Pfeil rechts

B
Moin,
Ich bin Jan 27 und habe seit dem ich 13 bin eine Angst/Panikstörung.

Kurzgefasst ich habe seit längerem bzw Jahren das Problem das ich nach dem Essen oft extrem starkes Herzklopfen bekomme und das auch gern über Stunden.

Was auch sehr häufig vorkommt, das wenn ich nach dem Essen einen Mittagsschlaf mache, ich zu 90% mit Panik bzw herzrasen/klopfen verschwitzt wach werde dann haut natürlich dazu manchmal die Angst der Schreck mit rein und macht es noch mal schlimmer.

Kennt das vielleicht jemand von euch?
Ich bin Reizdarm Patient, hab aber von solchen Probleme nie was lesen können.

Ne Zeitlang hatte ich es generell nach dem Aufwachen morgens, also dieses panische/schreckhaften wach werden, das fühlte sich aber anders an.


Vielleicht kennt das ja jemand von euch, dann fühl ich mich damit nicht mehr so alleine.
Oder ihr habt ggf ein paar Tipps.


Liebe Grüße Jan vielen Dank

07.06.2023 16:55 • 06.11.2023 #1


11 Antworten ↓


Muchacho7
Das kenne ich auch. Vorallem wenn ich üppig esse, weshalb ich meine Mahlzeiten verkleinert habe, was mich zu einem gesünderen Gewicht gebracht hat. Arzt meinte es könnte eine Unverträglichkeit sein, was bei mir aber durch Tests ausgeschlossen wurde.

Vlt ist auch das ein Anhaltspunkt?
https://flexikon.doccheck.com/de/Roemheld-Syndrom

07.06.2023 17:02 • #2


A


Herzrasen/Klopfen nach dem Essen Wer kennts?

x 3


colitis9439
Zitat von BigMike:
Kennt das vielleicht jemand von euch?

Ja ich kenne das sehr gut.

Meiner Erfahrung nach liegt es daran:
Da du ja Reizdarm hast, hast du möglichweise in bestimmten Darmabschnitten eine Verstopfung. Wenn du dann was isst, wird alles im Darm weiter geschoben. Durch die Verstopfung bilden sich dann Gasblasen, die dir dann auf die Bauchschlagader drücken. Dadurch bekommst du dann Herzrasen und erhöhten Blutdruck.
Das wird dann durch den Mittagsschlaf verschärft, weil dadurch der Darm erstmal noch träger wird und sich die Luft in aller Ruhe sammeln kann.

Hier ist die Lösung:
- Nimm täglich Dulcosoft-Pulver (Macrogol). Damit bleibt dein Stuhl während des gesamten Prozesses schön weich. Die Wahrscheinlichkeit für temporäre Verstopfungen wird damit geringer
- Trainiere dein Zwerchfell (Youtube). Ein kräftiges Zwerchfell kann dem Druck aus dem Darm besser standhalten, der Darm bläht sich nicht unkontrolliert sondern schiebt stattdessen alles weiter. Außerdem werden die Organe nicht nach oben gedrückt und die Bauchschlagader wird nicht eingeengt.
- Simeticon (Lefax) beugt eventuellen Gasblasen im Darm vor
- Vermeide Ballaststoffe, besonders Rohkost und Hülsenfrüchte. FODMAP Diät wäre ein Anfang.

Die beiden ersten Stichpunkte haben meine Lebensqualität in wenigen Wochen erheblich verbessert.

Zum Zwerchfelltraining kann ich dir den Youtube-Kanal @lukebrandenburg wärmstens empfehlen. Besonders wenn du auch sonst mit Verspannungen zu kämpfen hast.
Seine Übungen habe ich bisher noch nirgendwo sonst gesehen. Er löst sehr viel mit der richtigen Atmung.

Es wird dir bald besser gehen, das garantiere ich.


PS: Eine weitere Möglichkeit wäre eine Histaminunverträglichkeit. Die kann solche Symptome ebenfalls verursachen.

07.06.2023 17:05 • #3


colitis9439
Achte auch insbesondere mit Reizdarm auf den Sulfatgehalt in deinem Trinkwasser. Dieser sollte unter 10mg pro Liter liegen!
Es gibt regional enorme Unterschiede im Leitungswasser. Und auch Mineralwasser können richtige Sulfatbomben sein. Das ist nix für Reizdarm.

07.06.2023 17:07 • #4


B
Moin,
Dankeschön, das ging ja richtig fix!

Ich denke auch schon ewig an Histamin
Da ich vor allem bei fertig futter diese Probleme habe. (Pizza und Lasagne sind am schlimmsten)

Ketogen habe ich schon mal probiert und nur noch langkettige Kohlenhydrate gegessen, das hatte auch etwas geholfen.. aber dadurch habe ich leider Gewicht verloren. (Wiege nur zarte 65kg bei 177)

Ich gehöre allerdings zu den Reizdarm Patient die sehr viel Durchfall haben, wären da diese Mittel ratsam, die du mir empfohlen hast.?

Witzigerweise habe ich bei akutem Stress wie eine längere Reise immer Verstopfung, bzw muss 2-3 Tage nicht aufs Klo, aber sonst nie. Immer eher flüssig unterwegs, haha.

Das mit der fodmap werde ich auf jeden Fall demnächst in Angriff nehmen, ich habe das etwas vor mich hingeschoben, da es mich schon nervt auf meine Sorbit Unverträglichkeit zu achten.
Gefühlt muss ich immer mit einem Lexikon herumlaufen und ständig im Internet nachlesen.

Die Diagnose mit dem Reizdarm habe ich auch noch nicht lange, die ganzen untersuchen haben zwei Jahre gedauert und es wurde nichts außer Sorbitintoleranz und Reizdarm festgestellt.

Und alle Ärzte, die ich über Histamin etwas gefragt habe, haben mich angeschaut als hätte ich gesagt, die Erde wäre flach.

Das mit dem Trinkwasser wusste ich nicht, ich werde gleich mal schauen.
Ich lebe seit einem Jahr in Spanien und wir trinken nur gekauftes Wasser, da das Leitungswasser hier zu sehr nach Chlor schmeckt und riecht.

Das mit dem Zwerchfell werde ich mir auch anschauen und auf jeden Fall probieren.

Versuchen schadet nichts und es nimmt mehr leider sehr viel Lebensqualität man dankt vor allem als Panik Patient jedes Mal man muss gleich mal wieder zum tausendsten mal sterben oder denkt an irgendwelche Herzkrankheiten.

Zum Thema Blutdruck kurz, der ist eigtl. immer spitze und eher sehr niedrig (wenn ich nicht gerade nervös bin)
vor allem im Liegen oder Ruhe bin ich oft bei 105/60.

Was vielleicht auch eine Rolle spielt, ist das ich eine laut Arzt in Spanien wahrscheinlich eine alimentäre Hypoglykämie habe.
Also ich bin nach dem Essen vor allem bei Süßigkeiten und kurzen Kohlenhydraten richtig fix unterzuckert so nach 1-3std.
Es ist herausgefunden worden, da ich ein paar Mal kreislaufmäßig zusammengeklappt bin, mein Blutzucker war im Krankenhaus bei 55.
Also mein Blutzucker schießt bei so einem Futter auf 200 hoch oder drüber und schießt dann wieder fix nach unten.
Dasselbe habe ich auch bei Ner dicken Pizza, aber die Ärzte meinten hier es wäre kein Diabetes so lange es von alleine heruntergeht.

Sooo, sorry für den ganzen langen Text.
Kurz noch gefragt, also hast du es auch schon nach dem Schlafen gehabt?

Vielen lieben Dank, ich werde mir die Sachen mal anschauen und auf jeden Fall probieren!
Und schreib hier sonst in ein paar Wochen noch mal ein Update, ob es was gebracht hat.

07.06.2023 17:59 • #5


B
Zitat von colitis9439:
Ja ich kenne das sehr gut. Meiner Erfahrung nach liegt es daran: Da du ja Reizdarm hast, hast du möglichweise in bestimmten Darmabschnitten eine ...

Achja, simeticon hat leider nie geholfen bei mir, könnte aber auch daran liegen das da sorbit drinnen ist.
Hab leider oft das Problem wenn ich Medikamente kaufen will wie ua. Elektrolyt Lösungen, das da zuckeralkohole drin sind.

07.06.2023 18:02 • #6


B
@Muchacho7 Hey, ja bei kleineren Mahlzeiten habe ich auch fast gar keine Probleme.
Aber sobald es etwas mehr ist oder was deftiges hab ich mir quasi den halben Tag verdorben.

Roemheld syndrom dachte ich auch oft, aber man kann sowas ja leider quasi gar nicht testen.
Und Diagnosen helfen einfach mehr als das ganze Rum raten und testen :/

Aber fodmap werde ich mal Probieren und blähende Speisen weglassen.

LG Jan

07.06.2023 18:07 • #7


colitis9439
Zitat von BigMike:
Witzigerweise habe ich bei akutem Stress wie eine längere Reise immer Verstopfung, bzw muss 2-3 Tage nicht aufs Klo, aber sonst nie. Immer eher flüssig unterwegs, haha.

Nimm trotzdem mal Dulcosoft. Da ist nur Macrogol drin, sonst nix. Ist sehr gut verträglich und auch sehr sanft.
Möglicherweise hast du Durchfall, weil der Dickdarm zwischendruch mal verstopft ist. Da geht er dann in den Durchspülmodus.
Simeticon Kapseln enthalten kein Sorbit und es gibt auch Mineralstofflösungen ohne Sorbit. Schau einfach mal auf Amazon. Von Bulk gibts z.B. eine Elektrolyt-Lösung.
Wenn Simeticon nicht hilft, dann nimm mehr, bis zu 6 Kapseln am Tag.

Zitat von BigMike:
Was vielleicht auch eine Rolle spielt, ist das ich eine laut Arzt in Spanien wahrscheinlich eine alimentäre Hypoglykämie habe.
Also ich bin nach dem Essen vor allem bei Süßigkeiten und kurzen Kohlenhydraten richtig fix unterzuckert so nach 1-3std.

Das passiert bei mir wenn ich Reispulver/brei esse, aber wirklich nur dann. Ist schon verrückt. Normalen Süßkram kann ich in der Hinsicht essen.

Ich habe ja Colitis, kenne deine Probleme also nochmal mal 10.
Ich meide Pflanzliches so weit es geht (sogar in Pflegeprodukten). Ich esse da praktisch nurnoch Weizenmehl (Nudeln, Brot, Kuchen) (kein Vollkorn) und Tomaten, und ein paar Gewürze
Ansonsten gönne ich mir das nurnoch wenn ich wirklich Lust habe. Nutella vertrage ich auch ganz gut.
Dann nurnoch Käse und Fleisch.
Damit geht es mir ganz gut und bin seither auch wirklich stabil in Remission, was ich vorher 3 Jahre lang nicht geschafft habe.

Ich bekomme auch richtige Probleme bei Alk., schon nur die Dämpfe reichen. Desinfektionsmittel während Corona haben mir einen richtig ordentlichen Colitis Schub verpasst.
Das gleiche gilt für Mundspülungen. Geht alles gar nicht, obwohl ich es ja nichtmal schlucke.

Und eben ganz wichtig auf den Sulfatgehalt im Wasser achten. Mein letztes mal Herzrasen hatte ich nachts, weil das Lidl-Wasser von einer anderen Quelle kam mit 5 mal mehr Sulfat als gewohnt.

07.06.2023 18:44 • #8


B
@colitis9439

Vorerst sorry, ich kriege das leider nicht so hin wie du mit dem zitieren.
Ich kaufe mir morgen mal in der Apotheke Dulcosoft, in der Hoffnung das es wir das in Spanien haben bzw iwas mit dem Wirkstoff.

Das kann schon Sinn ergeben, so wie du es mit den Darmvorgängen beschreibst.
Denn oftmals ist der erste Stuhl der am Anfang kommt fest, aber danach kommt immer mehr brei/durchfall.

Und das mit Bulk/Simeticon ist ein guter Tipp, da kaufe ich auch immer meine Vitamine Ashwagandha wusste gar nicht das die sowas haben.
Hatte das vorher immer nur in der Apo gekauft und da war überall Sorbit etc. drin.

uiui ich habe gerade mal auf unsere Wasserflaschen geschaut, da sind 55mg drin.
Also wohl ordentlich viel, richtig?

Mag mir gar nicht vorstellen wie schlimm deine Schmerzen sind, ich bin eigl echt resistent nehme nur sauu selten Schmerztabletten, aber manchmal ist es wirklich so schlimm, dass ich vor Krämpfen legit heule bzw. mir die Tränen schießen.

Meine Magenprobleme gehen auch oft mit meiner Panik zusammen einher.
Sprich Magenschmerzen/Probleme = Panikattacken, Herzrasen, Nervosität etc.
Oder eben halt andersherum.

Das mit dem Gemüse habe ich auch so wie du, vertrage ich leider kaum.
Viel fett macht bei mir eigtl. keine Probleme, eher Gewürze, viel Kohlenhydrate einiges an Gemüse.

Und krass das selbst der Geruch oder Desinfektionsmittel dich so f..kt, das muss ja die Hölle in der Covid Zeit gewesen sein.
Bei Alk. können wir uns auch die Hand geben, ich vertrage nicht mal mehr 2.0% B..
Fleisch und käse geht bei mir auch Prima, allerdings nur Laktose frei, genau dasselbe mit Milch, da vertrage ich Hafermilch mit am besten.

Danke Erneut, ich probier mal alles aus, den ständig Loperamid ist auch nicht gesund

Lg Jan

07.06.2023 19:40 • #9


colitis9439
Zitat von BigMike:
uiui ich habe gerade mal auf unsere Wasserflaschen geschaut, da sind 55mg drin.
Also wohl ordentlich viel, richtig?

Ja, so viel geht bei mir gar nicht. Der Grenzwert für Leitungswasser liegt bei 150, darüber hinaus können die Leitungen beschädigt werden.
Unser Leitungswasser hier hat zum Glück unter 10, daher kann ich dann das einfach trinken.

Momentan bin ich zum Glück in Remission, kann mir aber kaum Fehltritte erlauben. So lange ich die Finger von Rohkost, Alk. und Sahne (zugesetztes Carageen zerstört die Darmwand) lasse scheint es einigermaßen zu gehen. Ich achte auch darauf, dass zumindest in Trinkgläsern keine Spülmittelreste sind. Die erste Ladung Leitungswasser kippe ich immer direkt aus, denn da bildet sich oft genug noch Schaum von der Spülmaschine.

ich habe lange Zeit Buscopan gegen die Darmkrämpfe genommen, bis ich gemerkt habe, dass ich davon Herzklopfen bekomme. Dass ich das nicht vertrage habe ich erst gemerkt, als mein Gastro es mir intravenös vor einer Darmspieglung gegeben hat. Die folgende Nacht war die Hölle.

Einigermaßen strenge Diät, Zwerchfelltraining und auf Alk./Desinfektionsmittel/Mundspülungen verzichten war für mich der Gamechanger, was auch immer davon letztendlich der entscheidende Faktor ist.

07.06.2023 20:33 • #10


E
Hey habe ich auf oft wenn ich zuviel gegessen habe unruhe und herzrassen

07.06.2023 20:44 • #11


L
Ich kam heute erst vom Frauenarzt. Alles ok. Hab mich schon gefreut und gute Laune gehabt.. Dann kommt das blöde Herzrasen.
Das habe ich seit ungefähr 1-2 Wochen.. Mir geht's so lange gut, bis ich was esse. Also wenn ich erst 14 Uhr was esse, so wie heute, geht's mir bis 14 Uhr blendend. Dann esse ich meinen Vollkorntoast und zack.. Noch während ich esse geht's los. Danach starkes Herzklopfen, Puls bei 100 oder höher. Eben wars richtig schlimm mit frieren und zittern. Jetzt ist es wieder weg.
Mein Blutdruck ist jedes Mal wenn ich beim Arzt bin in Ordnung.
Ich habe das meistens so 3x täglich.. Nie nachts und auch morgens nicht, bis ich esse.
Es wurden schon bluttests gemacht, auch wegen Diabetes und Schilddrüse. Alles ok.
Jetzt hab ich schiss, dass es vielleicht doch das Herz ist?!

06.11.2023 16:04 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann