Pfeil rechts

KleineAlex
Hallo ihr lieben,

Erstmal nehme ich seit ca. 8 Wochen Venlafaxin wegen Angst-/Panikstörung. Bin deswegen auch ziemlich "hypochondrisch". Ich bin gerade wieder in der Situation und habe ziemlich Angst. Bin heute mit meinem Freund auf den Christkindlmarkt gegangen auf ner Burg und da muss man ziemlich viele Treppen steigen. Sind erst gar nicht zum Christkindlmarkt gegangen, weil ich so schlecht Luft bekam ( bin Asthmatikerin und mache keinen Sport). Als wir dann runtergingen war mir sehr schwindelig und meine Beine zitterten wie wild. Das Autofahren war Horror. Bin jetzt sehr ängstlich und denk schon wieder ich wäre Herzschwach. Liege gerade auf der Couch und könnte jetzt nicht mal einschlafen. Vorhin hat mein Ohr dann auch noch kurz gepfiffen und mein ganzer Körper fühlt sich schwach an und bei Belastung zittern die Beine immer noch. Kann das von den Venlafaxin kommen, dass mir so schwindelig war und meine Beine so zittern? Oder ist es einfach die Angst? Bin dankbar für jede Antwort.

LG Alex

06.12.2015 00:08 • 10.12.2015 #1


8 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Alex,

nach 8 Wochen denke ich nicht, das dies vom Venlafaxin herrührt.

Liest sich eher nach einer Angstattacke. Was sind sonst Deine Symtome bei Angst?

06.12.2015 17:23 • #2



Angst wegen zittern und schwindel

x 3


Wenn es eine Nebenwirkung ist, dann wäre es eher nicht typisch, dass das Problem nach 2 Monaten der Einnahme plötzlich neu auftritt

06.12.2015 17:25 • #3


Hey,

Also Zittern ist generell ein Symptom von Angst. Von daher wird das daher kommen und zeigt die Anspannung in den Muskeln.

Was mir aber aufgefallen ist bei deiner Schilderung :

1. Du schreibst du bist Asthmatiker und kriegst deshalb schlecht Luft. Das kann eig nicht wirklich sein, wenn du richtig medikamentös eingestellt ist hat jeder Asthamatiker die Lungenfunktion eines normalen. Daher to do: lungenarzt Termin machen und LuFu prüfen lassen + Medikamente.

2. Du schreibst ja selbst du bist Asthmatijer und machst keinen Sport. Rat: Fang an Sport zu machen, dein Körper ist einfach nichts mehr gewöhnt. Wie ichs gemacht habe: Ergometer bei Amazon für 100 Euro gekauft, 3 mal die Woche drauf steigen. Ich habe angefangen mit 10 min auf der kleinsten Stufe, mach du das auch, die Steigerung kommt automatisch und gibt dir ein gutes Körperhefühl zurück.

3. Zittern ist zu 90% immer auf eine Muskelaktivität zurückzuführen bei dir ausgelöst durch Angst. Bei mir war es so, dass hier gegen die einfache Einnahme von Magnesium extrem geholfen hat und es bei dir auch tun wird. Daher: Hol dir Magnesium so als Brause und nimm so das du ungefähr 200mg Magnesium ein paar Tage lang zu dir nimmst. Das Zittern wird relativ schnell deutlich nachlassen.

Hoffe dir geholfen zu haben

07.12.2015 14:11 • #4


KleineAlex
@Vergissmeinnicht. Habe dann einen hohen Puls, Schnappatmung, starkes Grübeln im Kopf, bin weinerlich, evtl. Ameisenlaufen, die Wahrnehmung verändert sich. Wenns ganz schlimm ist, hyperventiliere ich.

LG Alex

07.12.2015 20:01 • #5


KleineAlex
@Garfield71
Ich bezweifle es eigtl. auch, hab nur den Fehler gemacht zu googlen und da schrieben einige, dass sie nach dem Sport auch Muskelzittern unter dem Venlafaxin bekamen.

LG Alex

07.12.2015 20:04 • #6


KleineAlex
@life. Also zu meinem Asthma, ich nehme keine Medikamente im Winter, weil ich da keine Allergie habe und normal Luft bekomme. Meine Lunge ist super in Form und wird regelmäßig abgecheckt. Hatte ehrlich gesagt auch noch nie einen Asthmaanfall.
Ja das Thema mit dem Sport. Ich versuche es ja immer wieder,nur bleibt die Motivation nicht lange, weil ich oft so kaputt vom arbeiten bin und mich erstmal hinsetzen muss um den Tag zu verdauen, mich strengen die Tage, seit ich diese Angststörung hab, wahnsinnig an und ich bin einfach froh ins Bett zu gehen.Meine Psychologin schimpft auch immer mit mir. Vielleicht gibt es ja was für mich was mir so Spaß macht, dass ich wirklich anfange Sport zu machen. Magnesium hab ich am Samstag dann auch noch genommen, hab immer noch ziemlich Muskelkater und bin erstaunt wie unfit ich eigentlich bin.

Danke

LG Alex

07.12.2015 20:13 • #7


Hallo KleineAlex,

Bei mir ging der Spuk auch mit Asthma los. Hatte immer das Gefühl, nicht genügend luft zu bekommen. Habe zweimal einen Provokationstest gemacht, denn unter VL hatte ich keine Atemprobleme mehr. Trotzdem ist sich meine Lungentante sicher, ich habe Asthma. Ich hab klangheimlig trotzdem das kortikoid abgesetzt, denn es schlägt mir auf die Psyche. Ich hab ja noch das Notfallspray... ich kontrolliere auch meinen peakflow und der ist super, sonst würde ich es auch wieder nehmen.

07.12.2015 20:27 • #8


KleineAlex
Hallo Fuzzi,

ja so geht mir das auch, als es mir ganz schlecht ging mit Panikattacken konnte ich es gar nicht nehmen, da mein Herzschlag durch das Asthmaspray von Haus aus beschleunigt wurde und dann hatte ich schon die nächste Panikattacke. Im Sommer nehme ich es auch fast nicht, da ich Allergietabletten nehme und es bei mir nicht auf die Luft schlägt. Hatte bei der letzten Lungenfunktion sogar 100 % erreicht Solang es mir dabei gut geht, werde ich es auch weiter so handhaben.

Lg Alexandra

10.12.2015 22:34 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler