Pfeil rechts
4

Hallo, liebe Mitglieder! Ich bin ganz neu hier, aber sehr am verzweifeln.

Ich bin 20 und Studentin. Mein Problem ist das folgende: Ich leide jetzt schon länger an einer Angsttörung und immer wieder depressiven Phasen, bei denen ich morgens totunglücklich bin und mir über alles anstehende an dem Tag den Kopf zerbreche. Eine Ursache kann ich mir im Übrigen nicht erklären, da ich früher ein so glücklicher Mensch war, der nie mit irgendetwas zu kämpfen hatte. Außerdem bin ich mir sehr sicher, eine Herzneurose entwickelt zu haben. Zudem kommen schlimme Schlafstörungen. Ich habe morgens schon Angst abends ins Bett zu gehen, denn da bekomme ich Angst, nachts mit einer Panikattacke wieder aufzuwachen oder dass etwas schlimmeres passiert (Momentan bin ich bei meinen Eltern zu Besuch und hier sind die Smptome zum Glück viel weniger schlimm).

Nun steht aber in wenigen Tagen eine 6-tägige Exkursion mit meinen Kommilitonen an und eigentlich freue ich mich sehr auf die schönen Orte und das schöne Italien! Allerdings. kann ich an nichts anderes denken, als die 12-stündige (!) Autofahrt dorthin .
Ich habe SO Angst, dass ich unterwegs panisch werde, hyperventiliere, die Kontrolle verliere, kollabiere (in meinem Kopf könnte alles passieren, auch wenn einiges gar nicht realistisch ist). Oft habe ich Herzrasen, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und viele andere Symptome, die ich mir einrede. Und wenn ich erstmal angekommen bin: wie überstehe ich eine Woche in der fremden Umgebung? Zu wissen, dass ich nicht im Notfall eben zu meinem Arzt gehen könnte und so kindisch das klingt, aber oft habe ich in letzter Zeit einfach das starke Bedürfnis, meiner Mutter in die Arme zu fallen.

Zwei Ärzte, bei denen ich um Rat gefragt habe, haben mir zu Tavor 0,5 geraten und diese stehen nun zuhause. Ich habe große Angst sie zu nehmen. Ich habe aber auch oft schon gelesen, dass die einmalige Einnahme (also nur im äußersten Notfall) nicht weiter bedenklich sei. Vielleicht wenn es mir morgens ganz elendig geht und ich eigentlich nur nachhause möchte? Oder wenn ich abends absolut nicht zu Ruhe komme, aber morgens um 7 Uhr fit sein muss? Zum Schlafen habe ich es ein paar Wochen jetzt mit dem pflanzlichen Sedacur forte versucht, was mal hilft und mal nicht. Neurexan hat bei mir leider keine Wirkung

Hilfe. Ich möchte die Zeit doch einfach genießen. Zum Glück habe ich übrigens meine sehr gute Freundin dabei, aber ich möchte ihr ja auch nicht zur Last fallen. Schließlich ist jeder Tag von morgens bis abends durchgeplant.
Mit welcher Hilfe kann ich diese Fahrt überstehen? Gibt es etwas wundersames in der Apotheke, das mir noch helfen kann? Ich bin für jede Hilfe und jeden kleinen Tipp dankbar!

Mit vielen lieben Grüßen!

02.10.2019 11:03 • 02.10.2019 #1


7 Antworten ↓


Plopp
Hallo Bienchen, also tavor ist für ab und zu mal nicht verkehrt aber ich finde, du solltest erstmal einen trocken versuch zu Hause machen mit einer halben um zu sehen wie du das verträgst ansonsten helfen die Dinger schon sehr zuverlässig.
Aus der Apotheke gibt es rezeptfrei leider keine wunderpillen, sonst gäbe es dieses Forum auch gar nicht.
Du schaffst das ! drück dir die Daumen!
Liebe Grüße

02.10.2019 13:21 • x 1 #2



Extreme Panik vor Exkursion und langer Fahrt!

x 3


Hallo Plopp! Danke für die Antwort!
Kann denn viel schiefgehen, falls ich die Tablette vorher nicht teste? Ich möchte sie nämlich NUR im absoluten Notfall nehmen (vielleicht reicht es schon, wenn ich sie einfach dabei habe den ganzen Tag). Ich habe leider keine Erfahrung mit so etwas, abgesehen von Beta-Blockern für mein Herzrasen, welche ich aber auch sehr selten nehme.

Danke

02.10.2019 13:32 • #3


Plopp
nein, da kann nicht viel schief gehen die tavor helfen sehr gut gegen Angst
aber manche Menschen werden sehr müde auf tavor. ich denke eben, wenn du sie auf der Fahrt nehmen willst musst du sie vorher testen wie du darauf reagierst um noch fahrtüchtig zu bleiben.

02.10.2019 13:38 • #4


Achso, verstehe was du meinst
Du dachtest bestimmt, ich müsste am Steuer sitzen, aber ich bin zum Glück nicht Fahrer und könnte entspannt hinten im Bus schlummern

02.10.2019 13:50 • #5


Plopp
Achso, na dann...
Mach dir keine Sorgen du hast bestimmt die Expedit bekommen, falls du wirklich Panik haben solltest, die wirken so in 10 Minuten und die entspannen dann auch sehr vor allem wenn man sie noch nie genommen hat vorher.
Noch besser wäre wenn du sie nicht brauchst habe sie in der Hosentasche wie eine Absicherung dabei das gibt manchmal auch Halt.
Du wirst sehen alles wird gut und es wird eine tolle Exkursion in Italien

02.10.2019 13:57 • x 1 #6


Danke für deine Antworten. Dass die Tabletten so schnell wirken können, beruhigt mich zusätzlich. Ich nehme sie als Absicherung mit! Hoffe auch, dass ich so dann eine entspannte Zeit habe

02.10.2019 14:12 • x 1 #7


Plopp
Gerne Bienchen!
und sollte es dir irgendwie nicht gut gehen, du weißt es gibt auch noch das Forum hier...melde dich wenn du Unterstützung brauchst hier sind lauter liebe Leute
Liebe Grüße Plopp

02.10.2019 14:17 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann