Pfeil rechts
1

05.09.2009 12:40 • 17.03.2021 #1


5 Antworten ↓


Hallo Stella,

ich bin zwar erst neu hier im Forum angemeldet, aber ich kenne dieses Gefühl nur zu gut.

Ich versuche mich in diesen Momenten immer mit ''Riechen'' abzulenken.
Habe immer ein kleines Flächschen mit Eukalyptus-Menthol Öl einstecken, an dem ich bei Bedarf ''schnüffeln'' kann. Mir persönlich hilft das sehr viel, da ich nach Anwendung immer tiefe Atemzüge nehmen kann. Gleichen Effekt rufen bei mir starke Bonbons (auch mit Euka/Menthol) hervor.

Außerdem sage ich mir wenn die Panikattacke in Verbindung mit der vermeintlichen Atemnot kommt nach etwa 2 Minuten: Wenn es wirklich körperlich und nicht psychisch bedingt wäre, wäre ich sowieso schon ''umgefallen''. So lässt sich zumindest in meinem Falle die Dauer der eigentlichen Panikattacke herabsetzen.

Liebe Grüße und alles Gute, once

05.09.2009 21:47 • x 1 #2



Hilfe, immer dieses Erstickungsgefühl!

x 3


ich kenne das mehr als gut ich lebe damit jeden tag und es ist absolut nervig..
ich hab mir angewöhnt mich zum niesen zu bringen wenn ich nicht durchatmen kann


es ist so zum ko....

denn wenn ich dieses erstick gefühl nich dauernd hätte wäre vieles leichter

lg

06.09.2009 22:38 • #3


Du wirst nicht ersticken!
Es ist ganz wichtig das du das verinnerlichst!
Wenn es dir schwer fällt im Atemrhythmus bleiben. Dir also schwindlig wird kannst du laut deinen aktuellen Lieblingssong mittrellern. Vor allem im Auto geht das super. So wird dir der Atemrhythmus vorgegeben und du hast super Ablenkung! Hab es so schnell in den Griff bekommen.

- Vivalavida

13.09.2009 22:52 • #4


bloom

17.03.2021 21:11 • #5


Hey
Ich lese mich in dem Text, mache dir keine Sorgen es ist bestimmt alles gut! Du wirst sicherlich Hilfe finden die da super helfen wird

17.03.2021 22:39 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky