Joras

....denn eine wirkliche Panikattacke ist es nicht, auch kein massiver Angstzustand, eher so eine diffuse "Angstunruhe", Chaos im Innern, schwarzes Loch, aber eben nicht nur Depri - das alles versinkend in einer völligen Hoffungslosigkeit und Müdigkeit.

Musste ich einfach mal benennen, vielleicht hilft das schon, nimmt dem Ganzen die Schärfe, ich weiß es nicht, es ist - ich wills nur wieder loswerden, es war doch 25 Jahre weg, aber hier seit dem Umzug und in der völligen Iso kommts nun anscheinend wieder..

Dazu die Sorge, umzukippen und die dahinter stehende innere Frage, was dann mit meinen Tieren wird...

Denn ich könnte hier wochenlang tot liegen und niemand würde es merken in diesem Riesenhaus, in dem man einander nicht einmal wirklich kennt...

24.07.2012 06:43 • 25.07.2012 #1


3 Antworten ↓


Aleinad


34
4
Hallo Joras,

warum bist Du denn umgzogen? Was hat sich da in Deinem Leben verändert?
Der Gedanke umzukippen, kanntest Du ihn vorher schon oder ist er neu?
Was hast Du für Tiere?

LG, Ani

24.07.2012 07:09 • #2


Joras


Hallo Ani, danke für deine Reaktion. "Umkippen" war nur ein Allgemeinbegriff für "über den Jordan" gehen, nicht unbedingt wörtlich zu nehmen.

Ich musste vor einem Jahr umziehen wegen Eigenbedarfskündigung; da ich direkt am (kleinen) Ort kurz vor den Toren Bremen so fix nichts fand mit 2 Tieren (Kater, Mischlingshund), landete ich mitten im Bremer "Ghetto" - und damit volles Rohr in der kompletten Isolation.

Und meine Krankheit verhindert, dass ich mich noch gezielter als mühsam versucht auf "Kontaktfang" begebe, zumal das hier eh nicht so ganz einfach ist aus den verschiedensten Gründen.

Ich möchte hier wieder weg, so rasch wie möglich, in einen kleinen, überschaubaren Ort, in dem ich mich zurecht finde und zumindest Alltagskontakt normal laufen können.

Ach Mist - mir gehts echt grad völlig besch****

24.07.2012 08:31 • #3


Aleinad


34
4
Hi,

schwierig auch in Deiner Wohnung anzukommen, wenn man im Kopf hat direkt weiterzuziehen. Hast Du es Dir trotzdem gemütlich gemacht. Schaust Du schon nach einer neuen Wohnung?

Was tust Du um Kontakte zu knüpfen, bin selbst vor kurzem umgezogen und habe mich direkt in einem Sportverein angemeldet. Wobei es schon etwas gedauert hat um Leute da näher kennen zu lernen, war auch manchmal am verzweifeln, doch es hat sich gelohnt. Wohne jetzt seit einem 3/4 Jahr hier, und habe schon einige Bekannte, und einen Handvoll Freunde.
Du könntest doch mit Deinem Hund z.b auf den Hundeplatz gehen, um Leute kennenzulernen.

Viele sonnige Grüße, Ani

25.07.2012 07:23 • #4



Dr. Reinhard Pichler