Pfeil rechts

Hallo zusammen,
in den letzten Jahren leide ich immer wieder an Panikattacken und habe nun im Rahmen einer Verhaltenstherapie ein Selbstbild - Wie möchte ich sein? - erarbeitet. Bitte lest euch doch den Text einmal durch und schreibt dazu, was ihr von so einer Person haltet. Vielen DANK!!

Selbstbild
Wie möchte ich sein?

-Immer schlagfertig
-immer gut gelaunt
-reisefreudig, cool
-nicht wegen jeder Kleinigkeit verrückt machen
-angstlos
-Ich sollte das Gefühl haben, das die Geburt meines Sohnes der schönste Tag meines Lebens wird
-ich muss immer richtige Entscheidungen treffen
-ich muss immer das letzte Wort haben
-immer Höchstleistung, Keine Fehler machen
-die Ehefrau immer bei Laune halten
-immer gut aussehen, Klamotten
-stressbelastbar
-es muss alles reibungslos und schnell verlaufen
-ich muss mental topfit sein
-ich muss beliebt sein
-ich darf nicht verarscht werden
-ich muss stark sein
-ich darf keine neg. Gedanken haben
-ich muss jede Nacht gut durchschlafen
-ich muss frühs, mittags, abends Appetitt haben
-beim weggehen darf ich keine Langeweile aufkommen lassen
-ich muss ein guter Sohn sein
-ich darf nicht weinen
-ich darf keine neg. Gefühle haben
-immer was zu reden haben
-bei Frauen immer gut ankommen
-mir darf nicht übel sein
-ich muss immer klaren kopf bewahren
-alles muss auf mein Kommando hören
-ich möchte nicht warten
-Ich muss immer alles wissen (neugierig)


So, danke fürs Lesen!!
Was sagt ihr dazu bzw. haltet ihr von einer Person, die sich so beschreibt??
Danke für eure Meinungen und Kommentare!

Wünsch euch allen einen schönen Tag!
Bis bald
Mr B

20.08.2012 06:57 • 21.08.2012 #1


13 Antworten ↓


Hallo:)

Ich würde sagen das dass klingt, als hättest du Angst davor irgendeinen fehler zu haben und willst deswegen mit allen mitteln Perfekt sein.
Aber mal ganz ehrlich, wäre das nicht sagenhaft langweilig wenn du es immer allen rechtmachen würdest? Und vor allem, wo bleibt dabei dein eigenes ICH?
Wäre es nicht langweilig ständig den gleichen Perfekten Tagesablauf zu haben? Ständig gute Laune zu haben und nicht mal auszurasten und nen Teller zu zerschmeißen?

Tu dir bitte den Gefallen und überdenke deine Liste. Ich weiß, gerade als angstpatient will man immer perfekt sein, aber wer ist das schon? Jeder strebt nach perfektion doch im grundegenommen sind wir doch alle froh irgendeine MAcke zu haben die uns ausmacht, die uns individuell macht, oder sehe ich das falsch?

Würdest du einen perfekten Menschen an deiner Seite wollen? Den ganzen Tag gut gelaunt und breit grinsend? Immer zur verfügung stehend?

Stell dir selbst einmal die Frage wie es wäre mit so jemandem zusammenzuleben dann erhälst du deine Antwort ganz von selbst

Lg Cathy

20.08.2012 15:32 • #2



Eure Meinung ist gefragt! DANKE

x 3


Hallo,

wie kannst du, du selber bleiben, wenn du dich so unter Stress setzt. Ständig alles richtig machen, wo bleibt da Zeit auf die Gefühle der anderen zu achten. (deinen Gegenüber)
Wie kannst du wissen, dass deine Frau so einen Mann will?

Gruß
Regi

20.08.2012 15:46 • #3


Misch
Versteh das bitte nicht falsch aber dieses beschriebene Selbstbild wirkt auf mich wie eine Art Zombie-Roboter. Das meine ich nicht abwertend ... mir macht dieses Selbstbild nur Angst. Das Topic ist ja Wie möchte ich sein?, also nehme ich an sollte es das Ziel definieren. Für mich wirkt es aber ehr als Ist-Zustand oder gerade als die Voraussetzungen die zu einer psychischen Problematik geführt haben. Da steht so viel Ich darf nicht ... Ich muss ... soviel Zwang und Druck. Wenn dann mal etwas falsch läuft muss man zwangweise bei dem ganzen Druck durchdrehen, vieleicht reicht auch nur die Möglichkeit etwas falsch zu machen aus und schon ist die Panikattacke da.

Mit meiner letzten Therapeutin habe ich auch mal in Grundzügen ein Selbstbild wie ich sein möchte definiert. Einige Beschreibungen fingen z.b. mit Ich darf auch mal oder mit Ich muss nicht immer an. Wenn ich einige deiner Beschreibungen nehme und auf mich übertrage sähe das vieleicht so aus.

- Ich darf auch mal schlecht gelaunt sein
- Ich darf auch mal ängstlich sein
- Ich darf auch mal Fehler machen
- Ich muss nicht immer das letzte Wort haben
- Nicht jeder muss mich mögen
- Es darf auch schwache Momente geben
- Es ist gut auch mal zu weinen

Diese Beschreibung trifft übrigens zu 100% auf mich zu wie ich sein möchte. Und diese Dinge erlaube ich mir genauso wie auch du das Recht hast. Du bist keine Maschine sondern ein Mensch und ein Mensch hat nunmal Gefühle die er auch in einem gesunden Maß ausleben sollte. Zum Mensch sein gehört es nunmal das er weint wenn er traurig oder verletzt ist, das er nunmal Fehler macht und seit wann muss man von jedem gemocht werden. Das heißt jetzt nicht das man damit alles rechtfertigen soll und es als Hintertür sehen soll um jeden Blödsinn anzustellen. Natürlich ist es schön wenn man auch mal schlagfertig antworten kann, stark ist oder mal Top Leistungen bringt. Aber als Mensch ist es unmöglich dies in 100% aller Fälle zu schaffen, man sollte sich auch mal eingestehen das vieleicht 10% anders laufen und das ist gut so, denn genau diese 10% definieren den Menschen! Ich bitte dich deine Liste zu überdenken. Ich fänd es unerträglich nach diesem Selbstbild zu leben ... Ich kann garnicht beschreiben wie eingesperrt oder erdrückend ich mich fühlen würde. Schau dir die Liste nochmal an, klammer dabei dein Umfeld komplett aus und höre nur darauf was dein Inneres dir sagt. Möchtest du wirklich immer alles ausnahmslos richtig machen, jeden zufriedenstellen, immer stark sein oder wäre es nicht schön einfach ICH zu sein?

20.08.2012 16:37 • #4


Huhu Mr Bojangles

Diese perfekte Muss-Liste führt zwangsläufig, nach einem
langen Leidensweg, in den sicheren Abgrund.

Eine Alternative wäre daher:

Solange ich niemanden damit Schaden zuführe, WILL ich
mit allen meinen Fehlern und Macken ich bleiben.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

20.08.2012 16:50 • #5


Meine Meinung:

Eine Person, die versucht so zu sein, muss zwangsläufig scheitern! - das funzt nicht!

Jemand, der sich bemüht, so zu sein, den kann ich auch nicht wirklich als Vorbild nehmen, weil ich dann auch scheitern müsste.

Da sind zuviele unrealistische Ziele drin. - alles richtig machen, zum Beispiel - das geht gar nicht! Oder immer beliebt sein - geht auch nicht!

20.08.2012 16:51 • #6


-Immer schlagfertig - man muss nicht immer schlagfertig sein! Ganz zwanglos, kommt Schlagfertigkeit von alleine
-immer gut gelaunt - dann würde man sich etwas vormachen. Man kann nicht immer gut gelaunt sein.
-reisefreudig, cool - ok
-nicht wegen jeder Kleinigkeit verrückt machen - ok
-angstlos - Wunschziel ok, kommt aber nur mit Genesung
-Ich sollte das Gefühl haben, das die Geburt meines Sohnes der schönste Tag meines Lebens wird - das kann man sich nicht vornehmen - und es wird einer der schönsten Tage, - auch wenn er anfängt seine ersten Schritte zu machen, ist es einer der schönsten Tage und wenn er erst mal Papa sagt oder Mama ... gibt hunderte von schönen Tagen
-ich muss immer richtige Entscheidungen treffen - jede entscheidung hat was richtiges und was falsches - jede Entscheidung ist eine Erfahrung und im Nachhinein weis man erst, ob es vorteilmäßig richtig entschieden war
-ich muss immer das letzte Wort haben - gaaaaaanz übel! Wenn du was wichtiges zu sagen hast, sag es und danach lass es wirken, auch wenn ein Gegenkommentar kam - egal!
-immer Höchstleistung, Keine Fehler machen - daran gehste kaputt! - Kriegst du Panikattacken von!
-die Ehefrau immer bei Laune halten - versuch ist es wert - aber auch sie ist ein hormonabhängiges Wesen, da kannste manchmal gar nichts machen - zur Not rate ich zur ordentlichen Rückenmassage, - das mag FRAU!
-immer gut aussehen, Klamotten - naja, Aussehen ist relativ - du musst DIR gefallen - und deiner Maus!
-stressbelastbar - das wünsche ich mir auch
-es muss alles reibungslos und schnell verlaufen - schnell bringt oft Fehler mit! reibungslos geht nur durchdacht!
-ich muss mental topfit sein - nee, nicht MUSS - nur mit viel Ruhe schafft man auch mental mal topfit zu sein. - Aber bei dem Versuch alles, was auf der Liste steht durchzuführen, wirst du ganz wuschig im Kopf.
-ich muss beliebt sein - man kann nicht jedem gefallen - du musst DIR gefallen und danach deinem Kind und danach deiner Frau
-ich darf nicht verarscht werden - verarscht werden will keiner - hat man aber nicht immer die Macht drüber
-ich muss stark sein - Nein, MUSSt du nicht! Du darfst auch mal schwach sein und Gefühle zulassen. Sonst wirst du zum Roboter! - und kriegst Panikattacken!
-ich darf keine neg. Gedanken haben - Doch darfst du, aber lerne sie richtig zuzuordnen
-ich muss jede Nacht gut durchschlafen - wünschenswert
-ich muss frühs, mittags, abends Appetitt haben - den wünsch ich mir auch - das war aschon mein Wunsch!
-beim weggehen darf ich keine Langeweile aufkommen lassen - weggehen ist gut - für gute Laune bist nicht nur du zuständig
-ich muss ein guter Sohn sein - bemühen kannst du dich
-ich darf nicht weinen - doch, darfst du - musst du - sonst kriegst du Panikattacken
-ich darf keine neg. Gefühle haben - die kommen und gehen - lerne gelassen damit umzugehen und sie richtig einzuordnen
-immer was zu reden haben -
-bei Frauen immer gut ankommen - HEY!! NEE! Nur bei deiner Frau gut ankommen reicht! - Außerdem, wenn du ein Netter bist, dann bist du für Frauen ein guter Kumpel, - das reicht!
-mir darf nicht übel sein - wünschenswert
-ich muss immer klaren kopf bewahren - öh, das stand schon oben
-alles muss auf mein Kommando hören - Na Pfui! Andere haben auch einen Willen, Ideen und Wünsche!
-ich möchte nicht warten - Geduld muss man lernen ... was meinst du, wieviel Geduld man mit Kindern haben muss? Da muss man ewig warten und sich den kleinen Schritten anpassen
-Ich muss immer alles wissen (neugierig) - Neugier ist gut - aber darf nicht zum Gedankenkarussel werden

20.08.2012 17:08 • #7


Ich hoffe, diese Liste ist nicht dein Ernst.

Allein schon dies
Zitat:
-ich darf nicht verarscht werden

-ich darf keine neg. Gedanken haben


ist ein Widerspruch in sich.

Du wolltest nur mal die Reaktionen hier testen, stimmt's?

20.08.2012 17:53 • #8


Huhu GastB

Diese Vermutung hatte ich auch, denn in der Liste sind
einige Ambivalenzen eingebaut.

Und generell steht Perfektionismus jedweder Angstfrei-
heit oder gar nicht verrückt machen absolut im Wege.

Lediglich die Aufmerksamkeit des Lesers (derzeit sogar
unter extremem Stress durch Hitzeeinwirkung) lässt sich
durch diese Liste zuverlässig beurteilen.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

20.08.2012 18:03 • #9


Zitat von Beobachter:
Huhu GastB

Diese Vermutung hatte ich auch, denn in der Liste sind
einige Ambivalenzen eingebaut.

Und generell steht Perfektionismus jedweder Angstfrei-
heit oder gar nicht verrückt machen absolut im Wege.



wenn er die Liste ernst meint, hat er entweder eine naive Herrangehensweise oder hat noch einen langen Weg vor sich

20.08.2012 18:10 • #10


Die Ziele

Das letzte Wort haben

und

Alle auf mein Komando hören

müsste man auch noch einmal
genauer betrachten ...

20.08.2012 18:30 • #11


Zitat von Beobachter:
Die Ziele

Das letzte Wort haben

und

Alle auf mein Komando hören

müsste man auch noch einmal
genauer betrachten ...

Sowas kann man(n) doch nicht ernsthaft für vorbildlich halten.

Ich glaub, das war eine recht wahllose Zusammenstellung von gesammelten Maximen anderer Leute.

20.08.2012 21:25 • #12


Klingt für mich nach jemandem dem es viel zu wichtig ist, was andere von ihm denken und das er gemocht wird anstat jemand der sich Gedanken darum macht zu sein wie er wirklich ist und dazu steht und gerne er selber ist.

21.08.2012 05:02 • #13


Ich füge noch eine mögliche Maxime hinzu:

X. Ich möchte Threads die ich begonnen habe auch fortführen.

21.08.2012 11:56 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler