Pfeil rechts
3

David7742
Hallo habe meine ersten Spürbaren ES genau einen Tag nach meiner 1. Panikattacke vor ca. 5 Jahren bekommen. Seit dem sind sie mal mehr mal weniger Begleiter meines Alltags. Es wurde damals alles abgeklärt ich bin nicht Herzkrank. Allerdings habe ich die ES vermehrt Episodenartig. Mal geht es Mehrere Wochen gut und ich hatte keine einzige Spürbare ES aber wenn sie dann irgendwann auftaucht weiß ich genau jetzt ist die Ruhe vorbei. Meist entwickelt es sich abends am schlimmsten da liege ich im Bett und habe jede 30 sek ES. Dann stehe ich morgens auf und sie sind weg, bis sie abends wieder schleichend anfangen bis hin zum ständigen poltern. Ich kann mittlerweile gut damit umgehen aber grade in einer Episode wo es besonderes schlimm ist ( wie jetzt) wo ich Abend nur mit sch. ES im Bett liege kommen mir wieder die Zweifel und ich denke ich werde gleich an einem Infarkt oä. Abkratzen. Hab ihr das auch? Wie geht ihr damit um? Hab ihr Tipps wie man die halbwegs gut wegbekommt abends? Ich bin euch sehr dankbar.

Grüße aus Wuppertal
David

09.04.2022 18:46 • 10.04.2022 #1


3 Antworten ↓


mbraduldo
Ich habe ES wenn ich Stress habe oder mich viel aufrege. Teilweise auch Episodenweise. Und so verrückt das klingt, wenn ich Blähungen habe die fest sitzen. Ich hasse diese ES auch. Sind vor ein paar Wochen sogar im Belastungs EKG aufgetreten.
Tja, was mache ich dagegen!? Nicht wirklich was. Ich Versuche nicht zu spät zu essen und mich nicht soviel aufzuregen. Wenn ich relativ entspannt bin, geht es meistens auch besser. Je mehr Anspannung, je mehr rumgestolper. Sehr unangenehm aber laut zwei Ärzten eher harmloser Natur.

09.04.2022 19:02 • x 1 #2


A


Täglich Extrasystolen vermehrt episodenartig

x 3


Ankergirl
Hey dass ist bei mir auch so. Manchmal gar nicht und dann geht es wieder los. Ich wurde ausgiebig untersucht und man sieht die ES auch aber die Ärzte sagen es ist nicht krankhaft. Meistens komme ich gut klar damit. Es gibt aber auch Tage da kann ich es mir schön reden und trotzdem macht es mich fertig. Es ist so zum kotzen.

09.04.2022 19:15 • x 1 #3


D
Hallo David
Auch mich quälen phasenweise heftige Extrasystolen, die sich so äußern als wenn der regelmäßige Herzschlag mal kurz aussetzt und der nächste darauffolgende Schlag dann doppelt so stark zu spüren ist.
Ich habe damit schon jahrelang zu kämpfen.
Diese Phasen gehen mal 6 bis 8 Wochen lang oder nur ein paar Tage, in denen ich dann bis zu 300 ES am Tag habe, teilweise auch 2 bis 3 pro Minute, oder sogar 3 bis 4 unmittelbar hintereinander, die man dann Salven nennt. Dann kann es aber auch sein ich habe ein halbes Jahr Ruhe und ich merke gar nichts mehr. Sehr unterschiedlich.
Sämtliche Untersuchungen und LZEKG, und ich hatte schon einige, brachten trotz Erfassung der ES und VES keinen Befund.
Mein Kardiologe meinte ihr Herz ist gesund und ich sollte mir keine Sorgen machen diese Herzstolperer sind ungefährlich und dies hätten sehr viele Menschen.
Trotzdem beunruhigt einen diese Herzsymtomatik, aber ich habe mich im Laufe der Jahre schon daran gewöhnt weil ich weiss es geht auch wieder vorbei.
Ich würde mir in deinem Fall keine allzu großen Sorgen machen, denn es ist ja kardiologisch abgeklärt worden und tritt auch nur episodenartig auf.
Was mir manchmal in einer akuten Phase hilft ist Sport.
Ich habe gemerkt, dass wenn ich meinen Körper z. B. durch Fahrradfahren fordere, die ES weniger werden.
Lass auch mal deinen Kaliumspiegel prüfen. Zu niedrige Werte kann so etwas auch auslösen und kann durch Kaliumtabletten gebessert werden.
Alles Gute
Dibu

10.04.2022 18:42 • x 1 #4





Dr. Christina Wiesemann