Pfeil rechts

J
hi danke
und ich habs geschafft:) ohne einen anflug von angst:)
ganz stolz auf mich bin:)

25.06.2008 23:14 • #41


F

SUPER !!!

25.06.2008 23:20 • #42


A


Angst vor der Angst - Selbsthilfe im Forum

x 3


B
Jule bravo Glückwunsch zu deinem Erfolg . Du siehst also durch Konfrontation kann man oft Berge versetzten.Mach weiter so ,bleibe am Ball ich mache es auch nur so , sonst gehts nicht vorwärts mit einem selbst und seinen Ängsten.Es ist schwer ich weiss aber man wird belohnt glaub mir.

alles liebe

LG und viel Kraft für alles
Biggi

26.06.2008 08:42 • #43


G

26.08.2008 21:26 • #44


E
Hallo goldbeker,
herzlich Willkommen hier im Forum. Ich bin hier seit ca 4 Wochen und es tut unwahrscheinlich gut, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Ich fühle mich nicht mehr so allein und unverstanden und so manchen Denkanstoß hat es auch schon gegeben.
Wann tritt deine Angst auf und was hast du schon dagegen getan?

Liebe Grüße
engelchen106

27.08.2008 09:37 • #45


S
hEY NA MEIN NAME IST ANJA UND ICH HATTE AUCH ANGST VOR ANGST ETWA EIN GANZES JAHR ABER ICH HABE ES GESCHAFFT DIE ANGST ZU BESIEGEN WAS SIND DENN DEINE SYMTHOME? KANN DU MIR SAGEN WAS DU FÜHLST WENN DIE ANGST KOMMT VIELLEICHT KANN ICH DIR HELFEN

27.08.2008 13:52 • #46


M
Hallo Goldbecker,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Die Angst vor der Angst ist auch mein großes Problem. Wenn ich nicht in einer Situation bin, in der ich schon mal Angst erlebt habe, habe ich auch keine Panikattacken.
Hatte z.B. bei einer Fahrt in einer U-Bahn schon mal eine Panikattacke. Seither meide ich es möglichst mit der U-Bahn zu fahren. Weil ich dies Vermeiden jedoch ändern will und versuchen will mich zu konfrontieren, habe ich neulich eine U-Bahn-Fahrt unternommen, schon auf dem Weg „untertage“ wurde mir ganz mulmig, ich merkte die Angst hochsteigen, am liebsten wäre ich umgekehrt, habe mir dann gut zugeredet, versucht ruhig zu atmen und mich auf alles mögliche um mich herum zu konzentrieren, wie andere Menschen beobachten, Werbeplakate zu lesen. Also mit großer Ablenkung ist es mir gelungen, die Fahrt zu überstehen.
Wann leidest du denn unter Panikattacken?
LG
Maja

27.08.2008 15:20 • #47


M

03.10.2008 10:31 • #48


L
Ich schick dir gaaanz viele positive Gedanken ins Saarland
Es wird alles gut gehen......

LG aus Hessen Little Buddha

03.10.2008 10:36 • #49


S
Hi Michael,
habe auch panische Angst vorm Autofahren.

200km sind ca. 2 stunden, die bekommst du locker rum, immer positiv denken. Erzähle während der Fahrt mit deiner Frau was du im Kurzurlaub alles vorhast und wie du dir es vorstellst, träume ein wenig mit deiner Frau, du wirst sehen die zeit vergeht wie im Flug.

lg

Steffi

03.10.2008 12:11 • #50


P
Hallo Michael,

das kenne ich gut Angst vor der Angst.
Vor allem das verstärkte Grübeln treibt die Angst noch höher.
Für mich ist es immer besser wenn ich selber fahre, dann muss ich mich genau konzentrieren und kann die Angst etwas vertreiben.
Wenn ich mit Schwiegersohn oder Tochter fahre bin ich immer ängstlicher und voller panik.
Du vermittelst so viel positives, du wirst es wunderbar schaffen, glaube mir.
Wir denken alle an dich.
Montag fahre ich mit einem Reisemobil einige Tage weg, bin auch schon etwas unruhig.

Alles gute und viel Glück, wir drücken dir die Daumen

Peter

03.10.2008 18:44 • #51


M
Hallo ihr Lieben,

wir sind heute Nachmittag aus dem Ahrtal zurückgekehrt.
200 km hin und wieder zurück bin ich alleine gefahren.
Die Angst vor der Angst war (mal wieder) unbegründet.

Ich bin zwar nicht der Schnellste , so zwischen 100 km/h
und 120 km/h bin ich dann gefahren, habe mehrere LKW's
überholt. Zuerst war mir beim Überholen ganz schön mulmig,
aber es ging immer besser. Auch die Rückreise bei stellenweise
Starkregen ging gut.

Dann waren meine Frau u. ich noch in der Klosterkirche der
Benediktinerabtei Maria Laach - normalerweise sind große
Kirchen nicht mein Ding - aber: die Ruhe und dann später der
Gebetsgesang der Mönche: wunderbar.

Danke euch nochmal für die Unterstützung!

Herzlich Michael

06.10.2008 17:36 • #52


S
ICH BIN STOLZ AUF DICH!!


sowas gut tut zu lesen

06.10.2008 17:51 • #53


L
Ich freu mich auch für dich das die Reise so gut für dich lief

LG Little Buddha

08.10.2008 11:05 • #54


S
Suuuuuuuuuuuuuper Michael

08.10.2008 11:06 • #55


M

08.01.2009 19:03 • #56


C

10.01.2009 10:30 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Hallo malian,

ich leide auch sehr unter der Angst vor der Angst. Bei mir ist es so, daß ich es einfach zulasse....irgendwann wurde es dann wieder richtig gut. Habe 2 Therapien gemacht,viel gelesen, viele EKGs machen lassen.

Versuche deinem Körper zu vertrauen. Momentan trag ich einen kleinen Engel aus Bronze bei mir...in meiner Jackentasche. Ich halte ihn dann ganz fest wenn die Angst kommt...in diesem Moment fallen mir die Menschen aus diesem Forum ein. Das Engelchen bekam ich von einem Forenmitglied geschenkt . Der Gedanke an liebe Menschen baut mich immer auf.

Wichtig ist auch sich das Lachen zu erhalten....mich entspannt es und ich denke dann daran, wie schön das Leben sein kann.

Wünsche dir alles erdenklich Liebe

Claudia

10.01.2009 18:50 • #58


M
Danke für die Antworten.

Theorie und Praxis sind leider manchmal weit voneinander entfernt bei mir: Wenn mir morgens schon leicht schwindelig ist, dann nützt mir das ganze Wissen nichts. Dann merke ich schon beim Losfahren mit dem Auto die Anspannung und manchmal passiert es eben, dass ich z.B. den Stau umfahre und somit vermeide.

Ich habe auch gerade mit einer Therapie angefangen, leider fällt sie für die nächsten Wochen aus. Aber zur Zeit bin ich eigentlich ganz motiviert, die Angst irgendwann mal loszuwerden - ich weiß ja, wie es gehen kann

11.01.2009 16:55 • #59


A

08.05.2009 15:43 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky