Pfeil rechts

Hi Leute
Mein Name ist Kerstin und ich bin 26 Jahre alt.
Seitdem ich im Winter nach einer Magen Darm Erkrankung in Ohnmacht gefallen bin und mir hierbei auch noch was sehr unangenehmes passiert ist, hat sich alles verändert.
Im Sommer hatte ich ähnliche Magen Darm sympthome und sofort hat mein Körper angefangen Panik zu bekommen mit Herzrasen, Muskelzuckungen, schwindel usw.
Seither habe ich angst mit dem Bus/Bahn zu fahren, mich unter viele Menschen zu begeben oder auch Termine wahrzunehmen, selbst zuhause bin ich vor meinen Attacken nicht sicher ( besonders Ruhesituationen).

Seit Donnerstag bin ich nur noch im Internet unterwegs um zu schauen was es so für gute Tipps gibt.
Seit ich den Satz gelesen habe, das die Angst an sich etwas positives ist, da uns unser Körper eigentlich nur schützen will und wir davon nicht sterben, sehe ich sie mit etwas anderen Augen. Seitdem hatte ich auch keine schlimmen sympthome mehr allerdings heirate ich ende november und ich habe die befürchtung das ich wieder so ne starke angst vor der angst bekomme ( wegen allen Verwandten usw) das ich nacher Ohnmächtig werde. Meine Hausärztin hat mir Alprazolam verschrieben aber ich will sie eigentlich nicht nehmen. Hat da jemand erfahrungen mit?
Am 29. Oktober habe ich ein Beratungsgespräch bei ner therapeutin aber ich wollte fragen wie ihr manch sehr aufregende Situationen gemeißtert habt? Denn ich hasse allein schon das gefühl etwas nervös zu sein. Außerdem suche ich Menschen die mich verstehen, denn in meinem Umfeld hat das keiner, auch wenn alle auf mich Rücksicht nehmen reicht das einfach nicht. Danke im vorraus

15.10.2012 19:03 • 16.10.2012 #1


2 Antworten ↓


Nimm bloß nicht irgendwelche Tabletten. Weder Benzos noch Antidepressiva. Mach eine Therapie. Du hast einen Auslöser. Wunderbar. Hypnose könnte ein guter Weg sein. Probier es einfach aus. Ich will es auch im November machen. Vielleicht ist dein Problem dann schon weg!

16.10.2012 12:52 • #2


Neeee trau ich mich eh nicht Tabletten zu nehmen, da ich ja das symptom nicht bekämpfen will sondern die Ursache. Die Therapie mache ich definitiv.
Eigentlich ist Hypnose echt ne gute Idee, aber ich hab leider auch Angst davor leider. Kannst mir ja mal schreiben wie es bei dir geholfen hat wenns geht? Bin für jeden Tipp offen und vielleicht wenn Du mir sagst das es geklappt hat, habe ich keine Angst mehr davor. Danke nochmal LG

16.10.2012 19:23 • #3




Dr. Reinhard Pichler