Pfeil rechts

Guten Abend,

ich möchte mich gerne mit folgendem Problem an die anderen Usern wenden:

Beruflich bedingt fahre ich zwei Mal wöchentlich über die Autobahn zur Arbeit, welche ca. 15-20 km entfernt liegt. Die Autobahn ist der schnellste und naheliegendste Weg. Ich muss dann die zweite Abfahrt nehmen von mir aus gesehen. Nachdem ich kürzlich eine schlimme Panikattacke erlitt, bei der ich verbotswidrig einige Kilometer einfach über den Standstreifen fuhr aus Angst, zu kollabieren, nehme ich nun für gewöhnlich schon die erste Ausfahrt, die mich in die benachbarte Stadt führt, so dass ich dann durch eben diese Stadt in die Stadt durch den Stadtverkehr fahren muss, um zur Arbeit zu gelangen. Das ist aber auch mit Ampeln, Schranken und neuerdings auch Stau verbunden, in dem es mir ebenso schlecht geht. Rote Ampeln und Stau lösen bei mir schon lange Panikattacken aus. Ich muss nur darauf zurollen und wissen, dass ich nun dort gefangen bin. Nicht mehr weg komme. Ich suche dann immer nach Schlupflöchern, Ausweichstellen usw. Wenn ich dann da drin stehe, könnte ich in Tränen ausbrechen, würde am Liebsten aus dem Auto steigen und weg rennen.
Natürlich kann ich das nicht tun. Das weiß ich auch.
Landstraßen und Bundesstraßen fahre ich eigentlich problemlos. So lange es keine Autobahn ist und ich nicht in einen Stau geraten kann, also durchfahren kann.
Ich fahre im Übrigen täglich Auto. Aber meist nur sehr kurze Strecken.
Ich kann auch zwei verschiedene, oder sogar drei verschiedene andere Strecken nehmen. Zwei davon über Land, eine über eine weiter entfernte Bundesstraße. Aber die Landstraßen sind extrem gefährlich (Waldgebiet, kein Handyempfang, Wildwechsel, Glatteis, wenig andere Autos, keine Straßenbeleuchtung, sehr viele Kurven). Es ist also im Grunde weitaus gefährlicher und absoluter Wahnwitz, die Landstraße zu nehmen, auf der ich bestimmt 40 Minuten brauche und diesen Gefahren ausgesetzt bin anstatt die Autobahn, die mich in ca. 15 Minuten auf direktem Weg ins Büro führt.
Geht es jemandem ähnlich? Was macht ihr dagegen?
Öffentliche Verkehrsmittel kommen nicht in Frage. Damit wäre ich 2 Stunden unterwegs und mittags muss ich auch aus diversen Gründen relativ schnell wieder zu Hause sein.

18.01.2016 19:40 • 18.01.2016 #1


2 Antworten ↓


igel
Ja, die Raserei auf der Autobahn macht mir gelegentlich auch Angst. Aber meine Arbeitsstelle ist 35 km entfernt und über Land wäre ich ewig unterwegs.

18.01.2016 19:44 • #2


Icefalki
Hallo Königin, von meinen ganzen Ängsten ist diese Angst geblieben. Allerdings muss ich keine Autobahn fahren. Also behalte ich diese Angst.

So auf die schnelle, Notfalltropfen aus der Apotheke oder Aconitum C 30 als Notfallmittel. Probiere es aus. Die einen sind Bachblüten, das andere ist Homöopathie.

18.01.2016 20:00 • #3




Dr. Christina Wiesemann