Pfeil rechts
8

Hallo ich schreibe mal wie meine lage ist weil ich einfach nicht mehr weiter weiss...
ich habe seit ein halbes Jahr dauerhafte angst zustände.. ich beschreibe mal wie ich mich fühle
ich bin in Supermarkt laufe den langen flur entlang und auf einmal gehts wieder los mir wird schwindelig kriege schwitzige hände und habe angst das ich "umkippe" ( passiert aber nie)
dann fragt mich zufällig jemand was und bääm ich werde knall rot und mir wird warm dann kommt der schwindel wieder , erst wenn ich aus der Situation weg bin gehts mir wieder gut.. dann stehe ich an der kasse und denke mir schon als " hoffentlich wird dir nicht schwindelig wenn ich bezahlen muss sonst denken die ja noch ich bin komisch ... das ist jetzt mal eine Situation aber ich habe sowas andauern .. ständig angst rot zu werden oder "umzukippen" und das belastet mich sehr da ich immer ein offener mensch war und sehr lebensfroh.. und das schrankt mein leben komplett ein .. ich habe die zustände nicht immer aber dauerhafte angst das die kommen..
autobahn kann ich auch nicht fahren da wenn ich mich mal traue ein LKW zu überholen schon ich panik und schweissausbrüche kriege das ich mich nicht mehr rechtseinordnen kann...
oder zug fahren geht garnicht! also zug fahren schon aber dieser moment wenn ein zug vorbei fährt kommt wieder dieser "schwindel" und immer wenn ein zug vorbei fährt renne ich schnell weg damit ich das nicht spüre...
es ist schon so weit das ich auch essen gehen vermeide da wenn ich am tisch sitze mit vielen menschen angst kriege das es wieder kommt und ich mich komisch benehme... ich möchte nicht das mann denkt ich bin antisozial oder so! ich feier gerne treffe mich mit Freunden usw.. nur seitdem ich diese Gefühle habe vermeide ich alles weil es schwer zu erklären ist..ich war auch schon beim arzt er hat ein vitamin D mangel festgestellt .. nehme schon Tabletten aber es hilft mir nicht wirklich... also kann es ja nur kopf Sache sein...
ich traue mich noch nicht mal shoppen zu gehen weil nach ner halben stunde sich wieder alles dreht und mir wieder warm wird.. und angst habe das mich jemand kennt mich anspricht ich rot werde und Hitze wellen kriege und die Person denkt sonst was... ich weiss echt nicht weiter hoffe das ich das irgendwie gut erklären konnte... schönen abend noch!

29.01.2016 18:24 • 29.01.2016 x 1 #1


17 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Blondie, willkommen bei uns.

Ja, es hat dich erwischt. Sei klug und melde dich zu einer Therapie an.

Und als Tipp, versuche so wenig wie möglich zu vermeiden.

Da du im Prinzip Angst hast, dass du dich blamierst, könnte es sein, dass du nach außen hin, die taffe Frau darstellst.

Und wie sieht es es bei dir mit Perfektionismus aus?

Übrigens leidest du gerade an der Angst vor der Angst.

29.01.2016 18:44 • x 1 #2



Dauerhafte Angstzustände

x 3


Hey bin selbst neu hier
Ich kann dir erstmal sagen der Arzt hat keine Ahnung . Deine Probleme sind was psychisches vielleicht solltest du dir überlegen zu einer/em Therapeut/in zu gehen das kann echt helfen
Du solltest auch wissen das jedes mal wenn du etwas vermeidest es nur schlimmer wird. Mehr als sich in die Situationen rein zu gehen und dagegen anzukämpfen kann man nicht machen
Ich will aber nicht Klugscheißern. Ich weiß halt nicht ob du dich damit auskennst oder dir die Angst neu ist
Ich hoffe du lässt dir helfen und kannst ein angstfreies Leben führen!

29.01.2016 18:45 • x 1 #3


Oh Dankeschön für die schnelle Antwort!
also ich bin eher nicht so die perfektionistin.. bin auch manchmal sehr unordentlich aber alles im normalen bereich..
am Anfang hatt mich das Gefühl ja nicht gestört aber die Situationen wo ich dieses Gefühl hatte vor denen hab ich jetzt panik
wie ist das eigentlich mit ner Therapie muss man die selbst zahlen ? ich kenne mich leider nicht so gut aus , vielen dank !
@Agora
die angst ist nicht neu ich hatte sie vor 2 jahren da ich viel getrunken hatte ( keine alcoholikerin oder so hihi) und mal mehr...
und natürlich hatte ich da auch so ähnliche zustände aber die waren aufeinmal weg wo ich mit meinem freund geredet hatte!
aber jetzt trinke ich sehr selten und kann es mir einfach nicht erklären...
l

29.01.2016 18:49 • #4


Ehmkay
Hallo Blondie,

ich kann das was du beschreibst exakt nachvollziehen und kann dir auch nur zu einer Therapie raten. Die meisten Therapeuten können über die Krankenkasse abrechnen. Andere machen nur Private Abrechnung, aber es gibt einen Antrag für die Krankenkasse für die Kostenübernahme. Schau dich erstmal um in deiner Umgebung. Was icefalki auch schon gesagt hat, vermeiden ist leider genau das Falsche bei der Krankheit, da so die Krankheit mehr macht bekommt. Und die Angst vor der Angst ist auch nicht ungewöhnlich.

Vg Ehmkay

29.01.2016 19:01 • x 1 #5


@ehemkay vielen dank das ihr alle so lieb antwortet man fühlt sich erst so allein damit aber ich sehe ich bin es nicht! ich flüchte hald immer von den Situationen wegen dem blöden rot werden und weil ich angst habe das ich wirklich umkippe aber ich werde mich aufjedenfall schlau machen über die Therapie lg

29.01.2016 19:22 • #6


Mal ganz allgemein zum Thema blamieren.
Wir " blamieren " uns doch nur
wenn wir die Erwartungen anderer Leute nicht erfüllen.
Sollen/ wollen wir das überhaupt? Wir sollten doch so leben, dass es uns gut geht.
Alles Gute.

29.01.2016 19:25 • #7


@castro.. ja du hast recht aber leider auch wenn ich es wil das es mir egal ist kommt trotzdem die angst und der rest ...

29.01.2016 19:28 • #8


Zitat von blondie444:
@ehemkay vielen dank das ihr alle so lieb antwortet man fühlt sich erst so allein lg

"Wir" haben es im Alltag bestimmt schon recht schwer, da sollten wir es uns hier nicht auch noch schwer machen.

29.01.2016 19:28 • x 1 #9


Zitat von blondie444:
@castro.. ja du hast recht aber leider auch wenn ich es wil das es mir egal ist kommt trotzdem die angst und der rest ...

Weil uns allen das so anerzogen wurde. Es immer allen Anderen recht zu machen, nicht an zu ecken, immer der brave Buib, das brave Mädel zu sein,
denkt man mal an sich selbst, ist man gleich ein Egoist.
Manchmal muss man der Angst einfach sagen: "Leck mich .. ...., Du bist zwar gerade da, ich mache aber trotzdem mein Ding.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, leichter gesagt als getan.
Aber wir haben hier uns, wir verstehen uns hier, werden nicht aus gelacht und wir werden verstanden weil wir alle die gleiche
Sch.... an der Backe haben. Auch das verbindet.

29.01.2016 19:33 • #10


Icefalki
Kannst zum PsYchiater gehen, dauert aber, weil die Plätze so begehrt sind (komisch, gell, wie viele psychische Erkrankte es gibt, dass nicht sofortige Hilfe bereit steht), und das mit einem Psychologen, weiß ich nicht, wie das geht.

Entweder hier bekommst du die Info, oder mit dem Hausarzt darüber reden.

Und versuche echt, diese normalen Dinge, wie einkaufen etc., trotz deiner Angst zu tun.

Und das Treffen mit Freunden, weihe eine Person deines Vertrauens ein und gehe hin, egal, wie du dich fühlst.

An Angst stirbst du nicht, ist nur ein schei. Gefühl.

Ach und das blamieren? Ist nur dein Empfinden, nicht das der anderen.

Dieser Satz ist wichtig. Du bewertest, was blamieren ist..

Kennst du fremdschämen? Da benimmt sich jemand in deinen Augen unmöglich, und man selbst schämt sich für die Person. Die Person selbst nimmt es aber gar nicht wahr, oder es ist ihr vollkommen egal.

Wem geht es jetzt besser? IMMER sind es die eignen Empfindungen, die uns quälen.

Werd halt rot, dann siehst du gesund aus. Kipp halt um, stehst auch wieder auf. So denkt ein Mensch, dem es Wurscht ist, was du tust.

Also, es ist immer unsere eigene Bewertung, uns eigenes Denken.

Hatte ich übrigens auch, diese Umkippthema. Bis ich mir echt überlegt habe, was jetzt eigentlich so furchtbar schlimm wäre, wirklich umzufallen. Eigentlich nichts, außer einer evtl. Verletzung.

Dadurch wurde es besser.

29.01.2016 19:35 • x 2 #11


Huhu, welche Tabletten nimmst du denn?

29.01.2016 19:42 • #12


@ Kati Dekristol 20000
und B12 Ankermann

29.01.2016 19:44 • #13


Ehmkay
Was würdet ihr denken und tun wenn jemand neben euch umkippt? Die Frage hat mir geholfen. Ich würde nicht verurteilen. Ich würde helfen und mir sorgen machen.

Vg Ehmkay

29.01.2016 19:46 • x 1 #14


Hast du mal über Antidepressiva nachgedacht?

29.01.2016 19:48 • #15


@ehemkay ja ich würde natürlich nichs denken..
aber mir wäre lieber umzukippen als
ständiger schwindel und komisch zu sein...
@ kati ne hatte ich noch nicht .. weil eigentlich bin ich ja nicht depressiv. . nur das " gefühl" macht mich fertig und anntidepressiva soll ja nicht gut sein wenn mankeine Depression hat oder?

29.01.2016 20:24 • #16


AD hilft gegen Angstzustände und PA's... Und mal ganz ehrlich, bist du denn gut drauf jetzt mit deinen Symptomen? Angst und Panik geht immer einher auch mit depressiver Verstimmung! Frag mal in die Runde der Ängstler wer alles AD nimmt ....

29.01.2016 20:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@ Kati ja ich werde erstmal schauen wie das mit einer Therapie ist und dann mal schauen... ich kenne mich noch nicht so gut aus in diesem Forum aber ich werde mal versuchen zu schauen was du meinst wegen antidepressiva..

29.01.2016 21:14 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann