Pfeil rechts
2

Hallo, ich bin 25 weiblich und leide seit ca 9 Monaten an Hypochondrie und einer Panikstörung. Nach einem Schicksalsschlag im letzten Jahr haben sich die beiden Störungen bei mir entwickelt.Ich Suche jemanden dem es genauso geht mit dem ich mich austauschen kann da ich bei meinem Mann und Meiner Familie nicht gerade auf Verständnis stoße und mich ziemlich alleine fühle und es teilweise unerträglich für mich ist. Liebe Grüße

14.07.2015 00:12 • 20.07.2015 x 1 #1


40 Antworten ↓


tüdelmama83
Herzlich willkommen
Ich bin ebenfallls neu hier und als ich dein Thread gelesen habe, kam es mir so vor als hätte ich das geschrieben....
Ich leide wohl auch an hypochondrie laut meiner hausärztin unter multiple krankheitsängste..
Ich stoße irgendwie auch auf null verständnis... mit meinen eltern, rede ich zum beispiel gar nicht drüber ( obwohl die wohl der schlüssel des ganzen sind)....Meine schwester kann ich mit reden aber hmm... sie zieht das zwar nicht ins lächerliche, aber versucht mich dann mit ihrer lustigen ader zu beruhigen.. sehr zum nachteil für Hypochondriker da man sich dann noch mehr verzweifelt/alleingelassen fühlt.
Mein möchte mal gern partner, da hört man nur ein... "hmm, kopf hoch wird schon wieder werden!"... obwohl er mich und meine ab und an "attacken sterbenskrank zu sein" bereits sechs jahre kennt... aber mal in den arm nehmen und sagen, alles wird gut, ich unterstütze und helfe dir... never, im gegenteil er setzt mich permanent unter stress...!

egal, ich möchte dir nur mitteilen, dass du nicht allein bist und ich hier bin, der es genauso geht.

Liebe Grüße

14.07.2015 14:41 • #2



Diagnose Hypochondrie und Panikstörung

x 3


flügelpupser791
Hallo tammy90
Ich bin auch noch neu hier und leide unter angst vor Krankheiten schon12 Jahre
Herzlich willkommen hier
Lg

14.07.2015 17:36 • #3


Vielen lieben Dank erst mal für eure Antworten! Wenn ich das so lese wie lange ihr damit schon lebt wird es mir ganz mulmig.Sind eure Symptome auch so erschreckend Intensiv? Also ich habe sehr oft Luftnot Attacken die laut den Ärzten nicht organisch bedingt sind. Bin wirklich von oben bis unten mehrmals durchgecheckt worden bin gesund aber wenn mir die Luft weg bleibt bin ich zu 1000 % der überzeugung ich bin tot sterbends krank. Im Moment habe ich nachdem ich letzte Woche mir den Kopf angestoßen habe blitzartige Kopfschmerzen natürlich bin i ch der Meinung es könnten Hirnblutungen sein. Ich hab das Gefühl verrückt zu werden weil mein Körper ständig mit was neues kommt.Wie geht ihr damit um?

14.07.2015 22:38 • #4


flügelpupser791
Also ich versuche das beste draus zu machen den die angst ist immer da mm ak mehr mal weniger
Man lernt,damit zu leben

14.07.2015 23:07 • #5


Ja gut das ich das beste daraus machen muss das weiß ich ich hab nur immer das Gefühl ich bin wirklich tot krank ich hab nicht nur angst sondern ich empfinde es auch wirklich so. Ich bekomme aus dem Nichts heraus Luftnot Attacken oder herzrasen, beklemmende Schmerzen im Brustkorb oder sehe teilweise alles verschwommen wie benebelt aber ich bin eben gesund.

14.07.2015 23:40 • #6


flügelpupser791
Ja das kenne ich man hat die syntome aber man ist gesund und kann das auch schwer glauben ist einfach ein Teufelskreis....

Versuch an was schönes zu denken und dich abzulenken mach ich auch ich weiss auch das ich mein Körper immer beobachte wenn irgendwas zwickt dann oje ws ist was schlimmes bin Tod krank....
Ich geh zum Beispiel viel laufen das ich auf andre Gedanken komm.
Lass dir mal liebe grüsse da

15.07.2015 07:43 • #7


bin auch ein kleiner hypochonder,leider.
alles was ich an symptomen habe, wird natürlich gleich gegoogelt. hab in letzter zeit probleme mit meinem zyklus. will jetzt nicht zu sehr ins detail gehen.
auf jeden fall denktman gleich gebärmutterkrebs!
letzte woche hatte ich lungenkrebs. wenn ich das so schreibe denk ich echt ich spinne.
würde ein "normaler Mensch" sich auch solche gedanken machen wenn es irgentwo zwickt und drückt?
Ich dachte eigentlich nach meiner weisheitszahngeschichte bin ich geheilt, aber es kommen dann wieder andere symptome über man sich gedanken macht.

musste das jetzt einfach mal loswerden.
Danke und einen schönen sonnigen tag.

15.07.2015 07:49 • #8


flügelpupser791
Hallo becean
Du,schreibst mir aus der Seele das Mut dem Google mach ich auch aber das bringt nix ist wie eine sucht leider es kommen ja dann immer die schlimmsten Sachen.....
Ich hatte auch schon Lungenkrebs Hirntumor Bauchspeicheldrüse. Krebs, eine ganze Latte mein neustes ist zungenkrebs puh
Ich,wünsche dir auch einen schönen tag

15.07.2015 08:09 • #9


Bei mir ist es so, das ich mir durch dr.google schon so viel angeeignet habe was symptome betrifft, das ich "bestens bescheid weiß und arzt werden könnte.

es nervt!
Ich denke immer wenn man kein internet hätte und nicht diese möglichkeit ,hat man dann trotzdem diese ängste?

15.07.2015 08:23 • #10


flügelpupser791
Ich denke schon ja das ist bei mir auch so ich weiss die syntome der Krankheiten und schwupp hab ich sie das ist der Hammer
Das es nervend ist,weiss ich,darum versuch so gur es geht nicht zu googlen den dad macht,alles noch,schlimmer je mehr ich mich,reinlese ich könnte einen Bestseller schreiben mit Krankheiten und syntome......
Im Winter ist es dann noch schlimmer wenn mein Sohn husten hat und ich bekomme ihn ah dann ist,es wieder der Lungenkrebs und der schei. hält dann auch nich lange an dann geht es,los mit Fieber messen etc es könnte ja sein...

Nimmst du medies oder versuchst,du ohne klarzukommen?
Lg

15.07.2015 08:35 • #11


ja nehme seid 6 jahren opipramol.

15.07.2015 08:36 • #12


BBrecht
Zitat von tammy90:
Hallo, ich bin 25 weiblich und leide seit ca 9 Monaten an Hypochondrie und einer Panikstörung. Nach einem Schicksalsschlag im letzten Jahr haben sich die beiden Störungen bei mir entwickelt.Ich Suche jemanden dem es genauso geht mit dem ich mich austauschen kann da ich bei meinem Mann und Meiner Familie nicht gerade auf Verständnis stoße und mich ziemlich alleine fühle und es teilweise unerträglich für mich ist. Liebe Grüße


Ich habe das auch gehabt, jetzt ist es sozusagen "substituiert" mit einer anderen Macke.Hypochondrie bezieht sich jetzt nicht mehr auf mich selber, sondern darauf, dass meine Nächsten schwer krank werden könnten.Echte Panikanfälle habe ich schon seit Jahren nicht mehr gehabt, zuvor gab es bald 3x die Woche Todesängste, "Herzinfarkte" und "Schlaganfälle".

Die Panikstörung als solche scheine ich los zu sein. Es hilft, besser als Tabletten, nur eine eiserne Gedankenarbeit dagegen, diese Erfahrunghabe ich gemacht. Und regelmässige körperliche Untersuchungen beim Doc, was einem klar macht, dass da nichts ist, auch wenn man glaubt, "schwerkrank" zu sein.

Von Tabletten und Therapien habe ich persönlich nie viel gehalten.

15.07.2015 08:41 • #13


flügelpupser791
Hallo becean
Ich nehme 2 mal am tag 20 mg citalo
Erst hatte ich,angst,sie zu nehmen aber jetzt nicht mehr thera habe ich,such,gemacht Langzeit obwohl ich,alles,aufgearbeitet,habe,holt mich der Teufelskreis immer und immer wieder,ein......

16.07.2015 17:30 • #14


Hallo ich bin ganz neu hier,
durch meine panikattacke heute mal wieder ,bin ich auf das forum hier gestoßen.
und wo ich das hier gerade gelesen habe dachte ich das kann doch nicht sein, ihr schreibt als hätte ich geschrieben,
ich dachte schon ich wäre alleine,mein Mann kann es nicht mehr hören,das ich ein hirn tumor, lungen krebs oder sonst was habe,
wir kommt ihr am besten daraus? wenn ihr wieder ein pa habt das ihr schwer krank seit?

16.07.2015 22:02 • #15


flügelpupser791
Herzlich willkommen
Ja das ist,so ne Sachen am besten nicht googlen denn da werden nur,die schlimmen Sachen angezeigt so schwer es auch ist denn wenn doe angst im Anmarsch ist dann bekommt man schnell Panik und noch mehr syntome am besten ablenken an was schönes denken. Ja die Männer mein Mann kann das,auch nicht nach voll ziehen wie das ist leider das ist Höhle pur ....das kann Wochen oder sogar Monate anhalten mit der Krankheit Teufelskreis. Wie lange hast du das schon jenni117 ich leide seit,12 Jahren darunter Gatte schon eine ganze menge Krankheiten...... gr
Was mir auch hilft sind so Natur Geräusche CD zum Entspannen einfach,alles um dich herum vergessen......
Machst thera und nimmst du medies?
Ich hatte Langzeit thera gemacht und medies nehme ich auch morgens und abends......
Liebe grüsse

17.07.2015 07:31 • #16


Guten Morgen an alle hier

stecke auch mal wieder voll drin.
kann keinen klaren vernünftigen gedanken mehr fassen, ohne das das wort krebs vorkommt.

ich hab gestern 3 stunden gegoogelt und war danach fix und alle, selbst schuld.!

bei meinem mann rede ich nicht so gern darüber, denke männer verstehn das eh nicht so.

er sagte letztens zu mir warum ich nicht mit ihm rede darüber. ich will damit alleine fertig werden, weil e mich nervt mit jemanden zu reden wenn ich grad in einer attacke stecke.

mein vater ist 2008 gestorben, und ich weis er war auch so ein kleiner Hypochonder und sehr pesimistisch, hab ich mir vl abgeguckt.

wünsch euch noch einen schönen wenns geht angstfreien tag.

17.07.2015 08:30 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

flügelpupser791
Ja wem sagst du das.....
Ah bei mir auch nur google ich nicht im Moment da das eigentlich sm abklingen war aber wenn ovj morgens aufstehe ist js normal das die zinge etwas trocken ist aber kein ich muss ju a dann wieder gleich sn den zungenkrebs denken ah ich versuche do gut,wie es geht much abzulenken und siehe da dann ist nix mehr sobald der Gedanke wieder kommt da meine ich meine Zunge ist trocken ah der bekeag hat,sich verändert .....
Ich kann mit meinem Mann auch,drüber reden aber er kann es nicht verstehen wie man sich so rein steigern kann......
Ich wünsche dir was fühl doch lieb gedruckt von mir....

17.07.2015 10:15 • #18


bei mir fing es vor 3 Jahren an,wirklich wieso und warum ich weiß es nicht
war dann 3 Wochen in einer Tagesklinik das ging aber nach hinten los, von dort aus direkt stationär für 10 Wochen,
wurde dann dort auf Medis eingestellt, hat mir sehr geholfen,obwohl ich zu den zeitpunkt,die hoffnung aufgegeben hatte,das mir je einer helfen könnte,hatte vorher noch nie ein PA aber dann habe ich selbst erlebt was todesangst heißt,aber wie gesagt die 10 Wochen Klinik haben mir geholfen, nach 1 Jahr habe ich dann die Medis langsam abgesetzt,dann kam unser 2 Sohn alles gut,und vor ein paar Wochen merkte ich das was nicht stimmt,und ja dann war wieder alles da, hatte eine heftige PA bin mit mein Mann direkt zum Psychater,er hat mir dann Medis verschrieben,ich hoffe ich kriege das alles im Griff,das ist so schei.,ich habe angst immoment allein zu sein,allein vor allen mit mein Jungs zu sein.
Ich bin aber froh das ich ein so tollen Mann habe,auch wenn er es nicht mehr hören kann,mit meinen tumor und das ich blind werde da ich immoment Sehstörung habe,was ich ja irgendwo auch verstehen kann,aber er hilft mir sehr zum Glück

17.07.2015 22:50 • #19


flügelpupser791
Ja mein Mann steht auch hinter mir er kann es auch nicht mehr hören ich bin aber froh dad er hinter mir steht......
Egal was ist denn Angstzustände zu haben ist nicht einfach mit so jemanden zu leben.
Was,für medies nimmst du?

18.07.2015 06:49 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler