein Nervenzusammenbruch dazugehört ?
Was meinst du dazu ?

winterfee

11.07.2008 22:30 • #5


freggle
ja genauso meine ich das. ich hatte das auch. ich war in der tagesklinik und es ging mir gut, denn ich hatte von meiner psychologin die progressive muskelentspannung erklärt bekommen und konnte sie wunderbar anwenden. hat alles geklappt, wunderbar. nur aufeinmal war alles wieder so wie am anfang. aber man darf nicht aufhören und muss weiter machen, dann pendelt es sich ein... gib dir ein bißchen zeit.

ich denke ein zusammenbruch ist nix ungewöhnliches bei einer therapie. es stürzen so viele eindrücke auf einen ein das der körper und die seele einfach streigt....

11.07.2008 22:42 • #6


Ich danke dir für deine Einschätzung.

Liebe Grüße,
winterfee

11.07.2008 22:44 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky