Pfeil rechts
6

Hallo ihr, ich hab gerade wieder eine Phase wo ich nur heulen könnte, dauernt geht's mir nicht gut und ich bekomm Panikattacken und Fang oft an zu weinen, ich konnte beobachten das es immer so ist, in der Woche before ich meine Regelblutung bekomme. Ich nehm keine Pille da ich Anfang dieses Jahres abgesetzt habe. Hat jemand von euch eine Erfahrung damit?
Ich wünsch euch allen einen schönen Tag

07.12.2020 11:45 • 15.12.2020 #1


14 Antworten ↓


Delphie
Hallo Luftkuss,

das klingt ja nicht so schön, wie es dir gerade geht. Kenne solche Phasen auch, wo es mir so geht. Fange mehr an zu weinen und bekomme schneller Panikattacken.
Es kann sein, dass es vor den Tagen schneller so ist, denn dort spielen Hormone ja auch verrückt. Also vielleicht spielen deine Hormone da verrückt etwas zusätzlich. Hast du das mal so deiner Frauenärztin oder Frauenarzt erzählt, dass es dir in der Zeit vorher schlechter geht?

Ich kenne das nur während ich meine Tage habe, da bin ich schlechter geschlecht. Also das Gefühl das ich da schlechter gestellt bin.

Mit ganz lieben Grüßen von
Delphie

07.12.2020 11:56 • #2



Depressive Stimmung vor Regelblutung

x 3


Zitat von Delphie:
Hallo Luftkuss,das klingt ja nicht so schön, wie es dir gerade geht. Kenne solche Phasen auch, wo es mir so geht. Fange mehr an zu weinen und bekomme schneller Panikattacken. Es kann sein, dass es vor den Tagen schneller so ist, denn dort spielen Hormone ja auch verrückt. Also vielleicht spielen deine Hormone da verrückt etwas zusätzlich. Hast du das mal so deiner Frauenärztin oder Frauenarzt erzählt, dass es dir in der Zeit vorher schlechter geht? Ich kenne das nur während ich meine Tage habe, da bin ich schlechter geschlecht. Also das Gefühl das ich da schlechter gestellt bin. Mit ganz lieben Grüßen von Delphie

Nein ich hab mit ihm noch nicht drüber geredet aber das wäre Mal eine Möglichkeit kann man da den was machen mit den Hormonen (so doof die Frage klingt)

07.12.2020 12:03 • #3


Bei mir fangen die depressiven Verstimmungen vor der Periode an, wenn
ich immer so schlechte Haut bekomme, kann das gar nicht leiden..

07.12.2020 13:02 • x 1 #4


Ich kenne das total gut! Ich habe diesen Monat 2 Tage ohne Grund durchgeweint, während ich meine Tage hatte

07.12.2020 13:35 • x 1 #5


Hallo2020
Hört sich nach pms an

Einige Frauen werden vom PMS aber sehr stark beeinträchtigt. Das geht so weit, dass sie während dieser Zeit nicht ihren normalen Alltagsaktivitäten nachgehen können.
Typische Symptome des prämenstruellen Syndroms sind:

Spannungsgefühle in den Brüsten und im Unterleib
Kopfschmerzen
Rücken-, Gelenks- oder Muskelschmerzen
Wassereinlagerungen
Schlafprobleme
Verdauungsprobleme
Hautunreinheiten
Heißhunger
Konzentrationsprobleme
Stimmungsschwankungen

Die PMS-Beschwerden klingen ab, sobald die Periode einsetzt und damit auch ein neuer Zyklus beginnt. Spätestens mit Ende der Regelblutung sind die Beschwerden komplett weg. Sie treten dann erst nach dem nächsten Eisprung wieder auf.


Sprich mal deinen Frauenarzt darauf an, mir hat mastodynon geholfen.

07.12.2020 13:44 • x 1 #6


Sydaemeni
Nach der Schwangerschaft habe ich auch mit audgedehnten pms angefangen..
Gynäkologe ist definitiv erste Wahl was pms betrifft.

Da meine Schwankungen so extrem waren und ich ein Säugling habe nehme ich erstmal wieder die Dauerpille.

Es hilft.
Aber evtl muss man nicht mit hormonen da dran, es gibt auch andere Möglichkeiten.

07.12.2020 13:47 • x 1 #7


FalballaZarn
Ich kenne das auch nur zu gut. Habe es zum Glück fast hinter mir diesen Monat. Ich bin so empfindlich, dass ich eigentlich alles als Angriff gegen mich sehe und nur am heulen bin. Ich versuche in der Zeit so wenig wie möglich in kleine Konflikte zu geraten, weil ich sonst in der Nacht Panikattacken bekomme, mich nicht mehr beruhigen kann und auch nicht weiß, was ich dagegen machen kann. Leider ist es diesen Monat wieder besonders schlimm, da mich jemand bloßgestellt hat und diese Person war auch noch im Unrecht...das Ende vom Lied war, dass ich diese Nacht nur geheult habe und nur eine Stunde geschlafen habe.

Wenn ich nicht meine PMS habe komme ich mit sowas besser klar und mache auch mein Mund auf. Aber während der PMS bin ich schon bei kleinen Konflikten ein nervliches Wrack...

07.12.2020 15:29 • x 1 #8


Zitat von FalballaZarn:
Ich kenne das auch nur zu gut. Habe es zum Glück fast hinter mir diesen Monat. Ich bin so empfindlich, dass ich eigentlich alles als Angriff gegen mich sehe und nur am heulen bin. Ich versuche in der Zeit so wenig wie möglich in kleine Konflikte zu geraten, weil ich sonst in der Nacht Panikattacken bekomme, mich nicht mehr beruhigen kann und auch nicht weiß, was ich dagegen machen kann. Leider ist es diesen Monat wieder besonders schlimm, da mich jemand bloßgestellt hat und diese Person war auch noch im Unrecht...das Ende vom Lied war, dass ich diese Nacht nur geheult habe und nur eine Stunde geschlafen habe. Wenn ich nicht meine PMS habe komme ich mit sowas besser klar und mache auch mein Mund auf. Aber während der PMS bin ich schon bei kleinen Konflikten ein nervliches Wrack...


Das tut mir leid ich hoffe dir geht's besser

07.12.2020 21:08 • x 1 #9


FalballaZarn
Zitat von Luftkuss:
Das tut mir leid ich hoffe dir geht's besser


Danke, heute geht es mir viel besser. Nach einer sehr schlechten Nacht folgt meist eine sehr gute Nacht bei mir...

Hast du deine Beschwerden schon seitdem du deine erste Periode bekommen hast? Oder fingen die PMS-Beschwerden erst später an?

Bei mir fingen die Beschwerden mit Mitte 20 an. Davor hatte ich nie PMS, nicht mal schmerzen...ich frage mich immer warum das aufeinmal so krass anfing

08.12.2020 08:00 • #10


Zitat von FalballaZarn:
Danke, heute geht es mir viel besser. Nach einer sehr schlechten Nacht folgt meist eine sehr gute Nacht bei mir...Hast du deine Beschwerden schon seitdem du deine erste Periode bekommen hast? Oder fingen die PMS-Beschwerden erst später an?Bei mir fingen die Beschwerden mit Mitte 20 an. Davor hatte ich nie PMS, nicht mal schmerzen...ich frage mich immer warum das aufeinmal so krass anfing


Bei mir fing das erst mit Absetzen der Pille an

09.12.2020 20:33 • #11


Hey zusammen ich brauch ganz dringend Trost

Bin gerade in den Tagen um meinen Eisprung und ich weiß, dass ich da häufig anfällig für so psychische Geschichten bin. Ich heule mir seit heute morgen die Augen aus dem Kopf und zweifle an meinem ganzen Leben. Sogar Selbstmordgedanken geistern mir gelegentlich durch den Kopf. Ich weiß nicht was ich tun soll...einfach abwarten?

12.12.2020 23:04 • #12


FalballaZarn
Zitat von masky:
Hey zusammen ich brauch ganz dringend TrostBin gerade in den Tagen um meinen Eisprung und ich weiß, dass ich da häufig anfällig für so psychische Geschichten bin. Ich heule mir seit heute morgen die Augen aus dem Kopf und zweifle an meinem ganzen Leben. Sogar Selbstmordgedanken geistern mir gelegentlich durch den Kopf. Ich weiß nicht was ich tun soll...einfach abwarten?


Das tut mir leid

Ich hoffe es geht dir besser. Ich habe da leider auch noch kein Geheimrezept gefunden und lasse das alles über mich ergehen und hoffe das meine Periode bald beginnt, weil ich weiß, dann ist alles wieder besser.

Hast du jemanden in der Zeit, wo es dir so schlecht geht, den du anrufen oder treffen kannst? Das hilft mir immer etwas bzw. ich beruhige mich schneller

13.12.2020 09:31 • #13


Zitat von FalballaZarn:
Das tut mir leid Ich hoffe es geht dir besser. Ich habe da leider auch noch kein Geheimrezept gefunden und lasse das alles über mich ergehen und hoffe das meine Periode bald beginnt, weil ich weiß, dann ist alles wieder besser.Hast du jemanden in der Zeit, wo es dir so schlecht geht, den du anrufen oder treffen kannst? Das hilft mir immer etwas bzw. ich beruhige mich schneller


Ich bin zum Glück bei meinen Eltern. Und normalerweise dauert das bei mir auch nur so 2-3 Tage und ist dann schlagartig weg. Dann hab ich nochmal ne Woche Ruhe, bis dann PMS losgeht und bis zur Mitte meiner Periode anhält
Momentan ist alles gut, aber morgens fühle ich mich eh immer besser. Mal schauen wie's den Tag über geht!
Deine Worte haben mir sehr geholfen. Dankeschön!

13.12.2020 10:29 • #14


Kaffeehörnchen
Zitat:
ich konnte beobachten das es immer so ist, in der Woche before ich meine Regelblutung bekomme.


Das ist bei mir genauso, seit ich die Pille abgesetzt habe. Die Woche bevor ich meine Tage bekomme, ist immer ganz arg, der Tag der ersten Regelblutung meist auch noch, dann geht es langsam wieder.

Ich bin dann eigentlich ununterbrochen in einem Angstzustand (bei mir vor wechselnden Krankheiten), bin reizbar, könnte die ganze Zeit heulen und habe meist auch häufigeres Herzstolpern.

Eine richtige Lösung habe ich nicht, aber ich habe mir vom Psychiater Tabletten verschreiben lassen, die ich nehmen kann, wenn ich aus einem Angstkreislauf überhaupt nicht mehr herausfinde. Die helfen super!

15.12.2020 18:52 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann