6

Zitat von Alligato:
Eigentlich alles in Konserven (Da gibts ja von Obst bis Hering alles), Pumpernickel in Dosen, Getränke... Aber steiger dich nicht zu sehr rein, jetzt sowas zu besorgen.

Genau.

Hier etwas, falls man einen Riesenkeller hat und dem Wahnsinn verfallen möchte:

https://www.dauerbrot.de/empfehlungen/index.php

27.04.2014 14:06 • #41


Muetzchen
Was denkt ihr jetzt nach der Meinung des Altkanzlers Schmidt?http://www.focus.de/politik/ausland/warnung-vor-drittem-weltkrieg-altkanzler-schmitt-kritisiert-eu-aussenpolitik-als-groessenwahnsinnig_id_3848473.html

17.05.2014 12:24 • #42



Hallo Muetzchen,

Angst vor Krieg

x 3#3


Hmm... war es nicht Schmidt, der da sagte "wer Visionen hat, solle zum Arzt gehen"? Ehrlich gesagt, genau das würde ich ihm jetzt auch empfehlen. So viel Respekt ich vor seiner Politik als Kanzler von Deutschland hatte, so sehr lebt er in vergangenen Zeiten.

Ja, die Ukraine-Krise ist Zündstoff, aber ich denke, von einem dritten Weltkrieg sind wir im Moment noch weit entfernt. Es geht einem finanziell lädierten Putin darum, sein zersplittertes Zarenreich vor einer stärker werdenden Europäischen Union zu behaupten. Die Teilabkehr der Ukraine in Richtung EU macht ihm Angst und tatsächlich reagiert die EU mit ihren Sanktionen noch recht moderat.

Denn alle wissen, dass die EU das Russengas braucht (noch) und Putin wiederum braucht das Geld aus dem bösen, bösen Westen. Nihil sub sole novum. So traurig es ist, Säbelrasseln wird wohl immer zur Weltpolitik dazugehören.

Über die letzten Jahre, in denen Putin eine Russische Union anstrebte (notfalls auch mit Gewalt, wenn nötig) als Gegenstück zu einem starken Europa, sieht er seine Felle davon schwimmen. Denn die Länder, mit denen er sein Reich erweitern möchte, sind wirtschaftlich einfach keine starken Partner, da kann er es sich nicht leisten, die Ukraine auch noch aufzugeben.

17.05.2014 13:09 • x 1 #43


Muetzchen
Danke für deine Antwort. Ich hoffe es sehr.

17.05.2014 18:29 • #44


Ich frage mich allen Ernstes, was mit der Menschheit los ist. Verstehe einfach nicht, warum es heutzutage nicht möglich ist, Konflikte anders auszutragen. Es passiert doch schon genug Leid auf dieser Welt! Da brauchen wir nicht noch Kriege oder überhaupt Waffen. Als wenn der erste und zweite Weltkrieg nicht schon schlimm genug war, sollte doch daraus gelernt werden? Es passieren Überschwemmungen, Erdbeben, Hungersnot usw, als wenn das nicht schon alles reicht...

04.08.2014 17:23 • #45


Ja Finja, ich verstehe das auch nicht. Aber Kriege und Konflikte gab es schon immer in der Geschichte der Menschheit und das wird es immer so geben. Leider. Man würde sich wünschen in einer friedlichen Welt leben zu können, aber wenn man sieht, wie unsinnig solche Kriege sind, dann wird man traurig und hoffnungslos.

04.08.2014 17:28 • #46


Genau islandfan. Besonders für alle Kinder auf dieser Welt wünsche ich mir eine friedlichere Welt...

04.08.2014 18:01 • #47


Zitat:
Meine Oma erzählt sehr viel vom Krieg, meist die Horrorstorys, ich will es nicht mehr hören.

Meine Oma hat erzählt, dass sie während des Krieges nicht viel Angst hatte, obwohl sie in einer Stadt gelebt hat, die stark bombardiert wurde. Das lag wohl in erster Linie daran, dass sie keine Kinder hatte und auch nicht hungern musste.
Aber irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sie heute teilweise mehr Angst hat, nur weil sie in der Zeitung von irgendwelchen Überfällen liest (z.B. auf Senioren an Geldautomaten).
Also ich denke, wenn man sich wirklich im Krieg befindet, dann ist da nicht viel Platz für Angst und Panik, weil man sich im Notfall-Modus befindet und einfach handeln muss.

Zitat:
Und ich hoffe auch allen Beteiligten ist klar, das ein nächster Weltkrieg das Ende der Menschheit bedeutet.

Ne ne, keine Sorge, so schnell löscht sich die Menschheit nicht selbst aus Selbst bei einem Atomkrieg nicht - denn die allermeisten Staaten besitzen keine Atombomben und würden entweder nicht angegriffen oder würden schnell kapitulieren, so wie Japan damals (in Hiroshima leben heutzutage übrigens mehr Menschen als in Köln - soviel zum Thema "für immer verstrahlt" )

Zitat:
Als wenn der erste und zweite Weltkrieg nicht schon schlimm genug war, sollte doch daraus gelernt werden?

