Pfeil rechts
6

Ich habe einen 8 jährigen Sohn den ich nach dem Tod seiner Mutter jetzt allein erziehe. Habe einige Ängste das ich was falsch machen könnte und merke selber das ich auch eigene Baustellen habe mit denen ich mich auseinander setze. Mein Sohn kuschelt extrem viel mit mir und mag mich als Papa. Ich bekomme auch Hilfe vom Jugendamt zum Glück , aber ich merke das ich oft nicht der Papa sein kann der alles für den Zwerg meistert. Etwas Scham ist in mir das ich mich selber unter Druck setze alles gut zu machen. Die Hilfe vom Jugendamt ist okay, aber irgendwie hab ich oft Ängste es hinzu bekommen und authentisch zu wirken. Bin sehr froh darüber das ich mein Sohn bei mir aufgenommen habe aber immer diese Versagensängste. Oder die Angst davor es nicht zu packen.

15.05.2021 21:47 • 17.05.2021 x 2 #1


4 Antworten ↓


kritisches_Auge
Der beste Zeuge dafür, dass du alles richtig machst, ist doch dein Sohn selber. Er mag dich als Papa, kuschelt extrem viel mit dir was nach dem Tod seiner Mutter sehr verständlich ist, wenn er sich bei dir nicht wohl und gut aufgehoben fühlte, täte er das nicht.

Hin und wieder wirst du ihm etwas abschlagen müssen oder sagen, dass er etwas nicht machen sollte und du redest dann sicher viel mit ihm.

Übertrage deine Selbstzweifel nicht auf die Beziehung mit deinem Kind, ich habe den Eindruck, dass du sehr sorgfältig mit ihm umgehst.

15.05.2021 22:34 • x 2 #2



Angst vor Versagen als Vater

x 3


Danke , ich versuche alles um ihm Geborgenheit und Sicherheit zu geben. Er ist soo sensibel und lieb.

15.05.2021 23:09 • #3


kritisches_Auge
Er ist eben dein Sohn.
Versuche die Zeit mit ihm zu genießen, das wäre viel besser als die selbstquälerischen Zweifel.

15.05.2021 23:21 • x 2 #4


Heute habe ich viele Emotionen erlebt. Vor allem um den Verlust der Mutter meines Sohnes. Teilweise war ich echt wie gelähmt als mein Sohn mir sagte wo ist Mama? Ich habe es nicht geschafft auf ihm einzugehen, da diese Trauer wieder hoch kam und bin ausgewichen. Um keine Tränen zu verlieren. War auch wieder Scham dabei keine Antwort zu wissen. Werde demnächst zu den sterntaler mit ihm gehen und hoffe das die helfen. Momentan ist mein Sohn ziemlich Apathisch und spielt viel zu viel mit DS und so weiter. Merke aber das es ein Ablenkungsmanöver ist. Ich konnte echt schwer ab ihm ran und habe voll Angst das er mir entgleitet. Hoffe das legt sich irgendwann

17.05.2021 19:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann