Pfeil rechts
4

SixSiege94
Hallo ich habe mich hier angemeldet um nach Rat und Erfahrungen zu suchen. Ich verspüre schon lange ein Druck in der oberen hws und Gesicht. Oft bekomme ich angst und panik dazu. Da ich noch in ärztlicher behandlung bin aber bis jezt nichts gefunden wurde denke ich über eine Therapie nach. Oft habe ich plötzliche Angstzustände und denke immer ich Sterbe etc. Oft kommen die attacken einfach so , ich weiß zwar das mir bis jezt nie etwas passiert ist, doch ich kann dagegen nichts tun. Daher denke ich das ich so eine störung habe was vielleicht auch mit der hws zu haben könnte die symptome dann wiederum zur Panik und Angst führen da ich nicht genau weiß was ich genau habe. Was könnt ihr mir raten? Lg

04.11.2021 00:36 • 09.11.2021 #1


9 Antworten ↓


piero
Hey und erst mal herzlich Willkommen im Forum!
Ich kann deine aktuelle Lage sehr gut nachvollziehen, da ich mich in der selben Situation befinde.
Über ein Jahr hinweg haben bei mir diese Symptome die Angst und Panik ausgelöst haben immer dann angefangen wenn ich schlafen gehen wollte.
Es ging so weit dass ich jede Nacht dachte ich würde sterben.
Mittlerweile habe ich mir Hilfe gesucht und befinde mich seit 2 Monaten in Therapie.
Wenn du weißt dass du körperlich Gesund bist rate ich dir dazu dir Hilfe zu holen. Ich habe selber nie gedacht so etwas nötig zu haben aber alleine könntest du diese Situation eventuell niemals in den Griff bekommen.

Mittlerweile kann ich dir sagen, dass ich seit fast 3 Wochen ohne Angst und Panik in meinem Bett liege und friedlich einschlafen kann. Heute fühle mich zwar ein bisschen unruhig aber ich bin optimistisch und lass mich nicht von meiner Angst vor dem Nichts unterkriegen!

Du bist nicht alleine und stark. Du schaffst es da raus

04.11.2021 00:47 • x 1 #2



Druck in der oberen HWS und Gesicht

x 3


SixSiege94
Vielen dank für deine Antwort. Ich hätte es auch niemals von mir Gedacht. Ich kann mich erinnern als ich klein war habe ich meine Mutter in der Nacht gerufen einfach so weil ich dachte ich ersticke , oder einmal in der wohnung dachte ich das ich verbrenne. Da war ich gerade mal 8 oder so. Da ich nicht weiß ob ich etwas körperliches habe (hws) ist es umso schwieriger. Freut mich das du es geschafft hast und ich ich werde auch eine Therapie machen . Vielen dank und liebe grüße

04.11.2021 01:10 • #3


piero
@SixSiege94 es ist wichtig dich ärztlich Untersuchen zu lassen.
Bei mir war das so, dass erst als ich körperliche Ursachen ausschließen konnte bereit dazu war nicht mit meiner Psyche auseinander zu setzen.
Ich dachte eines Nachts ich wäre am sterben und habe den Notarzt gerufen. Glücklicherweise waren zeigten alle Untersuchungen nur dass ich Kerngesund bin.

Angst vor etwas zu haben was nicht existiert ist sehr unlogisch und Paradox. Und dieser Gedanke bringt mich wenn ich mich unwohl fühle oft zum Lachen.

04.11.2021 01:23 • #4


SixSiege94
Bei mir ist es leider so, das ich diese hws probleme schon sehr lange habe und auch schmerzen aber bis jezt keine untersuchung sprich 2xmrt hws, kopf , blutbilder, schilddrüse, Neurochirurg, augenarzt nichts bis jezt ergeben haben. Das problem ist, das es verletzungen gibt im der hws / kopfgelenke, instabilität die sehr schwierig zu diagnostizieren sind, was batürlich an einen nagt. Gut mir ist nie was passiert aber die symptome sind oft sehr unangenehm was vielleicht auch die Panikattacken hervorufen kann. Aber daran kann man sicherlich auch in der therapie arbeiten. Aber das mit nachts panik hatte ich auch schon oft damals. Herzrasen und angst zu sterben einfach so ohne grund . Und mein fehler war es halt auch zu googeln .

04.11.2021 01:37 • x 1 #5


moo
Willkommen @SixSiege94 ,

hast Du Dich schon mal mit Wirbelfehlstellungen beschäftigt? Das ist etwas, was der normale Orthopäde idR nicht oder ausreichend ernst nimmt (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wenn (!) es an einer Wirbelfehlstellung liegt, kann das sehr lange dauern. Normalerweise sorgt unsere Muskulatur dafür, dass die Wirbel in ihrer richtigen Stellung bleiben. Durch einseitige oder generelle Fehlbelastung der Wirbel kann es zu einer Fehlstellung kommen. Regelmäßiges Rückenmuskeltraining kann sowas weitestgehend verhindern oder auch reversieren, wenn es mal dazu kam.

Oft jedoch braucht es eines (oder mehrerer) chiropraktischer Eingriffe. Ein guter Chiropraktiker (s. Master Of Chiropractic) schaut sich dann die gesamte Wirbelsäule an und untersucht sie auf Fehlstellungen einzelner Wirbel sowie einem Beckenschiefstand. Mit gezielten Bewegungen und Unterstützung einer speziellen Chiropraktik-Behandlungsliege versucht er dann, alles wieder auf normal zu bekommen. Bei sehr leichten Fehlstellungen kann auch z. B. Osteopathie helfen.

Gerade die HWS kann chiropraktisch nur ein wirklicher Profi justieren. In Deinem Fall könnte es z. B. Atlas und/oder Axis sein, gerade weil es sich ins Gesicht auswirkt.

Eine Zuordnung der jeweiligen Probleme der einzelnen Wirbelfehlstellungen findest Du z. B. hier:

https://www.synapsanum.ch/therapien/the...-therapie/

Je länger HWS-Fehlstellungen unbehandelt bleiben, umso mehr wirkt sich das logischerweise auf die Psyche aus. Ich würde also unabhängig von Psychotherapie o. ä. zuerst mal (oder parallel) einen guten (!) Chiropraktiker aufsuchen. Adressen findest Du v. a. beim Bund Deutscher Chiropraktiker.

04.11.2021 09:27 • #6


Schlaflose
Zitat von SixSiege94:
Bei mir ist es leider so, das ich diese hws probleme schon sehr lange habe und auch schmerzen aber bis jezt keine untersuchung sprich 2xmrt hws, kopf , blutbilder, schilddrüse, Neurochirurg, augenarzt nichts bis jezt ergeben haben.

Oft liegt es an ganz banalen Muskelverspannungen, die weder im MRT oder sonstwie zu erkennen sind. Das kann allenfalls ein Masseur erfühlen. Mit Physiotherapie oder noch besser regelmäßiger sportlicher Betätigung verschwinden solche Beschwerden, wie du sie hast nach einiger Zeit.

04.11.2021 14:22 • x 1 #7


SixSiege94
Danke für eure Antworten, ich war schon öfters bei Manualtherapeutrn , Osteopathen und mache seid jahren auch Krafttraining. Leider haben sich die Symptome nie gebessert nach den Behandlungen nur Geld gekostet . Es bgeinnt meistens nach dem Schlafen mit druck im Genick und Gesicht und auch Schwindel.

04.11.2021 14:39 • #8


SixSiege94
Zitat von moo:
Willkommen @SixSiege94 , hast Du Dich schon mal mit Wirbelfehlstellungen beschäftigt? Das ist etwas, was der normale Orthopäde idR ...
chriopraktiker war ich noch nicht

04.11.2021 14:40 • x 1 #9


SixSiege94
Ich wollte das Thema nochmal auffassen, da es mir gerade wieder nicht so gut geht und ich noch paar Fragen habe. Und zwar ging es mir den ganzen Tag gut und ich habe die Nacht mit einem kollegen durchgezockt. Ich konnte ersteinmal nicht schlafen habe es dennoch versucht. Habe ca eine Stunde gedöst und bin Wach geworden wieder mit extremer Panik und druck im Gesicht und Nacken. Mir ist schon öfters aufgefallen das wenn ich übermüdet bin ich extreme Panikattacken bekomme. Kennt das jemand ? Die Panik war so stark das ich erbrechen wollte aber nichts kam, der magen hat sozusagen komplett blockiert.

09.11.2021 12:07 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann