1524

Abendschein

Abendschein


9872
4
8074
Zitat von Sonnenblume216:
Ich hab gerade eine Angstattacke...ich bin total am Zittern, mir ist kalt, ich hab das Gefühl nicht tief Luft zu bekommen und einfach nur Angst...

Hatte ich gestern auch mal wieder nach sehr sehr langer Zeit. Angst kroch hoch, mir war kalt. Diese Hilflosigkeit dann, ist echt ein schei. Gefühl. Früher brauchte ich immer länger, mich davon zu erholen, jetzt ging es. Aber eine Panikattacke hatte ich nicht, nur dieses Gefühl. Ich ahbe aber auch vorher Mist Gedanken gehabt,.

04.03.2019 20:06 • #7501


Monjah


Ich brauche dann auch immer etwas Zeit, um mich wieder zu berappeln.
Hilft es dir denn vielleicht, wenn du dann rein auf die körperlichen Empfindungen schaust? Also weg von den katastrophisierenden Gedanken, hin zu "Okay, da ist jetzt Druck in der Brust. Ich atme schneller. Adrenalin schießt durch den Körper und es kribbelt. Da wird es kalt..."?
In meinem Fall hilft es zumindest dahingehend, dass ich mich von diesen kräftezerrenden, irrationalen Gedanken (wie zB oh nein, schon wieder, ich werde es nie wieder los, alles ist hoffnungslos, wie soll ich denn so leben...) etwas löse und auch, wenn es sich nicht sehr viel besser anfühlt, habe ich das Gefühl, dass ich dadurch nach einer Angstattacke nicht so stecken bleibe. Früher kam dann immer eine starke Verzweiflung und Frust, eine Verstimmung für ein paar Tage.
Wahrscheinlich ist das mit dem Achten auf körperliche Empfindungen nur nichts für Angst"hasen" mit hypochondrischen Gedanken. Ich denke, dann wird es nur schlimmer. Daher nur ein Tipp für alle, die das nicht arg haben, wie zB ich. Es fühlt sich aber trotzdem kaum aushaltbar an.

@Sonnenblume216
Wie geht es dir jetzt?

04.03.2019 20:35 • #7502


Hotin

Hotin


7926
5
6129
Zitat von blue1979:
to hotin,
meinst du die Amygdala, unser Reptiliengehirn, was blitzschnell für uns die Entscheidung trifft, Gefahr oder keine Gefahr?
Kenne bisher nur die Erklärung über die unterschiedlichen Gehirnstrukturen...deckt sich aber mit deiner Erklärung nur mit anderen Bezeichnungen.


Hallo blue,

mit den Fachbegriffen kann ich es nicht erklären. Mir ist es nicht wichtig, wie die beteiligten Gehirnregionen genau heißen.
Es reicht mir zu wissen, wie das im Zusammenspiel zu welchem Ergebnis führt.

Bernhard

04.03.2019 23:08 • x 1 #7503


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1332
44
103
Zitat von Icefalki:

Vielleicht mal warm duschen? Und versuche ein bisschen, das zuviel zu mindern. Ist Gift für uns. Immer versuchen, im Gleichgewicht zu bleiben. Sich aber auch nicht verurteilen, nur, weil man psychisch angeschlagen ist. Panik hat schon seinen Grund. Sie will dich warnen, dass du am übertreiben bist.


Ja es war wirklich zu viel die letzten Tage. Hab am Donnerstag seit 3 Jahren glaube ich mal wieder ein Ultraschall von meiner Schilddrüse gehabt weil ich darauf bestanden hab und meine Ärztin wo ich deswegen in Behandlung bin das nicht gemacht hat. Hatte dann von meinem Hausarzt eine Überweisung bekommen. Und da stellte sich heraus das ich eine chronische Entzündung sprich Hashimoto hab. Danach war ich erstmal fertig
Ständig kommt irgendwas neues dazu. Und dann nehme ich mir auch nie Zeit für mich. Seit mein Mann wieder arbeiten ist kümmere ich mich die meiste Zeit allein um unseren Sohn. Aber selbst wenn er nachmittags da ist nehme ich mir irgendwie keine Zeit...das muss ich dringend ändern.
Und gestern hatte er dann mal wieder eine halbe Stunde nach dem ins Bett gehen eine Heulattacke...und das war dann einfach zu viel.
Nachher bin ich Routinemäßig beim Kardiologen und ich hoffe doch sehr das da alles in Ordnung ist.

Zitat von Monjah:
Wie geht es dir jetzt?


Es geht heute morgen wieder besser, danke der Nachfrage
Ich glaube ich hab seit Ewigkeiten mal wieder länger geschlafen. Wenn mich nicht alles täuscht 7 Stunden am Stück. Das hatte ich zuletzt vor der Geburt meines Sohnes.

05.03.2019 07:15 • #7504


Icefalki

Icefalki


14201
10
10898
Zitat von Sonnenblume216:
Hashimoto


Dann brauchst du dich auch nicht zu wundern, wenn du Panik empfindest. Das Inet ist voll von Panik und Schilddrüsenzusammenhänge.

Hast du gut gemacht, jetzt hast du die Ursache. Ich mag Ursachen, denn dann kann man behandeln. Bei Hashi würde ich zum Endokrinologen gehen, der sich da auskennt. Deine Ärztin scheint nicht so bewandert zu sein.

05.03.2019 19:15 • #7505


TheNiceLife

TheNiceLife


542
70
101

Chillirauch eingeatmet

Hallo zusammen.
Hab mir gerade was zu essen gemacht und am Ende das Essen mit Chili Pulver und Paprika Pulver gewürzt. Dann ist etwas Chillig und Paprika an die heiße Pfanne gekommen und hat halt etwas hoch geraucht beim verbrennen. Und ich hab das ausversehen eingeatmet. Hab dann erstmal einen Hustenreiz bekommen. Hab jetzt noch ein komisches Gefühl im Hals. Aber ich hab Panik wie nochwas.

Kann das irgendwie auf die Lunge gehen ? Kann das die Lunge kaputt machen ? Oder klebt jetzt was auf meiner Lunge wie bei kohlenstoffmonoxid und ich sterbe in paar Stunden ? Muss ich ins Krankenhaus oder zum Arzt ?
Mir ist halt schwindelig wie nochwas, aber das könnte auch die Panik sein. Was mach ich jetzt ?

05.03.2019 20:15 • #7506


la2la2

la2la2


4355
2
3352
Trink 1 Glas Wasser, damit es aus Mund und Hals runtergespühlt wird. Problem gelöst.
Rauchst du? Der DRECK, der aus Zig. kommt ist 1000x giftiger als ein Hauch Chillipulver.....

Und jetzt Guten Appetit - falls du das Essen noch nicht gegessen hast.

05.03.2019 20:20 • x 1 #7507


TheNiceLife

TheNiceLife


542
70
101
Zitat von la2la2:
Trink 1 Glas Wasser, damit es aus Mund und Hals runtergespühlt wird. Problem gelöst.
Rauchst du? Der DRECK, der aus Zig. kommt ist 1000x giftiger als ein Hauch Chillipulver.....

Und jetzt Guten Appetit - falls du das Essen noch nicht gegessen hast.


Ich hab schon getrunken aber ist noch nicht ganz weg.
Ja ich rauche ^^

Danke. War wenigstens lecker ^^

05.03.2019 20:29 • #7508


Radi69

Radi69


6
1
Panikattacke/Angststörung/Herzerkrankung?

Vor zwei Wochen ist unser Hund, nach kurzer Krankheit gestorben. Es war mein erster großer Verlust.
Vier Tage später hatte ich plötzlich einen Druck im Kopf, Blutdruck okay, aber einen Puls von 135.
EKG, Blutabnahme waren okay. Für den erhöhten Puls gab es einen niedrig dosierten Betablocker. Diesen soll ich mal zwei Wochen nehmen und zum Kontroll EKG kommen.
Ich habe Tage, da geht es mir ganz gut, andere Tage habe ich diesen Druck im Kopf, das Gefühl mein Herz dreht sich um, es schlägt im Magen, totale Verspannungen, Puls maximal bei 95, meist bei 85.
2016 ging es mir auch mal so.
Da ist alles gecheckt worden, sogar ein Herz MRT.
Alles ohne Befund.
Es macht mich total nervös... ich habe ständig Angst ich könnte einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall bekommen....

09.03.2019 17:07 • #7509


Jonathan

Jonathan


8
1
2

Heftige PanikAttaken

Hey,
ich bin es wieder. Ich schreibe diesen Text wieder einmal weil ich gerade eine heftige PA habe. Nur das die diesmal so heftig wie ist wie sie seit 5 Monaten nich mehr war. Solche Texte zu schreiben beruhigen ein bisschen weil ich mich dann nicht so allein fühle. Wie schon in vorherigen Beiträgen geschrieben, tut es einfach gut sich alles von der Seele zu schreiben um diese zu wenigstens ein bisschen zu entlasten.
Ich muss sagen mir geht es mit dieser Panik-/Angststörung von Tag zu Tag schlechter. Ich hab das Gefühl ich werde Depressiv (villeicht bin ich das auch schon) und ziehe mich immer mehr zurück und lebe mit einer Maske vor meinem Gesicht, die sich festverbrannt zu seinen scheint. Denn ich kriege die Maske leider nicht mal vor meinee Psychologin, Geschweige denn Eltern abgenommen... das geht einfach nicht, egal was ich versuche mein (Un)bewusstsein lässt es nicht zu. Manchmal sieht man den Tod wirklich als erlösung, ich freu mich sogar manchmal wenn ich wieder eine PA habe auf den Tod, darauf zu erfahren was danach geschieht (oder auch nicht zu erfahren), auf dieses "Abenteuer" wie ich es in dem Moment sehe. Das gefühl ist unbeschreiblich, adrenalin schießt durch dein Körper, aber dein Körper setzt auch unmengen an Glückshormonen frei (zumindest fült es sich so an) und freust dich einfach zu sterben, du weißt nicht warum du dich darauf freust, aber du empfindest einfach Glücksgefühle. Und das ist leider auch verbunden mit einer Leere die man im Körper. Denn man weiß auch das es gleich vorbei sein könnte, und dieses unwissen darüber was danach mit einem geschieht (auch wenn man es als "Abenteuer" sieht) sorgt für eine Tiefe beängstigende leere. Hattet ihr auch schon solche oder solch ähnlichen Gefühle?
Würdr mich mal Interessieren.
Vielen dank fürs lesen

10.03.2019 02:43 • #7510


Burgenland

Burgenland


215
7
104
Geht es dir schon wieder besser?kenn solche Panik Attacken schon seit Jahrzehnten !es begann so wie bei dir auch mit ca 18 Jahren plötzlich einfach so scheinbar ohne Grund beim Studium. Dachte damals jetzt ist es aus seitdem begleiten mich diese Ängste ein Leben lang (und ich lebe immer noch!) also keine Angst es wird bald besser gehen mir hilft es sehr im Forum zu lesen. Vor allem nachts wenn niemand zum reden da ist. Dann ist es besonders schlimm. Es genügt nur dann auch hier zu lesen dass andere die gleichen Probleme haben und gleich wird es wieder besser. Bin eben auch aufgewacht und das übliche Programm läuft. Die gleichen Angstgefühle und Gedanken wie immer. Darüber schreiben hilft mir auch.

10.03.2019 03:39 • #7511


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1332
44
103
Ich hab schon meine 2. Angstattacke heute und die geht schon bestimmt eine dreiviertel Stunde bis Stunde und geht nicht weg. Mit dabei sind nicht tief Luft kriegen, leichte Übelkeit, Beklemmung im Brustbereich und Kälte und jede Menge Angst. Weiß nicht ob das wieder von meiner Schilddrüse kommt oder weil mir alles mal wieder zu viel ist...es ist schrecklich.

13.03.2019 19:17 • #7512


Icefalki

Icefalki


14201
10
10898
Zitat von Sonnenblume216:
Ich hab schon meine 2. Angstattacke heute und die geht schon bestimmt eine dreiviertel Stunde bis Stunde und geht nicht weg. Mit dabei sind nicht tief Luft kriegen, leichte Übelkeit, Beklemmung im Brustbereich und Kälte und jede Menge Angst. Weiß nicht ob das wieder von meiner Schilddrüse kommt oder weil mir alles mal wieder zu viel ist...es ist schrecklich.


Nimm die Schilddrüse, dann hat Angst wenigstens einen Grund. Und aus der Welt ist diese Annahme ja nicht, oder?

13.03.2019 20:06 • #7513


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1332
44
103
Zitat von Icefalki:
Nimm die Schilddrüse, dann hat Angst wenigstens einen Grund. Und aus der Welt ist diese Annahme ja nicht, oder?


Ja das stimmt. Hab ja schon seit Jahren eine Unterfunktion die aber eigentlich gut eingestellt war. Seit der Entbindung ist es ein einziges hin und her. Und vor 2 Wochen hab ich ja dann erfahren das ich da auch noch eine Entzündung drin hab...
Kommt bestimmt daher. Morgen hab ich endlich einen Arzttermin. Ich hoffe sie kann mir helfen...
Will endlich das es mir wieder besser geht.

13.03.2019 20:11 • #7514


Icefalki

Icefalki


14201
10
10898
Mit einer Erklärung ist Angst besser zu ertragen. Geht mir wenigstens so. Und wenn der Körper verstrubbelt ist, merkt man das leider. Wir sind eben sofort auf 180, wenn irgendwas nicht stimmt.

13.03.2019 20:14 • #7515


L und L


52
72
Hallo liebes Forum,

was soll ich sagen, ich glaube ich benötige eure Hilfe, bzw. möchte ich einiges einfach mal loswerden. Vielleicht hat jemand aufbauende Worte für mich.

Es ist nicht so, dass ich nie ängstlich war. Ich habe im Jahr 2015 eine schwere Zwangsstörung entwickelt, ich hatte Zwangsgedanken etc. Das habe ich seit einiger Zeit gut im Griff, aber als wenn das genug wäre... Ja bitte eine runde Mitleid für mich, ich hab kein Bock mehr!

Letztes Jahr im Mai, weiß ich noch wie heute, fuhr ich von der Arbeit in meinem Auto nach Hause und auf einmal spürte ich mein Herzstolpern (Extrasystolen) nennt man dies ja. Nun gut, ich habe es ehrlicherweise sehr lange aufgeschoben mich bei den Ärzten durchzusetzen, um ein Langzeit EKG zu bekommen. Ich hatte sie ja nicht ständig, nur ab und an. Also hatte ich auf einmal Angst um mein Herz, habe ständig meinen Puls gefühlt, Blutdruck gemessen etc.

Damit schleppte ich mich ein paar Monate mit rum, generell fing ich an meinen Körper viel mehr zu beobachten und natürlich fällt einem dann auch diveres auf.
Ich hatte eine Zeitlang das Gefühl nicht richtig atmen zu können, also bin ich zum Lungenfacharzt, der machte ein Lungenfunktionstest und ein Röntgenbild, beides top.
Dann machte mir mein Herz wieder Sorge, also brachte ich meinen Arzt dazu ein Langzeit EKG zu machen, auch top.

Ich habe in den nächsten zwei Wochen noch einen Ultraschall für meine Brüste, weil ich meiner Meinung nach einen Knoten in der rechten ertastet habe, der Arzt sagt, da ist nichts, allerdings will er mich zur Beruhigung zum Ultraschall schicken.

Dann hatte ich nun drei vier mal frisches Blut während des Stuhlgangs, nicht direkt darauf sondern wirklich frisch, nun bekomme ich eine Darmspiegelung.

Nun gut, alles super, dass die Tests gemacht werden und ich war auch beruhigt...
Trotzdem habe ich diese generelle Angst davor krank zu sein. Heute aber kam etwas ganz neues dazu, das hat mich wirklich geschockt, ich denke es war eine Panikattacke, bzw. ein Anflug davon.

Auf einmal wurde mir etwas übel, das habe ich in der letzten Zeit öfter mal gehabt, wirklich nur für einen kurzen Moment. Ich konnte es mir nicht erklären, weil ich ne Kleinigkeit gegessen habe, genug getrunken etc. Und auf einmal habe ich da mehr und mehr drauf geachtet und merkte so ein unwohliges Gefühl in der Magengegend, dann bin ich auf den Balkon gegangen, um etwas frische Luft zu bekommen. Zurück im Büro, spürte ich plötzlich mein Herz rasen, also wirklich rasen... und plötzlich wurde mir total heiß und zittrig... was war das zum Teufel?

Und warum?

Also langsam bin ich wirklich am verzweifeln... jetzt noch so was?

Zum Glück war meine Kollegin da, die so etwas früher hatte und mich super gut beruhigt hat.

Oh man, ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen... ich denke manchmal wirklich nur noch "Was soll das ganze hier?"

Danke und allen einen tollen Tag!

04.04.2019 13:41 • #7516


TheNiceLife

TheNiceLife


542
70
101
Hi du. Schön dass du dich auskotzen möchtest. Bei mir war das damals anders rum. Ich hatte auch diese komischen Schwindel Anfälle mit einem komischen Gefühl im Bauch und das Gefühl, dass mir jemand die Beine wegzieht, aber ich bin halt stehen geblieben.
Und danach kam das ganze durchforsten des Körpers. Und ich finde auch immer mal wieder was und manchmal geht es auch einfach wieder weg und so weiter. Und manchmal schau ich genau hin und geh zum Arzt und dann geht es weg.
Das ist irgendwie so ein leid. Mit der Zeit ist es besser geworden und mit viel Therapie.

Du kannst nur an dir arbeiten und dein Leben so gestalten, dass du glücklich bist. Irgendwann arrangiert man sich und dannach wird es auch weniger und kommt nicht mehr so häufig vor

04.04.2019 14:11 • #7517


L und L


52
72
Zitat von TheNiceLife:
Hi du. Schön dass du dich auskotzen möchtest. Bei mir war das damals anders rum. Ich hatte auch diese komischen Schwindel Anfälle mit einem komischen Gefühl im Bauch und das Gefühl, dass mir jemand die Beine wegzieht, aber ich bin halt stehen geblieben.
Und danach kam das ganze durchforsten des Körpers. Und ich finde auch immer mal wieder was und manchmal geht es auch einfach wieder weg und so weiter. Und manchmal schau ich genau hin und geh zum Arzt und dann geht es weg.
Das ist irgendwie so ein leid. Mit der Zeit ist es besser geworden und mit viel Therapie.

Du kannst nur an dir arbeiten und dein Leben so gestalten, dass du glücklich bist. Irgendwann arrangiert man sich und dannach wird es auch weniger und kommt nicht mehr so häufig vor



Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Ich denke es ist auch ziemlich egal womit oder wie es anfängt.
Nun ist es da und ich muss mich damit arrangieren. Es tut trotzdem gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist...

Ich bin ja auch in Therapie, aber eigentlich eher wegen meiner Angst krank zu werden, dass ich jetzt so eine Art Panikattacke hatte, macht mir eben nochmal mehr Angst, das ist ja schrecklich... Das wissen ja aber so gut wie alle hier, oder sogar alle? Ich weiß es nicht.

Wie gesagt, vielen Dank für deine Antwort.. ich hätte einfach irgendwann auch mal Ruhe... seit 2015 wie gesagt, kämpfe ich immer wieder mit mir und es ist kräftezehrend, aber auch das wissen hier alle zu genüge.

Ich denke ich muss das erst mal sacken lassen, fühle mich ausgelaugt und ängstlich.

04.04.2019 15:09 • #7518


TheNiceLife

TheNiceLife


542
70
101
Zitat von L und L:


Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Ich denke es ist auch ziemlich egal womit oder wie es anfängt.
Nun ist es da und ich muss mich damit arrangieren. Es tut trotzdem gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist...

Ich bin ja auch in Therapie, aber eigentlich eher wegen meiner Angst krank zu werden, dass ich jetzt so eine Art Panikattacke hatte, macht mir eben nochmal mehr Angst, das ist ja schrecklich... Das wissen ja aber so gut wie alle hier, oder sogar alle? Ich weiß es nicht.

Wie gesagt, vielen Dank für deine Antwort.. ich hätte einfach irgendwann auch mal Ruhe... seit 2015 wie gesagt, kämpfe ich immer wieder mit mir und es ist kräftezehrend, aber auch das wissen hier alle zu genüge.

Ich denke ich muss das erst mal sacken lassen, fühle mich ausgelaugt und ängstlich.


Also das mit den panickattacken wird mit der Zeit auch besser und anders. Wenn ich eine bekomme sind sie nicht mehr so stark wie früher. Und ich kann auch eine bekommen wenn ich vor anderen Leuten stehe und mich mit ihnen unterhalte und dir dann so klein halten, dass keiner was merkt. Das lernst du mit der Zeit.
Also verzweifle nicht

04.04.2019 15:13 • x 1 #7519


L und L


52
72
Zitat von TheNiceLife:

Also das mit den panickattacken wird mit der Zeit auch besser und anders. Wenn ich eine bekomme sind sie nicht mehr so stark wie früher. Und ich kann auch eine bekommen wenn ich vor anderen Leuten stehe und mich mit ihnen unterhalte und dir dann so klein halten, dass keiner was merkt. Das lernst du mit der Zeit.
Also verzweifle nicht


Dann will ich mal einem Erfahrenen diesbezüglich glauben.
Danke.

Ich denke, ich werde öfter hier schreiben müssen...

04.04.2019 15:15 • #7520




Dr. Reinhard Pichler

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag