Pfeil rechts

Huhu.

Mal eine Frage an die illustre Runde. Für den Einen mag das sicherlich schön sein, ich für mich frage mich allerdings, ob sowas im Rahmen ist...
Habe ja seit ein paar Wochen meine Diabetes-Tabletten abgesetzt, da ich wieder Normwerte habe und habe tüchtig abgenommen.

Was mir allerdings auffällt in letzter Zeit. Ich habe an der Ernährung nix grossartiges umgestellt und mache wie gewohnt meine Dinge.

Kann es aber sein, dass stressbedingt der Körper mehr Kalorien als sonst verbraucht oder ist das einfach nur Zufall?
Ich hatte in letzter Zeit, vor allem nach Absetzen der Tabletten, generell so um die 75 Kilo gewogen, nach Weihnachten 77...
Das habe ich soweit wieder runtergeradelt.... aber nun kommts. Innerhalb von 1 Woche, wo ich enormen Stress ausgesetzt war, ging es nun auf 73 Kilo runter und verharrt da nun. Ich gehe davon aus, dass ich alsbald auf die 72 gehe. Dazu habe ich wenig geschlafen die letzten Nächte, im Durchschnitt so 4-5 Stunden...

Hat das Phänomen von Euch auch jemand mal beobachtet oder kann man das unter "Zufall" abstempeln?
Dazu habe ich einen extrem trockenen Mund und anstatt "einen Kloß im Hals", gleich ganze 2, wenn ich essen will. Würge mir derzeit das Essen mehr oder weniger rein, aber okay, ich ess ja dennoch. Ist kein schönes Gefühl, aber was will man machen.

Schonmal Dank an Euch für Eure Meinungen

08.01.2015 16:50 • 01.02.2015 #1


10 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Holger, ich habe innerhalb 6 Wochen 10 kg vor lauter Stress abgenommen. Aber da könnte ich beinahe nichts essen. Der Gewichtsverlust war aber das einzige, was daran positiv war.

Meiner Meinung kann Stress durchaus dazu beitragen. Dein Körper verbrennt mehr. Aber du weißt bestimmt, dass du deinen Stress wieder reduzieren musst. Sonst zeigt dir die liebe Psyche mit ihren netten Symptomen, dass du es gerade übertreibst.

08.01.2015 17:07 • #2



Gewichtsabnahme durch zuviel Stress möglich?

x 3


anna24
Hallo ich bin von 62 kg auf 55 runter ich mache mir da zum Beispiel sorgen da ich 173 cm groß bin könnte ich schon etwas mehr vertragen. Weiß aber nicht wie ich wieder zunehmen soll.
Also ja man kann durch Stress abnehmen.

Lg anna

08.01.2015 17:32 • #3


Hallo, ihr beiden.
Ja. Stress ist nicht schön. Momentan weiss ich nicht, was ich dagegen tun kann, da das Problem arbeitsbezogen ist und ich da ich immer schon recht stressanfällig war in der Vergangenheit.

Icefalki
Ich bemerke bereits die ersten Folgen. Gereiztheit, Überempfindlichkeit, kann schlecht einschlafen, bin extrem nervös usw. usf. habe mir nun Baldrian und Co. besorgt, das hilft zum Teil, aber eine Dauerlösung ist das ja eben auch nicht.
Ja, mit dem Essen ist bei mir zwar ähnlich, allerdings esse ich was. Appetit habe ich nicht gross zur Zeit.

Anna
Wie macht sich denn der Stress bei Dir bemerkbar, ausser durch's Abnehmen?
Okay, zunehmen geht sicher einfacher, da man sicher kalorischer essen kann. Aber die Abnahme als solches ist natürlich auch nicht wirklich gut und gesund denke ich mir mal.

08.01.2015 23:21 • #4


anna24
Unruhe, verstärkte ängste, und immer tut was weh oder zwickt irgendwas.
Ja ich esse eigentlich sehr Kalorien reich aber wenn ich angespannt bin verbrenne ich wahrscheinlich wieder alles fein ist des auch nicht meine Freundin hat mich letztes mal schon ganz schockiert angeschaut.
Aber was soll ich machen esse tue ich.

Warst du den mal beim Arzt?

Lg anna

08.01.2015 23:25 • #5


Ja, bis auf das weh tun ist es bei mir ähnlich.

Ja, bin in Behandlung wegen Diabetes, habe dort alles durch an checks, bin körperlich soweit i.O. Das Ganze Trara hat jetzt erst vor wenigen Wochen richtig angefangen bei mir. War jetzt auch krankgeschrieben bis vor kurzem wegen "allgem. Erschöpfungszustand" wie man so schön sagt. Ich konnte die letzten Tage da zwar halbwegs abschalten, da ich nun auf Arbeit wieder bin... geht es halt weiter...

08.01.2015 23:34 • #6


anna24
Ja ich glaube du solltest mal schauen das du wieder mehr schlafen kannst, das du einfach mehr Energie hast und der Körper nicht an seine Reserven geht. Wie lange warst du denn krankgeschrieben?

08.01.2015 23:37 • #7


2 Wochen und dann Urlaub 2 Wochen...

09.01.2015 00:57 • #8


Icefalki
Holger, wie wäre es mit medis? Du steuerst ja in ein seelisches tief rein.

09.01.2015 17:56 • #9


Baldrian und Co nehme ich aktuell. Mehr will ich aktuell nicht. Mir ist der Grund ja bekannt und der muss halt beseitigt werden. Mit Medis das Problem zu übertünchen halte ich nicht für sinnvoll. Ich schaue aktuell, wie sich das Ganze entwickelt und werde dann wohl kurzfristig eine Entscheidung treffen müssen. Diese Entscheidung ist halt zukunftsrelevant, da arbeitsbedingt und solche Dinge gehe ich nicht überstürzt an.
Aktuelll bin ich bei knapp 73 stehengeblieben. Schauen wir mal... Stress strengt an. Habe bis um 11 heute gepennt, der Druck war direkt am WE weg. Die ganze Woche selber hindurch habe ich schlecht geschlafen.

10.01.2015 11:45 • #10


So. Wiege wieder knapp 75 Kilo und merke, dass es besser geworden ist, seit dem ein paar Dinge raus sind und ich aktiv was unternehme. Bestimmte Stresssymptome sind zwar noch vorhanden, ich denke aber, dass sich das in naher Zukunft dann auch legen wird.

Mich hat scheinbar eine vollkommen neue Situation extrem belastet und beinahe umgehauen, weil ich das so in meinem Leben noch nicht erlebt hatte (inklusive extremer Enttäuschung (okay, die hatte ich privat schonmal, aber noch nicht in dem Ausmaße auf Arbeit)).

01.02.2015 22:57 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler