Pfeil rechts
11

Tabea1986
Hallo kann ein Psychologe einen eigentlich krank schreiben?
Hat euch ein Psychologe geholfen?

04.08.2017 22:34 • 05.08.2017 #1


13 Antworten ↓


Ein Psychologe kann, wenn er keine ärztliche Zulassung besitzt, nicht krank schreiben. Ein Psychiater schreibt krank. Ja, mir hat meine Psychotherapie sehr geholfen, weil ich eine tolle Psychologin als Therapeuthin hatte, die nicht lernresistent war.

04.08.2017 22:37 • x 1 #2



Kann ein Psychologe krank schreiben?

x 3


Tabea1986
Zitat von Reenchen:
Ein Psychologe kann, wenn er keine ärztliche Zulassung besitzt, nicht krank schreiben. Ein Psychiater schreibt krank. Ja, mir hat meine Psychotherapie sehr geholfen, weil ich eine tolle Psychologin als Therapeuthin hatte, die nicht lernresistent war.



Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden?

04.08.2017 22:40 • #3


Zitat von Tabea1986:


Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden?
Der eine ist ärztlich zugelassen und der andere nicht. Krankschreiben darf nur, wer ärztlich zugelassen ist.

Schreibe ich eigentlich besonders undeutlich?

04.08.2017 22:43 • x 1 #4


Tabea1986
Zitat von Reenchen:
Der eine ist ärztlich zugelassen und der andere nicht. Krankschreiben darf nur, wer ärztlich zugelassen ist.

Schreibe ich eigentlich besonders undeutlich?



Nein aber ich wusste den Unterschied zwischen beiden leider nicht.

04.08.2017 22:46 • x 1 #5


Ich gehe regelmäßig zu einer Psychologin in der Psychiatrischen Institutsambulanz und dort wird man auch krank geschrieben. Liegt daran, dass sie Kontakt zu Fachärzten hat und da alles klinik intern läuft. Im Normalfall dürfte sie das nicht!

04.08.2017 22:49 • x 1 #6


Zitat von Tabea1986:


Nein aber ich wusste den Unterschied zwischen beiden leider nicht.

In Deutschland darf nur der amtliche Zeugnisse ausstellen, der dazu befugt ist. Gilt für alle Art von Zeugnissen (Bescheinigungen, Urkunden, Zeugnissen ect.) Dafür müssen Zulassungen erteilt werden. Ein Psychologe ist Psychologe, weil er es studiert hat und einen Abschluß machte. Ein Psychiater ist ein Facharzt, der neben Studium und ärztlicher Prüfung auch eine Zulassung in seinem praktischen Fach erworben hat. Ein Psychologe oder Psychotherapeut ist kein Arzt.

Gut, daß wir mal darüber schreiben.

04.08.2017 22:53 • x 2 #7


Tabea1986
Zitat von Reenchen:
In Deutschland darf nur der amtliche Zeugnisse ausstellen, der dazu befugt ist. Gilt für alle Art von Zeugnissen (Bescheinigungen, Urkunden, Zeugnissen ect.) Dafür müssen Zulassungen erteilt werden. Ein Psychologe ist Psychologe, weil er es studiert hat und einen Abschluß machte. Ein Psychiater ist ein Facharzt, der neben Studium und ärztlicher Prüfung auch eine Zulassung in seinem praktischen Fach erworben hat. Ein Psychologe oder Psychotherapeut ist kein Arzt.

Gut, daß wir mal darüber schreiben.



Psychiater klingt so "hart"
Psychologe klingt immer etwas freundlicher.
Aber nun weiß ich ja Bescheid.

04.08.2017 23:02 • #8


Zitat von Tabea1986:
Psychiater klingt so "hart"
Psychologe klingt immer etwas freundlicher.
Aber nun weiß ich ja Bescheid.

Tja, der Harte darf hart Arbeitsunfähigkeiten ausstellen. Der Freundliche hat es schwerer, denn er darf eben nur freundlich und nix entscheiden.

04.08.2017 23:05 • x 2 #9


Tabea1986
Zitat von Reenchen:
Tja, der Harte darf hart Arbeitsunfähigkeiten ausstellen. Der Freundliche hat es schwerer, denn er darf eben nur freundlich und nix entscheiden.



Was ist ein Psycho Therapeut?

04.08.2017 23:46 • #10


Ein Psycho-Therapeut ist ein studierter Psychologe mit einer Zulassung zur Psychotherapie. Nicht jeder Psychologe darf therapieren.

04.08.2017 23:51 • x 1 #11


Tabea1986
Zitat von Reenchen:
Ein Psycho-Therapeut ist ein studierter Psychologe mit einer Zulassung zur Psychotherapie. Nicht jeder Psychologe darf therapieren.


Der darf nicht krank schreiben oder?

04.08.2017 23:53 • #12


Zitat von Tabea1986:

Der darf nicht krank schreiben oder?

Oh Mann, an wen erinnerst du mich gerade? Nein, der darf nicht krank schreiben.

04.08.2017 23:59 • x 1 #13


kritisches_Auge
Ein Psychologe ist nicht immer ein Psychotherapeut, er hat studiert und seinen Abschluß gemacht.Psychotherapeut wird man durch eine Zusatzausbildung die drei Jahre mindestens dauert. Die Ausbildung ist sehr hart und im Gegensatz zur Studienreferendaren meistens ohne Bezahlung, sie umschließt die praktische Ausbildung in Kliniken, Privatpraxen und die theoretische in einem Institut.
Auch Ärzte brauche um als Therapeuten arbeiten zu können, eine Zusatzausbildung.
Ein Psychiater ist Facharzt für Nerven- und Gemütskrankheiten, ich finde diesen veralteten Ausdruck schön.

05.08.2017 00:12 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann