Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben...
Weil der medikamenten threadgeschlossen ist.. schreibe ich meine frage mal hier rein..
Hatte gestern meine erste therapie stunde..ich muß ehrlich sagen es hat mir nicht so gefallen..ich war total aufgelößt und habe geweint.. und durcheinander war ich auch total danach..
Aber er hat mir diese imap spritzen empfohlen.. weil ich ihm auch sagte ich möchte NIX haben wo man so weggetreten ist...
Hat jemand von euch erfahrung mit den spritzen gemacht?? Würde mich über antworten sehr freuen!
Liebe grüße yasmina

11.11.2008 11:26 • 11.11.2008 #1


10 Antworten ↓


Hallo,

ich habe die imap ein paar Mal bekommen und mir haben die gut getan - sie lösen die Muskulatur gleich mal mit! Man ist im Ganzen entspannt - halt so ne richtige "Leck-mich-am-Arsch" Spritze. Allerdings sollte man die sich nicht zu oft geben lassen, da sie bei unsachgemäßem Gebrauch die Nerven schädigen kann - hat mir mein Neurologe erklärt. Aber ein guter Arzt gibt die auch nicht ewig - ein paar können es aber sein, bis man sich wieder ein bißchen im Griff hat.

Hilft Dir das weiter?

11.11.2008 11:39 • #2



Frage zu Imap Spritzen

x 3


Hallo Yasmina,
zu Medikamenten oder Spritzen kann ich dir nichts sagen, damit habe ich keine Erfahrung.
Als ich meine Verhaltenstherapie begonnen habe, habe ich stellenweise überhaupt kein Land mehr gesehen. Nach einer Weile nannten wir es dann "creatives Chaos".
Wichtig ist, daß du dich bei der/dem Therapeuten angenommen fühlst.
Während der Therapie kommen soviele verdrängte oder verschüttete Gefühle wieder hoch, die ver- und bearbeitet werden wollen.
Wenn du das Bedürfnis zum weinen hast, dann laß dieses Bedürfnis einfach zu. Wie oft haben wir unsere Bedürfnisse aus irgendwelchen Gründen einfach unterdrückt.

Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Therapie
engelchen106

11.11.2008 11:42 • #3


Naja so richtig angenommen hab ich mch gestern nicht gefühlt.. ich hab ihm zum beispiel alle meine gedanken erzählt.. da hat er immer so unsensibel zu mir gesagt das ich das selbst in der hand habe meine gedanken zu lenken.. das ich sie auch in eine positive richtig lenken kann.. dan hab ich ihm gesagt das es mir sehr schwer fällt.. da hat er richtig unsensibel gesagt "sie sind ein freier mensch und wenn sie die gedanken so negativ lassen wollen dann können sie das machen" Also ich war richtig verstört nach der antwort.. da fing ich auch an zu weinen weil ich einfach das gefühl hatte er glaubt mir granicht..

11.11.2008 12:32 • #4


Hallo Yasmina,
die Therapiestunde muß man von mehreren Seiten betrachten. Der Therapeut hat Recht, wenn er sagt, es liegt in deiner Hand, die Gedanken in eine positive Richtung zu lenken. Es stimmt auch, daß du ein freier Mensch bist und selbst entscheiden kannst, was du tust.
Du darfst nicht vergessen, daß wir äußerst sensibel sind und manchmal jedes Wort bei uns sehr viel Gewicht erhält. Manchmal brauchen wir auch einen kräftigen Stoß in die richtige Richtung, den wir dann als Unverständnis empfinden.
Das ist die eine Seite.
Andererseits brauchen wir Angstpatienten ganz viel Einfühlungsvermögen. Kann natürlich sein, daß dein Therapeut dieses nicht so richtig hat. Wann hast du die nächste Stunde? Vielleicht wartest du noch eine Stunde ab und überlegst dann, ob du dir einen anderen Therapeuten suchst.
Ich hatte mit dem ersten auch kein Glück und fühle mich jetzt beim zweiten richtig aufgehoben.

Liebe Grüße
engelchen106

11.11.2008 13:21 • #5


Ich hab es dananch auch gleich meiner mutter erzählt weil sie gesehen hat das ich geweint habe.. sie hat halt auch gemeint das er im grunde genommen ja recht hat.. ich weiß es ja selber eigentlich.. aber die art wie er mit mir redet finde ich nicht so gut..
Ich hab am Freitag diese woche mein nächsten termin.. den werd ich noch machen mal schauen wie es da läuft..
Das komische war auch,normaler weiße geht doch die therapie eine stunde oder? Denn nachdem er gemerkt hat das ich so fertig war und das mir das doch sehr an die substanz ging hat er auf einmal gesagt "gut dann belassen wir es erstmal dabei" und er hat mich nach 30 minuten therapie total aufgelöst heim geschickt (das war ja auch peinlich auf der strasse..bin dann echt heulend heim gegangen zu mama)

11.11.2008 13:38 • #6


Hallo Mina,
die Therapiestunde dauert 50 min.
Das er nach 30 min abgebrochen hat, weil du fertig warst, kann ich noch verstehen. Aber in diesem Zustand schickt man keinen Klienten nach Hause.
Mein Therapeut fragt mich dann, wann der nächste Termin sein soll, ob alles in Ordnung ist, und ob ich mich in der Lage fühle, den Heimweg zu bewältigen.
Du hast recht, warte mal den Freitag ab und entscheide dich dann.
Sag ihm aber auch, wie du dich gefühlt hast.

Liebe Grüße
engelchen106

11.11.2008 13:49 • #7


ja, aber das würde ich nicht negativ sehen ... er hat sicher gemeint, dass es für dich emotional für diesen Tag ausgereicht hat ... dann macht es auch keinen Sinn mehr noch weiter zu reden ... du mußt ja erstmal wieder zur Ruhe kommen und über das nachdenken, was er gesagt hat.
Vielleicht war er gar nicht so unsensibel, aber Du hattest einen "schlechten" Tag. Wenn es mir nicht gut geht, dann verstehe ich auch gerne mal gut gemeintes falsch ... soll jetzt keine Kritik an Dir sein ... ich will Dir nur Mut machen, dass am Freitag vielleicht alles schon viel besser läuft. In so einer Therapie werden ja doch viele Situationen angetriggert, die uns auch belasten können ... ich weiß, dass ich in meiner letzten Therapie oft raus bin und dachte "Du A****loch warum hast Du mir das angetan" aber nachdem ich mal alles in Ruhe nochmal überdacht hatte verging die Wut auf den Therapeuten, weil ich erkannte, dass er mir eigentlich geholfen hatte, mich mal mit einigen Dingen auseinander zu setzen, die so tief vergraben waren, dass ich das alleine niemals getan hätte ... mir ging es auch oft nicht so gut nach einer Therapiestunde.

11.11.2008 13:51 • #8


Hallo Yamina,

Ich habe auch Erfahrungen mit Imap Spritzrn, positive. Einmal pro Woche eine Spritze. Ich habe sie 3 Monate bekommen. Zum Schluß hin immer weniger ml. Mir haben sie ganz gut getan. Du wirst von innen heraus ruhiger und machst dir weniger Sorgen und Gedanken. Am Anfang kann es schon sein das du dich gerne hinlegen möchtest. Das ist auch gut, da kannst du schön entspannen und einfach mal loslassen. Ich kann es nur jedem empfehlen der nicht mehr weiter weiß. Ich habe sie vor Jahren schon mal bekommen, über ein dreiviertel Jahr. Mir ging es gut und ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Allzu lange sollte man sie aber nicht nehmen da sie mit der Zeit körperliche Ticks auslösen können und das braucht ja auch kein Mensch. Aber als "Starthilfe", super!

11.11.2008 15:02 • x 1 #9


hallo
ich habe auch über eine ganze Zeit Imap gespritzt bekommen und ich kann auch nur sagen sie haben mir sehr gut getan.Du bist davon nicht abgetreten sondern du merkst nach einer zeit das kann beim ersten mal etwas dauern das du dich entspannst!!


LG.Tini

11.11.2008 17:47 • #10


Vielen dank für eure antworten.. also die resonanz von euch hört sich ja mal gut an.. ich glaub ich sollte es auch ausprobieren.. Hab halt immer angst das die wirkung stark ist und das ich dann müde werde oder so..weil das löst nochmal PA aus.. aber was ihr sagt klingt ganz gut..
Doch ich werds auch mal probieren..
Und wegen der therapie ich warte noch den freitag ab... hoffe aber sehr das es besser laufen wird diesmal...
Es ging halt in der (halben) stunde haupsächlich um den flug den ich bald antreten muß,da regiere ich sowas EXTEM EMPFINDLICH !
Liebe grüße yasmina

11.11.2008 19:07 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky