Pfeil rechts

Hallo Leute !!
hab gerade mal wieder versucht alleine einzukaufen,war aber der reinste Horror.Bin auch schon wieder den ganzen Tag so unruhig (wahrscheinlich weil ich wußte das wir was zu essen brauchen ) hab schon eine Therapie hinter mir und die hat mir erst mal 1,5 Jahre geholfen .im Januar beginnt die nächste ,aber bis dahin ist noch lang. jetzt lässt die Unruhe langsam nach,aber kommt gleich wieder da ich es gerade nicht geschafft habe ein Brot vom Bäcker zu holen.Sch... Angst vor der Angst. Hat jemand Tipps wie ich ohne Tabletten dadurch komme?

Danke erst mal und liebe Grüße,Sonni!

03.11.2008 14:19 • 10.11.2008 #1


12 Antworten ↓


Es gibt eigentlich nur einen Tipp, aber der ist so wahnsinnig schwer.
Lass die Symptome kommen, halte sie aus, indem du dir sagst, dass eh nichts passieren wird, außer das die schlecht ist und frage sie konkret: Hi, was willst du eigentlich vor mir, um dann zu erleben, wie sie von alleine schwächer wird.
viel Glück
Iris

03.11.2008 14:28 • #2



Einkaufen!

x 3


Hallo Sonni,
du hast schon eine Therapie gemacht, also hast du gelernt, wie du mit der Angst umgehen kannst. Und du hast die Angst beherrscht, nicht sie dich.
Was hat sich in der letzten Zeit geändert? Was will die Angst dir damit vielleicht sagen? Hast du zu wenig an dich gedacht?
Du hast während der letzten Zeit viele Dinge wieder selbständig tun können, wie ist dir das gelungen?
Du wirst sicherlich wissen, daß man ganz viel Zeit für sich selbst braucht, zum entspannen, aber auch daß man sich die Zeit nimmt, spezielle Situationen immer und immer wieder zu üben und sich zu konfrontieren.

Liebe Grüße
engelchen106

03.11.2008 14:30 • #3


Hallo Sonni!

Mir kommt das sehr bekannt vor.
Mir hilft es wenn ich immer etwas zum trinken dabei habe.
Eine kleine Flasche 0,5 wasser oder was du magst.
Wenn dich die panik überkommt mehrere kleine schlucke trinken.
Hilft bei mir sehr gut. Versuch es doch mal!
Bloß nicht aufgeben immer wieder versuchen.
Wenn du es geschafft hast wirst du sehr stolz sein.
Dir passiert nichts!!!
Ich wünsche dir viel Stärke!
Lg

03.11.2008 15:45 • #4


Hallo Engelchen!
Du hast soooo recht.Ich konnte wieder alles alleine machen und bin dann irgendwann wieder ganz die alte gewesen. Hab viel Stress auf der Arbeit und war wieder voll die Powerfrau,es ging ja alles wieder bestens.Bis dann die ersten Warnzeichen kamen ,die ich aber gerne und geflissentlich übersehen habe und dann auf einem Schlag war alles noch schlimmer als damals.weiß jetzt nur nicht mehr wie ich es damals in den Griff bekommen habe,fange aber im Januar wieder ne Therapie an,bis dahin heißt es also durchhalten.
Liebe Grüße und danke für die Tipps,Sonni!

03.11.2008 19:45 • #5


Gobi76
Hallo Sonni,

ich kann mich Engelchen nur anschließen. Du hast es einmal geschafft, also kannst du es auch noch mal .

Da das aber immer sehr leicht gesagt ist, hier noch mein Notfalleinkaufstip:

Ich habe Kaugummi mit.Aber den ganz dicken von Hubbabubba (soll keine Schleichwerbung sein ). Da hau ich mir dann ein oder zwei von rein, wenn´s schlimm wird, und dann bin ich so mit meinen dicken Backen beschäftigt, dass ich zumindest immer bis zum Laden hinkomme.

Dann im Schweinsgallopp rein und raus und ab nach Hause.

Ablenkung ist das Zauberwort bei mir.


LG Gobi

03.11.2008 21:08 • #6


Hallo Sonni,
da haben wir es doch schon. Du schreibst, daß du die Anzeichen übersehen hast, du bist wieder voll die Powerfrau gewesen. Darf ich mal vermuten, daß du dir kaum Zeit für dich selbst genommen hast? So nach dem Motto, mir geht es gut, brauche ich nicht?
Ich denke mal, es gibt nur zwei Dinge, damit die Angst sich nicht wieder festsetzt.
Erstens denke trotz aller Arbeit und Verpflichtungen an dich. Gönn dir Pausen. Ich mache es im Moment so, daß ich mir jede Stunde 5 min für mich Zeit nehme.
Zweitens hilft nur Konfrontation, auch wenn es noch so schwer ist.
Setz dich still in eine Ecke und frage dich selbst, was möchtest du, was soll anders werden, was stimmt nicht?
Ich bin im Moment dabei das Buch von Doris Wolf zu lesen. Hätte ich auch schon eher machen sollen.

Laß dich mal ganz doll drücken,
du schaffst das.
engelchen106

04.11.2008 08:34 • #7


Hallo Gobi!
Lach...das mit dem Hubba bubba ist ne gute Idee,der ist so dick da tut dir nach 5 Minuten schon der ganze Kiefer weh.
Hab das früher auch mit Kaugummi oder was zu trinken geschafft,aber an manchen Tagen geht auch das nicht.Ist immer tagesform abhängig,heute ging es mir zB.supi ,hätte fast Bäume ausreißen können,da freu ich mich tierisch....aber ich weiß auch das es morgen wieder anders sein kann .
heute hab ich aber ein super erfolserlebnis bin meinen 17 km langen Arbeitsweg bei tierischem Nebel ohne pa gefahren juhuu...aber wie gesagt ...nicht zu euphorisch werden.
Danke für deine tipps und liebe Grüße,Sonni!

04.11.2008 20:40 • #8


Hallo Engelchen!!Du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.Man muß nicht wirklich drüber nachdenken,weil man die Dinge eigentlich weiß,aber nicht wahr haben will.
Aber denke wenn ich wieder in Thera bin ,wird meine Ärztin mir Anregungen geben ,wie ich die Dinge ändern kann.
Liebe Grüße,Sonni!

04.11.2008 20:56 • #9


Zitat von Sonni:
Hallo Leute !!
hab gerade mal wieder versucht alleine einzukaufen,war aber der reinste Horror.Bin auch schon wieder den ganzen Tag so unruhig (wahrscheinlich weil ich wußte das wir was zu essen brauchen ) hab schon eine Therapie hinter mir und die hat mir erst mal 1,5 Jahre geholfen .im Januar beginnt die nächste ,aber bis dahin ist noch lang. jetzt lässt die Unruhe langsam nach,aber kommt gleich wieder da ich es gerade nicht geschafft habe ein Brot vom Bäcker zu holen.Sch... Angst vor der Angst. Hat jemand Tipps wie ich ohne Tabletten dadurch komme?

Danke erst mal und liebe Grüße,Sonni!

Hey, erstmal super, Du hast versucht einzukaufen. Das ist doch schon sehr viel wert. Bei mir ist es so, dass ich es nicht mal versuche sondern immer jemanden mitnehme, weil ich mich im Moment nicht in der Lage dazu fühle.
Du bist auf dem besten Weg. Steck die Ziele nicht zu hoch. Mach kleinere Schritte. Geh nicht gleich in den riesen Laden weit weg, sondern mach erstmal nen Schritt vor die Tür, dann einen zurück, dann zwei Schritte weiter und wieder von vorne. Man kommt immer wieder ein Stück weiter. Ich drück Dir die Daumen.

04.11.2008 21:41 • #10


Hallo Phobie!
Naja ,rausgehen tu ich ja noch ,wenn ich muß! Gehe ja noch ganztags
als Friseurin arbeiten ,fahre da nen Weg von 17 km hin und 17 wieder zurück .ist aber die pure Qual,habe aber gott sei dank ne Chefin die kein verständnis für krank sein hat ,darum fahre ich da jeden Tag wieder hin .
ansonsten wäre das wohl auch nicht so ,das ich vor die tür gehe.
liebe Grüße,Sonni!!!

08.11.2008 15:15 • #11


Ich bin auch schlapp. War heute mit meinen Kids zum Flohmarkt in deren Schule, und danach noch in ein großes Möbelhaus und hab mir einen neuen Schuhschrank gekauft. Und dann wieder heim. Für heute habe ich genug, der Vormittag ging ja auch schon für saubermachen drauf. Aber der Abend gehört mir. LG

08.11.2008 16:46 • #12


Einkaufen Müsste ich auch wieder in den Angriff nehmen. Nach den ersten - geglückten-Versuchen, hab ich vielleicht einen Fehler gemacht und mir hier Zuhause viel Arbeit aufgebürdet und nun komme ich nicht wieder in Schwung, um raus zu gehen.
Himmel nochmal, warum ist denn dann das Durchstarten immer wieder so übel?Ich kann doch nicht jeden Tag 3 mal einkaufen gehen, oder etwa doch ??

10.11.2008 15:39 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky