Pfeil rechts

hallo zusammen,

ich bin in einer sicheren beruflichen situation bei bester bezahlung. allerdings macht mich mein job kaputt. habe viel mit leid und tod zu tun nun habe ich ein stellenangebot auf ganz anderem gebiet. hätte mehr mit menschen zu tun aber nur halbtags und natürlich finanzielle einbussen.
würdet ihr den schritt wagen? ich muss dann keine dienstreisen mehr tätigen

06.02.2009 17:14 • 06.02.2009 #1


7 Antworten ↓


hallo madre

wenn es du dir finanziell leisten kannst und denkst, dass dir der neue job mehr lebensqualität zurückgibt, würde ich es wagen.

du schreibst, dein job mach dich kaputt! das trägt nicht zu einer gesundung bei. allerdings können finanzielle probleme ebenso belastend sein.

guter rat ist hier von aussen teuer. nur du selber kannst abschätzen, was dir in welcher hinsicht etwas bringen könnte und was nicht.

liebe grüsse

saorsa

06.02.2009 17:49 • #2



Brauche dringend euren Rat

x 3


hallo madre,

ich würde auch den job wechseln wenn du mit dem Geld beim neuen Job hinkommst. Wenn nicht gibt es ja auch möglichkeiten sich vom Staat unterstützen zulassen zusätzlich zum Job. Das wäre es mir wert wenn ich so unter der Arbeit leiden würde wie du. Ich würde mich grundsätzlich immer für das entscheiden was meiner Gesundheit zu gute kommt.

alles gute für dich

06.02.2009 18:00 • #3


wenn der job dich belastet und du nicht zufrieden bist, dann solltest du dir was anderes suchen. vielleicht ist ein halbtagsjob vielleicht zu wenig geld, oder reicht dir das. denn ist ja genau so belastend, wenn man nicht mehr für sich sorgen kann. vielleicht hat das dir auch nur den anstoß zu geben, nach einen optimaleren job ausschau zu halten? vor dem wechel an sich solltest du keine angst haben, das bekommst du bestimmt hin.

06.02.2009 19:52 • #4


ich finde es eigentlich unverantwortlich bei einem job was dazu zu sagen wir sind internet man kann es nicht einschätzen diese entscheidung sollte man mit seinem arzt psychologen treffen aber nicht im internet, wir wissen doch nicht wirklich was sache ist beruf macht mich kaput in vilen situationen macht ein job kaputt die frage ist ob man mit dem anderen job glücklicher ist es kann auch nur eine phase sein. dann auch noch zu sagen der staat hilft dir das ist noch schlimmer was tut der staat harz 4 ich habe es ein jahr erlebt es ist das aller aber wirklich das aller letzte da bekommt man depris bei harz oder auch die zuschläge ist nichts.
diese entscheidung beruf zu wechseln ist jemandem ganz alleine überlassen aber wir sind nur internet wir helfen uns bei pas attaken dabei sollte es auch bleiben

06.02.2009 20:39 • #5


Hallo madre,

wie ist dein Bauchgefühl? ... und gegen die Autobahnangst kannst du etwas tun (=Konfrontationsübungen)

Lieben Gruß
der Autobahn-Angsthase
Michael

06.02.2009 21:51 • #6


Hallo madre,

ganz sicher kann dir kein aussenstehender,der dich und deine berufliche situation nicht kennt, einen tipp geben,wie du dich entscheiden sollst.

das ist eine sache die du ganz alleine mit dir ausmachen musst, denn niemand kennt dich so gut wie du dich selbst und nur du kannst wissen, was das richtige für dich ist.

Aber mal eine kleine idee von mir, vielleicht könntest du dir eine liste machen. du schreibst auf die linke seite alle vorteile auf,die ein jobwechselmit sich bringen würde.
danach schreibst du auf die rechte seit alle nachteile auf, die dich von dem jobwechsel abhalten könnten.

So hast du dann alles schwarz auf weiß vor dir liegen und vielleicht hilft dir das weiter, um die für dich richtige entscheidung zu treffen.

probiers ruhig aus,schaden kann es nicht

liebe grüße, Schattenkind

06.02.2009 23:18 • #7


Wenn im Vorfeld einer Entscheidung schon Zweifel bestehen ist es immer der falsche Weg

07.02.2009 00:03 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky