Pfeil rechts
1

Deelight
Ich bin glaub echt nicht mehr normal Seit zwei Wochen wache ich jeden morgen zitternd und mit Herzrasen auf. Das hat mich total kirre gemacht. Hab ständig den BD und den Puls gemessen. BD in Ordnung Puls nach dem aufstehen meist so bei 110. Heute morgen wache ich auf und es geht mir gut. Kein zittern kein Herzrasen. BD 118/78 Puls 85. Also alles perfekt. Und was mache ich? Ich dumme Nuss, mache mir Sorgen das i-was nicht stimmt. Grübel, warum das alles aufeinmal aufgehört hat Das ist doch echt nicht mehr normal. Anstatt das ich mich freue, bilde ich mir jetzt ein, das wenn die Werte am morgen schon so niedrig sind, das dann im laufe des Tages mein Kreislauf zusammen bricht Ich ärgere mich gerade so dermaßen über mich selbst Kennt ihr das auch? Das ihr euch Sorgen macht, weil plötzlich alles in Ordnung zu sein scheint?

LG

03.07.2013 07:24 • 29.09.2013 #1


16 Antworten ↓


Ja das kenne ich, ich hab nach dem tollen Montag den ih erlebt habe diese Woche auch gedacht: "Wow cool, ich hab ja gar kein Herzrasen mehr!" Ja Pustekuchen, seid zwei Tagen kämpfe ich wieder damit weil ich dachte: "Oh gott du hast kein Herzrasen mehr, irgendwas stimmt mit deinem Herz nicht!" Und nun habe ich wieder Herzrasen wie Sau! Echt super wenn man sich das immer dumm redet! Ich ärgere mich da auch immer sehr drüber, weil es mir langsam auf den Keks geht!
Ich ignoriere es nun mal, es ging mir nun so gut und auf einmal ist es wieder da, man kann sich auch viel selber einreden und verrückt machen!

03.07.2013 11:58 • #2



Jetzt dreh ich glaub komplett durch :(

x 3


Hey das hatte ich grad heute Morgen noch. Ich musste in die Einkaufspassage ein paar Dinge erledigen und habe mich schon gewundert, dass ich trotzdem total entspannt in den Tag gestartet bin und nicht wie sonst wenn ich achen erledigen muss mit Herzklopfen und innerer Unruhe aufwache. Hab dann die ganze Zeit gedacht das ist ja komisch, dass ich gar keine Angst habe...da wird gleich noch irgendwas kommen. Das hat mich dann beunruhigt dass ich keine Erwartungsangst hatte. Eigentlich dass was ich mir immer wünsche. Anstatt dass ich diesen Fortschritt genieße macht mir das wegbleiben der Angst auch wieder Angst. Bescheuert

03.07.2013 13:25 • #3


wenn du gleich durchdrehen würdest , eine Frage an dich ,, könntest du dann hier noch friedlich am pc sitzen und ins Forum schreiben?

ich bin mir sicher da würde keine Ablenkung helfen:)

Alles gUte

03.07.2013 13:38 • #4


ja das doofe einreden man hat was wenn man mal wirklich entspannt ist, es ist ein so dermaßen sau dummes Gefühl, ich mach jedesmal den selben Fehler und rede mich in Rage! Da könnt ich wirklich mal mit dem Kopf gegen die Wand laufen!
Ich/Wir sollten doch einfach froh sein das es uns mal wirklich gut geht, ohne das man sich da wieder rein steigert! Zum brüllen, ich red mich nun schon wieder in Rage!

03.07.2013 14:29 • #5


Deelight
Zitat von Melly81:
Ja das kenne ich, ich hab nach dem tollen Montag den ih erlebt habe diese Woche auch gedacht: "Wow cool, ich hab ja gar kein Herzrasen mehr!" Ja Pustekuchen, seid zwei Tagen kämpfe ich wieder damit weil ich dachte: "Oh gott du hast kein Herzrasen mehr, irgendwas stimmt mit deinem Herz nicht!" Und nun habe ich wieder Herzrasen wie Sau! Echt super wenn man sich das immer dumm redet! Ich ärgere mich da auch immer sehr drüber, weil es mir langsam auf den Keks geht!
Ich ignoriere es nun mal, es ging mir nun so gut und auf einmal ist es wieder da, man kann sich auch viel selber einreden und verrückt machen!


Ja, genau so ging es mir heute morgen. Anstatt mich zu freuen, das es mir gut geht und anscheinend auch gesundheitlich wieder bergauf geht, mach ich mich selber wahnsinnig.... Zum ko...

Zitat von tuffie:
wenn du gleich durchdrehen würdest , eine Frage an dich ,, könntest du dann hier noch friedlich am pc sitzen und ins Forum schreiben?

ich bin mir sicher da würde keine Ablenkung helfen:)

Alles gUte


Na wer weiß, was im Wahn so alles möglich ist....

Zitat von Angsthäschen89:
Hey das hatte ich grad heute Morgen noch. Ich musste in die Einkaufspassage ein paar Dinge erledigen und habe mich schon gewundert, dass ich trotzdem total entspannt in den Tag gestartet bin und nicht wie sonst wenn ich achen erledigen muss mit Herzklopfen und innerer Unruhe aufwache. Hab dann die ganze Zeit gedacht das ist ja komisch, dass ich gar keine Angst habe...da wird gleich noch irgendwas kommen. Das hat mich dann beunruhigt dass ich keine Erwartungsangst hatte. Eigentlich dass was ich mir immer wünsche. Anstatt dass ich diesen Fortschritt genieße macht mir das wegbleiben der Angst auch wieder Angst. Bescheuert


Total bescheuert, oder?

03.07.2013 16:13 • #6


ich glaube "bekloppt" ist schon gar kein Ausdruck mehr dafür! Man sollte sich wirklich freuen, aber nööööö beim kleinsten Glücksgefühl denkt man "mit mir stimmt was nicht"
Musste heute durch den starken Schwindel wieder Korodin Tropfen nehmen, aber nun gehts wieder besser, hab auch gut essen können! Der Kopf macht es eben möglich!

03.07.2013 16:33 • #7


Deelight
Ohje.... Hattet ihr vlt. auch einen Wetterumschwung? Da reagier ich normalerweise auch meistens extrem drauf. Besonders wenn es von schönem zu schlechtem Wetter wechselt so wie heute bei uns. Gestern hatten wir noch knapp 30Grad und strahlenden Sonnenschein und heute grau, regen und gerade noch 19Grad Ich hab heute rein gar nichts. Weder Herzrsasen, noch Schwindel oder sonst i-was. Mir geht es einfach nur gut. Und langsam gwöhne ich mich daran

03.07.2013 16:50 • #8


ja ich reagiere auch sehr auf den Wetterwechsel, gestern hatten wir hier 29 grad und nur sonne, und heute Regen, kalt und nass. Ich hab mir heute auch gesagt das es vom wetterwechsel kommt, das hat dann auch geholfen!
Aber schön das es dir gut geht, nimmst du Medis?

03.07.2013 16:54 • #9


Deelight
Ja, ich hab vor ein paar Tagen wieder angefangen. Allerdings nehme ich "nur" hochdosiertes Johanniskraut. Ich hab damit gute erfahrungen gemacht. Nur braucht es leider recht lange, bis man eine Wirkung spürt. Nimmst du Medis?

03.07.2013 17:03 • #10


Ich habe Migräne durch den Wetterwechsel

03.07.2013 18:23 • #11


Ich bin kein Arzt, aber das klingt doch so, als hätte das Herzrasen keine körperlichen Ursachen, sondern wäre eine Kopfsache, in die du dich hineinsteigerst, was es noch schlimmer macht. Wie wäre es, wenn du als erste Gegenmaßnahme damit aufhören würdest, deinen Puls und den Blutdruck zu messen?

03.07.2013 18:38 • #12


Deelight
Zitat von Angsthäschen89:
Ich habe Migräne durch den Wetterwechsel

Das hatte ich gestern.Weil es so drückend und schwül war. Als dann aber ein Gewitter aufgezogen ist und es angefangen hat zu regnen, war es wie weggeblasen...
Zitat von benjaminL:
Ich bin kein Arzt, aber das klingt doch so, als hätte das Herzrasen keine körperlichen Ursachen, sondern wäre eine Kopfsache, in die du dich hineinsteigerst, was es noch schlimmer macht. Wie wäre es, wenn du als erste Gegenmaßnahme damit aufhören würdest, deinen Puls und den Blutdruck zu messen?

Ich weiß, das mein Herzrasen, ein hausgemachtes Problem ist. EKG und alle Untersuchungen waren immer alle in ordnung. Ich weiß auch genau, das ich es heraufbeschwören kann. Aber i-wie war es heute morgen eben unheimlich, weil das "vertraute" Herzrasen am morgen plötzlich weg war....

03.07.2013 18:49 • #13


Zitat von Deelight:
Ich weiß, das mein Herzrasen, ein hausgemachtes Problem ist. EKG und alle Untersuchungen waren immer alle in ordnung. Ich weiß auch genau, das ich es heraufbeschwören kann. Aber i-wie war es heute morgen eben unheimlich, weil das "vertraute" Herzrasen am morgen plötzlich weg war....


Ich glaube Veränderung fühlt sich immer seltsam an, auch wenn sie positiv ist. Das sollte man sich immer wieder vor Augen führen. Glaubst du, du kannst damit aufhören, Untersuchungen und EKGs, Blutdruck- und Pulsmessungen zu machen? Dadurch werden deine Probleme höchstwahrscheinlich nicht auf der Stelle verschwinden, aber es könnte meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung sein.

03.07.2013 18:53 • #14


Deelight
Ja gut, das letzte EKG ist eh schon über 1 Jahr her (ausgenommen die, während den operationen). Ist also nicht so, das ich jetzt alle zwei Monate ein EKG schreiben lasse. Die Zeiten habe ich zum Glück lange hinter mir. Das mit dem Blutdruck messen (der misst den Puls ja automatisch mit) ist derzeit schon schwerer. Da ich ja momentan noch mit meiner Anämie zu kämpfen habe....

03.07.2013 19:01 • #15


Huhu,
Hätte gestern auch Migräne, zum Glück kommen aber keine Kopfschmerzen durch, aber die Aura ist auch super unangenehm und angsteibflösend. Von jetzt auf gleich bekam ich starke Sehstörungen mit Blitzen, gesichtsfeldeinachränkungen und Schwarze Punkte. Eigentlich kenne ich das nur zu gut, habe Migräne mit Aura seit meiner Kindheit. Aber seit der Angst hat sich noch eine "Migräne-Phobie" eingestellt. Die Aura macht mir dann solche Angst, dass ich mit Panik reagiere. Gestern war es nochmal ganz heftig, Schwindel, Beklemmungen, herzrasen...bin im Garten rumgelaufen wie eine wahnsinnige, weil ich mir sicher war das war's...kennt ihr das auch? Ach, übrigens "ich habe überlebt" )))

03.07.2013 20:22 • x 1 #16


Kenn ich einfach zu gut wir brauchen einfach hilfe aber keiner nimmt uns ernst alles gute

29.09.2013 17:50 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler