Pfeil rechts

kaysmama
hallo ihr lieben,

sorry das ich mich die letzten wochen so rar gemacht habe, einige dachten bestimmt ich wäre schon in der klinik zur therapie....

dem ist leider immer noch nicht so der antrag der aok wurde "abgelehnt", sie wären nicht für mich zuständig. nun muss ich nen neuen antrag anstellen an die rentenversicherung *vogel zeigen tut*

verstehen die es eigentlich nicht, das man schnellstmöglich eine therapie anfangen will um ENDLICH wieder zu LEBEN??

wie es mir im moment geht? eigentlich recht gut, hatte schon lange keine PA mehr *freu*
klar die typischen symptome habe ich immer noch... hier denkt man mal man kippt um, dort kann es ja auch mal der kreißlauf sein und solche geschichten eben... aber ne richtige PA hatte ich schon lange nicht mehr...

trotzdem verlasse ich die wohnung nicht, erst recht nicht bei warmen temperaturen und sonne

naja kann ja eigentlich nur noch bergauf gehen, oder?

wollte euch nur sagen, das ich noch lebe und IMMER noch zu hause sitze, dabei hätte ich schon längst in therapie sein können, ja ich hätte sogar schon wieder aus der therapie zu hause sein können

naja... liebe grüße,
eure kaysmama

21.08.2008 03:48 • 22.08.2008 #1


9 Antworten ↓


Hi,
hatte das gleiche Problem... Ruf mal die Rentvers an, die könne Dir sagen, ob es richtig ist. Das kommt darauf an, wieviel Du die letzten Jahre eingezahlt hast. Wenn das nicht genug ist, so wars bei mir, muß die Kk zahlen..
Liebe Grüße
Sonja

21.08.2008 12:29 • #2



Ja, ich lebe noch und bin immer noch daheim *augenroll*

x 3


ist die krankenkasse denn verpflichtet eine therapie zu zahlen?!
wenn ja, wovon hängt das denn ab? also wie "krank" muss man denn dafür sein?

21.08.2008 14:52 • #3


Wenn man in der GKV ist muß sie zahlen. Es sei denn, die LVA ist zuständig. Das zu klären ist hier schwer. Am besten wie gesagt LVA anrufen und fragen, die sind sehr ok am Tele.. Wie krank man sein muß? Keine Ahnung, aber bekommen ja auch Leute ne Kur, die nur mal "ausruhen" müssen, von daher..... Wo fehlts Dir denn?
LIebe Grüße
Sonja

21.08.2008 15:11 • #4


kaysmama
naja die aok hat das daran festgemacht da ich ja 2 kinder habe. und pro kind werden einem wohl 3 jahre in der RV "gutgeschrieben"... also bei mir 6 jahre und ab 5 jahre müsste wohl die RV zahlen, so sagte es mir die tusse von der aok...

echt zum kotzen alles... nun warte ich auf den ärztlichen bericht / gutachten von meiner ärztin (die war bis vor kurzem noch in urlaub) und dann geht der neue antrag raus... mal sehen was dann noch kommt

21.08.2008 16:21 • #5


Hallo,
das ist aber komisch, ich gehe in ein paar Wochen zum zweitenmal in eine psychosomatische Klinik und wie beim erstenmal hat mein Arzt (Psychiater) mich dort mit einer ganz normalen Krankenhauseinweiung angemeldet, er nannte das Akuteinweisung und dadurch braucht man nirgends einen Antrag stellen. Frag doch mal deine Ärztin ob das bei dir auch möglich wäre

viele Grüße
Sonate

21.08.2008 20:27 • #6


Verstehe ich auch net. Hab auch 2 Kinder, bin Hausfrau und bei der AOK. Die hat ohne murren alles übernommen (bis auf den Selbstanteil den man da zahlen musste in der Klinik). Es ging auch alles recht fix und schnell. Ich hab vom Hausarzt eine Ueberweisung in diese Klinik bekommen und fertig.

21.08.2008 21:45 • #7


kaysmama
Zitat von Phobie76:
Verstehe ich auch net. Hab auch 2 Kinder, bin Hausfrau und bei der AOK. Die hat ohne murren alles übernommen (bis auf den Selbstanteil den man da zahlen musste in der Klinik). Es ging auch alles recht fix und schnell. Ich hab vom Hausarzt eine Ueberweisung in diese Klinik bekommen und fertig.


Hattest du deine 2 Kinder dabei?
Wenn ja, in welcher Klinik warst du? Erfahrung?

21.08.2008 22:25 • #8


ach so, ne die hatte ich nicht dabei. aber was macht das für nen unterschied. dir muss doch geholfen werden. mit oder ohne kinder kann denen doch wurscht sein. sowas regt mich immer auf weisst du. da will sich jemand der es dringend nötig hat hilfe holen und die machen ein affentheater.

21.08.2008 22:33 • #9


kaysmama
Zitat von Phobie76:
ach so, ne die hatte ich nicht dabei. aber was macht das für nen unterschied. dir muss doch geholfen werden. mit oder ohne kinder kann denen doch wurscht sein. sowas regt mich immer auf weisst du. da will sich jemand der es dringend nötig hat hilfe holen und die machen ein affentheater.


*zustimm*

nun ja, ich muss meine kinder mitnehmen weil ich sie nirgendwo lassen könnte über wochen. und dafür muss ich erstmal eine klinik finden, die so ne art "mutter-kind-station" haben... ich hab mich nun entschieden für die psychosomatische fachklinik in bad pyrmont... und HOFFE das es dort klappt...

ich "kämpfe" nun seit APRIL um meine therapie

22.08.2008 02:46 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky