Pfeil rechts
3

Der Titel klingt ein wenig doof, aber ich habe seit einiger Zeit die Marotte mir einzubilden, dass ich die Höhe meines Blutdrucks durch verschiedene Körpersignale interpretieren/messen kann. Bspw. ob ich in Ruhe meinen Puls irgendwo spüre oder wenn ich meine Halsschlagader betaste (je nachdem wie stark der Puls sich anfühlt). Meine letzten Messungen beim Doc waren immer etwas schwankend manchmal 128/80 manchmal 140/80. Zuhause hab ich auch ein paar Mal gemessen: Mal in Panik mit 150/90 und 5 Minuten später schon wieder etwas entspanner mit 135/80 oder früh morgens nach einer sehr ängstlichen Nacht mit 125/80. Und vor 3 Jahren hatte ich auch eine Langzeitblutdruckmessung mit 130/80 im Schnitt.

Jedenfalls habe ich große Angst vor Schlaganfällen und daher hab ich auch eine Heidenangst vor Bluthochdruck entwickelt und krieg es nicht so richtig gebacken diese Fokussierung abzuschalten. Das macht mich schon arg kirre.

28.10.2021 15:30 • 06.11.2021 #1


3 Antworten ↓


Ich glaube in deinem Alter und mit diesen Blutdruckwerten wirst du bestimmt keinen Schlaganfall bekommen. Versuche ruhiger zu werden. Magnesium 1-mal am Tag am besten abends vor dem Schlafen gehen wird dir dabei helfen herunterzukommen und dich entspannen. Auch eine Banane vor dem Schlafen gehen ist ein super Anstoß für schöne Träume und einen tiefen Schlaf.

28.10.2021 18:57 • x 1 #2



Drang zum "Blutdruck fühlen"

x 3


Man muss es schaffen, sich wieder mental zurechtzurücken. Du hast einen völlig unauffälligen Blutdruck. Sage dir das als Mantra immer wieder mein Blutdruck ist völlig ok. Immer wieder. Bis du es glaubst.

Du verhältst dich mit deiner Blutdruck-/Schlaganfall-Angst, die ja völlig unbegründet ist, wie jemand, der in seiner Wohnung Helm und Motorrad-Rückenpanzer trägt, weil er Angst hat, vom Auto angefahren zu werden. Völlig irrational.

Kannst du mit dem Vergleich etwas anfangen?

Aber auch das Mantra immer wieder sagen. Am besten morgen und abends beim Zähneputzen und mittags nach dem Essen und immer, wenn die Angst hochkommt.
Wenn du anfängst, das lächerlich zu finden, bist du auf dem richtigen Weg.

28.10.2021 19:31 • x 2 #3


Der Vergleich ist vermutlich recht zutreffend
Ich werde es mal versuchen, vielleicht klappt es ja. Ich hab halt einfach das Problem, dass ich der Sache irgendwie nicht so richtig Vertrauen schenken kann. Ich vermute, dass ich unterbewußt Angst habe, dass der Blutdruck sich nicht wieder senkt (ich weiß, das klingt komisch, aber irgendwie so läuft es in meinem Kopf ab)

06.11.2021 21:04 • #4




Dr. Christina Wiesemann