6

Muetzchen
Findet ihr das nicht auch äußerst ernst? Ich kann mich nicht beruhigen.

25.04.2014 14:29 • #21


MrsAngst
Doch ich finde das alles schon ernst, finde aber die konflikte die USA und deutschland letztes jahr hattej zb schlimmer. Ich denke das sich die lage beruhigen wird. man muss auch immer aufpassen eas man aus den medien glaubt! Oft ist das auch blödsinn was die medien reden. vieles wird dramatiesiert und eine massenhysterie ausgelöst.

25.04.2014 14:38 • x 1 #22



Hallo Muetzchen,

Angst vor Krieg

x 3#3


Muetzchen
Ich hoffe es so. Aber kein Konflikt ging soooo lange durch die Medien, zumindest wüsste ich das jetzt nicht.

25.04.2014 14:56 • #23


Daran sieht man, wie jung du noch bist ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawienkriege
http://de.wikipedia.org/wiki/Nordirlandkonflikt

Aber ich finde es auch nicht gerade beruhigend.

25.04.2014 22:11 • #24


Muetzchen
Oh ja, das stimmt. Dazu kommt auch, dass ich diese furchtbare Angst, vor allem, was mich am Aufwachsen sehen meiner Kinder hindern könnte, erst seit ein paar Monaten habe. Und dass ich in Elternzeit bin und ganz anders Zeit habe die Nachrichten zu verfolgen, als wenn ich arbeiten bin. Wie beunruhigend finden Sie das?

25.04.2014 22:24 • #25


Ja, das stimmt, je mehr Zeit man hat, sich damit zu befassen, desto mehr kann man emotional darauf reagieren.

Also ich glaube nicht, dass der Krieg bis zu uns nach Deutschland schwappt. So unvernünftig kann Putin doch hoffentlich nicht sein, dass er seine Geschäftspartner usw. wieder plattmacht wie vor 70 Jahren.

Ob deutsche Soldaten dort mitmachen müssen, weiß ich natürlich erst recht nicht, und falls das passieren sollte, dann ist natürlich deren Leben gefährdet - wie in Afghanistan und allen anderen Kriegseinsätzen.

Aber hoffen wir, dass es nicht so weit kommt. Ich glaube eher nicht.

25.04.2014 22:38 • #26


Hallo Muetzchen, ich kann deine Sorgen nachvollziehen, aber mach dir mal wegen des Ukraine-Konfliktes nicht zu viele Gedanken. Kein direkt betroffenes Land möchte einen Krieg zwischen den Westmächten und Russland und wegen der Ukraine werden sie es dazu sicher nicht kommen lassen. Dafür haben alle Parteien zu viel zu verlieren. Die Gründe sind so viele, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann.
Die Hitzköpfe sitzen v.a. in der ukrainischen nicht gewählten "Regierung" und lassen die Ostukraine stürmen oder nennen sich Separatisten. Selbst wenn Russland in der Ostukraine eingreift, wird sich der Westen nicht einmischen.

@GastB: Warum sollte Putin unvernünftig sein? Die NATO dringt immer weiter nach Osten und plant schon seit Jahren einen Raketenabwehrschirm zu installieren. Ich frage mich, ob die größere Unvernunft nicht in der westlichen oder amerikanischen Interessenpolitik zu finden ist, die seit Jahren über Leichen geht (Irak, Libyen, Syrien, ...).

25.04.2014 22:59 • x 2 #27


Valmont
Hallo Muetzchen,
deine Ängste kann ich auch gut verstehen. Mir gehen diese Ereignisse auch dauern durch den Kopf, ich trau mich schon gar nicht mehr Nachrichten zu gucken. Grad heute hab ich wieder was von 3.Weltkrieg gehört und seitdem hab ich richtig Panik. Natürlich kommt das auch von meiner Angststörung. Aber woher will man wissen das das nicht doch Realität wird?
Wirklich vorstellen kann ich mir das nicht, ich hab noch nie einen Krieg miterlebt und hoffe das ich das auch nie muss. Ich kenne Erzählungen von meinen Eltern, die im 2. Weltkrieg als kleine Kinder verschüttet wurden, flüchten und hungern mußten. Einfach schrecklich!
Ich kann nur hoffen das das ganze ein gutes Ende findet, aber im Moment sieht es nicht so aus. Und ich hoffe auch allen Beteiligten ist klar, das ein nächster Weltkrieg das Ende der Menschheit bedeutet. Aber leider hat es schon immer Verrückte gegeben die ohne Rücksicht auf Verluste ihre Interessen durchsetzen wollten.

26.04.2014 10:08 • #28


Viele wissen noch nicht einmal, wie lange der
30jährige Krieg gedauert hat

Das Thema wurde editiert.

26.04.2014 10:39 • #29


Psychic-Team
Sachlich und konstruktiv bleiben. Bitte nicht persönlich werden.

Desweiteren bitte Punkt 3.9 der Forenregeln beachten:

Zitat:
Diskussionen, die sich mit Politik, Weltanschauung, Partnerschaft und ähnlich brisanten Themen befassen, sind besonders vorsichtig und mit Fingerspitzengefühl zu führen. Solche Themen können schnell zu erbitterten Auseinandersetzungen führen, weshalb die Moderation bei solchen Tendenzen die Diskussion beenden wird.


Danke für die Beachtung und zurück zum Thema.

26.04.2014 11:13 • #30


Muetzchen
Valmont, ich denke auch, dass es mit unserer Angststörung zu tun hat. Andere in meinem Umfeld winken immer ab und meinen uch, dass es nicht so schlimm wird. Mir will das aber auch nicht aus dem Kopf gehen. Ich denke auch ständig an die Geschichten von meiner Oma oder an irgendwelche schlimmen Filmen davon. Ich sehe auch ständig meine Kinder an und bin ganz traurig und denke, hoffentlich können sie in Frieden aufwachsen.

26.04.2014 11:57 • #31


Zitat von Valmont:
Aber woher will man wissen das das nicht doch Realität wird?

Das kann leider niemand wissen. Vor den beiden Weltkriegen haben auch sehr viele (oder die meisten) gedacht, "es wird schon nicht so schlimm werden", "es wird uns schon nicht treffen" und dann "der Krieg wird nur ein paar Tage oder Wochen dauern, weil wir jetzt mitkämpfen" - und es kam doch ganz anders. Da war natürlich immer der Wunsch der Vater des Gedankens.

Und jetzt sind immerhin schon 4 Deutsche in der Ukraine verhaftet. http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... setzt.html Angeblich von den Separatisten, also den Russenfreunden.
Was wird passieren, wenn sie längerfristig nicht freigelassen werden?

Ich will niemandem künstlich Angst machen, aber ich finde, man darf über reale Gegebenheiten durchaus sprechen. Natürlich darf man trotzdem alles, was einem möglich erscheint, dafür tun, dass kein Krieg zu uns kommt. Und sei es beten.

26.04.2014 12:05 • #32


Muetzchen
Mein Herz klopft und ich fühle mich schon, als ob er fast ausgebrochen wäre. Wah, da erscheint mir alles so dunkel und anders, obwohl alles ist wie immer ist und ich schrecke vor jeder Sirene zusammen. Und die geht in letzter Zeit häufig los.

26.04.2014 12:11 • #33


Zitat von Muetzchen:
Mein Herz klopft und ich fühle mich schon, als ob er fast ausgebrochen wäre. Wah, da erscheint mir alles so dunkel und anders, obwohl alles ist wie immer ist und ich schrecke vor jeder Sirene zusammen. Und die geht in letzter Zeit häufig los.


Ich glaube nicht, dass ein Krieg bei uns, selbst wenn er käme, so plötzlich käme. Ich glaube schon, dass vorher entsprechende Informationen in Radio, TV, Handys u.ä. kämen.
Außerdem leben wir ja nicht Grenze an Grenze an der Ukraine oder Russland, so dass erstmal ein anderes Land von einem Flugzeug oder einer Rakete überflogen werden müsste. Zumindest soweit ich bisher informiert bin.

Was würdest du denn tun wollen, wenn hier doch Krieg ausbrechen würde, also wenn hier feindliche Kriegswaffen o.ä. eintreffen würden?

26.04.2014 12:16 • #34


Muetzchen
Ich weiß es nicht, würde glaube ich nur noch heulen und panisch durch die gegend rennen. Weil sicher ist man ja nirgends. Ohh Gott ich weiß es einfach nicht....

26.04.2014 12:28 • #35


Zitat von Muetzchen:
Ich weiß es nicht, würde glaube ich nur noch heulen und panisch durch die gegend rennen. Weil sicher ist man ja nirgends. Ohh Gott ich weiß es einfach nicht....

Ich glaube nicht, dass du nur panisch durch die Gegend rennen würdest, denn du hast ja Kinder, oder?

Ich vermute eher, du würdest versuchen, erstmal ein paar Essensvorräte einzukaufen.
(Das könntest du übrigens schon vorher, also jetzt schon, tun. Viele Menschen haben grundsätzlich Vorräte für den Fall eine Krise - ob Krieg oder Stromausfall oder Wasser- oder Benzinmangel.)

Und du würdest dir überlegen, wohin und womit du wegfahren könntest, oder die Kinder alleine.

Ich glaube, die Beschäftigung mit ganz praktischen Dingen verringert die Energie für Angst.

26.04.2014 12:33 • #36


Muetzchen
Ich werde das Montag, wenn es da nicht schon zu spät ist, auch gleich machen. Mir ist so schlecht und ich bin so traurig. Ich kann mich einfach überhaupt nicht beruhigen und ärgere mich schon wieder mächtig über mich selber:-(

26.04.2014 16:51 • #37


Schwieriges Thema. Ich denke es ist nicht zielführend, die Sache herunterzuspielen. Kriegsgedanken gehen momentan auch von offizieller Seite durch die Presse, das ist kein reines Angst-Konstrukt. Der Umgang damit allerdings schon. Krieg heißt nicht automatisch, dass durch deine Siedlung Panzer rollen. Der kann so viele Gesichter haben. Angst, dass es bald losgeht und wenn es überhaupt losgeht uns alle unbringt, ist zum jetzigen Zeitpunkt null begründet.

Vorräte habe ich übrigens auch immer da. Kein panisches Bunkern wegen Kriegsangst oder sonstwas, aber einfach ein paar Dinge, mit denen ich auch ohne Strom und Einkaufen erstmal satt würde. Kann man auch gut plündern, wenn man mal keine Lust zu kochen hat

26.04.2014 20:50 • #38


Muetzchen
würdest du mir da mal bitte so grob nennen, was man so da haben sollte. also ohne srom, daran hatte ich gar gedacht. dachte so nudeln, reis etc. aber ohne strom schlecht.

26.04.2014 21:15 • #39


Eigentlich alles in Konserven (Da gibts ja von Obst bis Hering alles), Pumpernickel in Dosen, Getränke... Aber steiger dich nicht zu sehr rein, jetzt sowas zu besorgen.

26.04.2014 23:11 • x 1 #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler