Pfeil rechts

Moin, Samstag war es bei mir leider so weit und ich wurde mit RTW abgeholt, ich versuche die Situation mal ein bisschen zu schildern.

Ich war ganz normal auf der Arbeit Samstag und habe was gegessen, 45 Minuten später ging es wieder los mit Herzstolpern, sie waren anders als sonst. Ein starker Schlag und darauf folgten 10-20 schnelle schläge hintereinander. 2 Minuten normal und dann nochmal starker Schlag und schnelle Schläge hintereinander. Ich wollte Blutdruck messen, es ging nicht, ich habe meinen Herzschlag auf dem Gerät gesehen wie es gesprungen ist und musste es vor Angst ausmachen. Ich kriegte langsam Panik, ich bin zum Chef habe mich abgemeldet und hab mich auf dem Weg nach Hause gemacht. Es wurde immer schlimmer und ich entschied mich zur Bahn zu laufen um ins Krankenhaus zu fahren. Habs nicht geschafft,denn plötzlich kriegte ich Herzrasen, kein normales Herzrasen, sondern wirklich einen Puls von +200. mindestens! Mein Herz hat sich nicht mehr eingekriegt, es war der absolute horror, es wurde immer und immer schneller, es wurde so schnell, dass ich den Puls nicht mehr zählen konnte. Ich bekam Todesangst, innerlich habe ich abgeschlossen mit mir. Ich habe versucht mich zu beruhigen, einatmen ging nicht, mein Herz blieb stehen beim einatmen und beim ausatmen wieder rasen. Ich wurde kreidebleich, ich habe ganze Zeit gedacht mein Herz bleibt jeden Moment einfach stehen, ich musste meine Jacke und Pulli ausziehen. Ein Kollege hat mich gesehen und den RTW gerufen, als ich im RTW saß ging es langsam. Mein Puls nur noch auf 130 und BD auf 175/100 oder so, 5 Minuten später alles normalisiert. Aber Bauchschmerzen vom feinsten! Ich denke durch die Panik hat sich alles verkrampft. Im Krankenwagen bekam ich eine Maske, weil ich beim einatmen eine Sauerstoffsättigung von 104% hatte, also hyperventiliert. EKG war dann im Krankenwagen auch gut, das komische war, ich sagte mein Herz stolpert schon wieder und auf dem EKG war nichts zu sehen. Nach 6 Stunden wurde ich entlassen, EKG und Blut waren inordnung. Echo wurde erst im April gemacht, ohne Auffälligkeiten. Ich habe jetzt Betablocker bekommen, falls ich nochmal so einen Anfall kriegen sollte. es ist einfach so schrecklich, diese Überzeugung, man hat etwas mit der Pumpe, aber es sind eigentlich nur harmlose stolpler, die dir das Leben so schwer machen! Der Ärztin habe ich gesagt, mein Herz stolpert und mir wird schwindelig wenn ich tief einatmen. Bei jedem tiefen Atemzug kriege ich Herzstolpern, sie meint es wäre nichts schlimmes. aber man kann es einfach nicht akzeptieren.

War jemand schonmal in so einer ähnlichen Situation und mag sich mit mir austauschen? Ich habe tatsächlich zurzeit Angst irgendwo alleine hinzugehen

06.12.2021 13:45 • 06.12.2021 #1


3 Antworten ↓


flow87
Zitat von Y3HB:
Moin, Samstag war es bei mir leider so weit und ich wurde mit RTW abgeholt, ich versuche die Situation mal ein bisschen zu schildern. Ich war ganz normal auf der Arbeit Samstag und habe was gegessen, 45 Minuten später ging es wieder los mit Herzstolpern, sie waren anders als sonst. Ein starker Schlag und darauf ...

Hey Willkommen bei uns.

Ich hatte das genau Gleiche wie du vor genau 3 Jahre. Bei mir kam es aber in der Nacht. Von einer auf die ander Sekunde. Hatte einen Puls von 224. Der Blutdruck war dabei aber nur leicht erhöht. Ich hatte übelste Herzstolperer und dachte auch das wars. Im Krankenhaus fand man nichts ausser einen starken Kaliummangel. Bei mir war das der Auslöser dafür. Habe das seit dann nie mehr gehabt. Zum Glück.
Das mit der Sauerstoffsättigung ist normal, bei Angst atmet man mehr und tiefer ein. Dadurch kommt zu viel Sauerstoff ins Blut und das verursacht das Engegefühl aber eine Sauerstoffsättigung von 104% gibt es nicht . Da war etwas falsch. Mehr als 100% gibt es nicht. Was höher sein kannn ist der Sauerstoffdruck. Das wäre auch typisch bei Hyperventilation.
Hast du deine Mineralien im Blut bestimmen gelassen? Falls nein. Mach das mal.

06.12.2021 14:01 • #2



Heftige Panikattacke und Hyperventiliert

x 3


Sicher? der Wert war ganze Zeit auf 98 und beim einatmen auf 104 und dann meinte er oh , da hyperventiliert aber jemand und hat mir ne Maske aufgesetzt. Das war so ein kleiner weißer Wert auf dem Gerät.

Mineralien wurde kontrolliert, alles gut.

Jetzt denke ich viel drüber nach, was ist wenn die Panikattacke erst ausgelöst wurde durch das Herzrasen und nicht andersrum

06.12.2021 14:22 • #3


flow87
Zitat von Y3HB:
Sicher? der Wert war ganze Zeit auf 98 und beim einatmen auf 104 und dann meinte er oh , da hyperventiliert aber jemand und hat mir ne Maske aufgesetzt. Das war so ein kleiner weißer Wert auf dem Gerät. Mineralien wurde kontrolliert, alles gut. Jetzt denke ich viel drüber nach, was ist wenn die Panikattacke erst ...

Ja 104 ist unmöglich . Ich denke es war sicher nichts schlimmes. Sonst hätten sie dich nicht einfach gehen lassen.
Panikattacken können echt von einer auf die andere Sekunde kommen und oft hat man dabei auch viele Herzstolperer. Falls du das noch öfters hast, lass mal deine Schilddrüse und Hormone überprüfen.

06.12.2021 14:30 • #4




Dr. Christina Wiesemann