In Europa hat man ja daraus gelernt. Unter anderem deswegen gibt es ja die Europäische Union. Und könntest du dir vorstellen, dass z.B. Frankreich und Deutschland heutzutage noch Krieg gegeneinander führen ? Früher waren diese Länder Erzfeinde.
Es gibt aktuell weltweit wohl insgesamt 45 bewaffnete Konflikte, aber von den meisten bekommen wir gar nichts mit. Die meisten dieser Konflikte sind ja eher regional bzw. Bürgerkriege.
Und ich wüsste nicht welche großen Militärnationen aktuell ein Interesse daran hätten, einen großen (Welt-)Krieg zu führen. Die meisten sind schließlich genug mit ihren eigenen (wirtschaftlichen) Problemen beschäftigt, die Amerikaner z.B..
Viele Konflikte sind ja auch ideologisch (also z.B. religiös) motiviert/beeinflusst (Israel/Palästina, Irak/Isis, Afghanistan/Taliban, Nigeria). Solche Spannungen haben wir in (West-)Europa nicht (in großem Ausmaße).

Von daher sehe ich keinen guten Grund sich deswegen Sorgen zu machen bzw. Angst zu haben.
Man hilft seinen Kindern ja auch nicht damit, wenn man ihnen Angst vorlebt ohne dass es eine reale Bedrohung gibt.

05.08.2014 13:56 • x 1 #48


Muetzchen
Ich weiß nicht, irgendwie wird und wird es nicht ruhiger. Es wird immer schlimmer...., ich hoffe so sehr, dass es noch zu einer Lösung kommt , aber sehe echt schwarz

17.02.2015 19:20 • #49


dont_panic
So abartig es auf dem ersten Blick erscheint : das Prinzip der Abschreckung hat in den letzten 70 Jahren wirklich funktioniert !
Wer auch immer angreift, muß damit rechnen, daß er vollständig zerstört wird.
Nein, er muß nicht nur damit rechnen, er ist sogar 100%ig sicher !
Keine Seite kann einen Krieg gewinnen, also gibt es keinen.

17.02.2015 20:17 • #50


Muetzchen
Meinst du? und warum werden dann so viele Kriege geführt?

17.02.2015 20:57 • #51


dont_panic
Warum führt man einen Krieg ? Weil man glaubt, einen Vorteil dadurch zu gewinnen.
Land, Macht, Rohstoffe, was weiß ich....
Kriege gibt es nur noch mit konventionellen Waffen. Wenn beide Seiten ein nicht unerhebliches Arsenal an Massenvernichtungswaffen haben und die Möglichkeit, diese an jeden Punkt der Erde zu transportieren, ist das Risiko einfach zu groß. Kein Kleinkrimineller greift mit dem Messer jemanden an, von dem er weiß, daß er eine Wumme hat.
So abartig das klingen mag : Krieg ist eine einfache Kosten-Nutzen-Rechnung.
Die Ukraine hat mit der NATO nichts zu tun, also wird sie sich hier auch nicht ernsthaft einmischen.

17.02.2015 22:16 • #52


Zitat von dont_panic:
Kriege gibt es nur noch mit konventionellen Waffen.

Das ist falsch.
Moderne Kriege bekommst Du gar nicht mehr mit, weil sie über's "Internet" gehen. Cyberkriege (Computerspionage, Sabotage von elektr. Anlagen etc. pp.) sind schon lange usus und nicht erst seit Snowden aktuell. Es wird sich in Zukunft vermehrt über solche Wege der "Krieg" entscheiden. Drohnen sind da nur der Anfang.

20.02.2015 15:09 • #53


Hallo!
Ich bekomme auch langsam weiche Knie, wenn ich diese amerikanischen Politiker so höre, welche offensichtlich auf einen Krieg mit Russland drängen. Die Lage zwischen den USA und der Russischen Republik MÜSSEN! unbedingt entspannt werden um einen Nuklearen Holocaust zu verhindern.
Ich verfolge hier im Internet die verschiedensten Nachrichtenportale und lese daraus, dass es zwei Minuten vor Zwölf ist.
Ich habe eine unglaubliche Angst davor, dass unser Europa in einen globalen Krieg hineinschlittert.

27.02.2015 18:27 • #54


Muetzchen
Jaaa genau, es ist echt sehr sehr kritisch.

01.03.2015 09:34 • #55


Der letzte Beitrag ist ein Jahr. Und schon wieder rollen Panzer Richtung Russland.

Fürchterlich diese Provokationen der Nato gegenüber Russland. Unmöglich!

Ehrlich, ich misstraue der Nato mehr als Russland.

04.04.2016 18:10 • #56


18.03.2020 13:40 • #57


-Leeloo-
Du könntest versuchen, diese negativen Gedanken zu stoppen. Du kannst lernen, gesünder mit deinen Gedanken umzugehen und deinen Geist zu trainieren. Ein Tipp:

18.03.2020 14:00 • x 1 #58


Gorilla
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es durch das Corona alles noch schlimmer wird und irgendwann geplündert wird und die Menschen wirklich aufeinander los gehen.

Die drehen ja jetzt schon am Rad und hamstern ohne ende. Gerade was Toilettenpapier angeht.

Ich bin schon einigen aggressiven Menschen begegnet in dieser Zeit wo ich nur denke gehts noch ?

22.03.2020 10:38 • x 1 #59




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler