Pfeil rechts

isajascel04
Hallo
Ich bin froh hier endlich den Mut gehabt zu haben, mich anzumelden.

Ich leide seit einen Wirbelsäulen OP vor 7 Tagen wiedermal unter Angstzuständen.
Wer kennt das?
Monatelang kommt man super mit Stress, Trauer, Ärger klar und dann am Tag X wacht man morgens auf und der Körper brennt vor Angstgefühlen? Und das dauert Tage bis Wochen bis es sich beruhigt. Die Hölle!

05.08.2017 12:29 • 07.08.2017 #1


3 Antworten ↓


patriot
Wo vor hast du denn solche àngste?

06.08.2017 00:10 • #2



Angststörung nach belastenden Phasen

x 3


la2la2
Zitat:
Ich leide seit einen Wirbelsäulen OP vor 7 Tagen wiedermal unter Angstzuständen.
Wer kennt das?


Da hat sicher jeder Angst nach so einer OP. Erst recht nachdem die Ärzte vor allen möglichen Risiken und Komplikationen aufgeklärt haben.

Zitat:
und der Körper brennt vor Angstgefühlen? Und das dauert Tage bis Wochen bis es sich beruhigt. Die Hölle!

Ist eigentlich keine übliche Angstreaktion, dass der ganze Körper brennt (nehme mal an du meinst Nervenschmerzen) und es erst im Laufe von Wochen bis Monaten wieder besser wird.
Warst du damit schon beim Neurologen und wurdest untersucht?

06.08.2017 00:17 • #3


Rurari
Angst und Panik resultieren aus Stress bzw sind eine Form eines uebergelaufenen Stress-Fasses.
Man kann lange Zeit mit einem erhoehten Stresslevel leben aber wenn dann wieder eine Situation kommt die einem dann nochmal
einen Extraschub Stress bringt , kommen diese Angstzustaende. Es ist auch wichtig zu verstehen das Stresshormone solange im Koerper rumschwimmen
bis etwas dagegen getan wird. Deshalb ist es auch mehr als kontraproduktiv sich bei Stress im Bett zu verkriechen oder nur auf der Couch zu liegen.
Bewegung ist ein sehr guter Stresskiller , da durch Bewegung Stresshormone abgebaut werden. Was bei mir auch sehr gut geholfen hat war Vitamin C und Magnesium.
Kann man beides quasi nicht ueberdosieren und sind auch absolute Stresskiller.

07.08.2017 21:03 • #4




Dr. Christina Wiesemann