8

Vogue


5
1

Unruhe und Herzrasen

Hallo Zusammen,
ich habe mich hier angemeldet um Gleichgesinnte zu finden. Hier kommt meine Geschichte.
Vor 2 Wochen wurde ich Nachts wach mit Herzrasen, habe gedacht das ich schlecht geträumt habe und mich wieder hingelegt. Morgens war das Herzrasen Immer noch da. Den Tag über ging es mir ziemlich schlecht, am nächsten Morgen wieder das gleiche Spiel. Also auf zum Kardiologen, dieser machte ein Langzeit EKG. Befund: Alles in Ordnung, außer das der Puls nachdem aufwachen rast. Keine weitere Behandlung nötig. Das Herzrasen beim aufwachen ist aber geblieben und auch am Tag kam es jetzt immer öfter. Also ab zum Hausarzt, Blutbild Top. Er hat mir zur Beruhigung ein Antidepressivum verschrieben. Dies hab ich aber nich genommen, da ich es nicht als Lösung empfand. Mittlerweile hatte ich nur noch Angst und das den ganzen Tag, aber nicht vor dem Herzrasen sondern vor der Situation das ich jetzt verrückt sein könnte. Darauf hin ging ich zum Psychater, der meint ich hätte Panikattacken und hat mir Pipamperon aufgeschrieben. Dies habe ich einmal Abends vor dem schlafen genommen, hätt auch gut geholfen. Plötzlich dachte ich nicht mehr an meine Angst. Am nächsten Morgen trotzdem wieder Herzrasen.
So und nun bin ich in einer Spirale, ich denke nur noch an meine Angst, mir ist übel, ich fühl mich nur noch angespannt und komme nicht mehr zur Ruhe. Ich habe keine Angst das ich körperlich krank bin, ich weiß das ich einfach aufhören muss mir Gedanken zu machen. Ich habe Angst das die Angst nicht mehr aufhört und so mache ich mich verrückt. Ich denke immer nur, Hilfe was ist da mit mir los und warum kann ich es nicht stoppen. Es ist wie wenn ich den Schalter nicht umlegen kann.
Geht es euch auch so? Wie geh ich damit um?

03.03.2019 07:16 • #41


DieAlex

DieAlex


2751
7
2328
Hallo und
Herzlich Willkommen hier im Forum.

Zitat von Vogue:
Mittlerweile hatte ich nur noch Angst und das den ganzen Tag, aber nicht vor dem Herzrasen sondern vor der Situation das ich jetzt verrückt sein könnte.


Was meinst du damit genau?

LG

03.03.2019 11:56 • #42


Icefalki

Icefalki


14195
10
10885
Ja, so beginnt eine Angsterkrankung. Es kommt zu einem plötzlichen Symtomenausbruch und nix stimmt mehr.

Du bist da keine Ausnahme, wirst auch nicht verrückt, stirbst nicht daran, aber solltest das behandeln lassen. Mach dich bzgl. Angst schlau, bleib hier im Forum, und versuche, dich nicht noch mehr unter Druck zu setzen, weil du Angst nicht empfinden möchtest. Macht nur noch mehr Stress. Glaub mir, verrückt wirst du definitiv nicht. War übrigens auch damals meine grösste Sorge.

03.03.2019 12:11 • #43


Vogue


5
1
Vielen Dank für eure Antworten.
@ Alex, ich denke jede Minute daran. Habe schon versucht mich abzulenken mit allen Möglichen Dingen aber es funktioniert nicht. Gerade habe ich etwas geschlafen, nach der Einnahme von Pipamperon. Aufgewacht und schwupps ist der Gedanke und das Herzrasen wieder da.
@ Icefalki
Wie wird es denn behandelt.? Habe in 4 Wochen einen Termin beim Psychotherapeuten. Kann mir nur nicht vorstellen wie er da helfen soll. Außerdem ist es noch so verdamme lange. Muss ich jetzt nochmal meinen Psychater anrufen da er ja gemeint hat es sind Panikattacken? Ich denke ich bin da leider schon etwas tiefer drinnen. Oh Mann habe so Angst das der Zustand so bleibt.

03.03.2019 12:32 • #44


Vogue


5
1
Ich verstehe einfach nicht wie ich da rein geraten könnte und warum ich es jetzt nicht mehr raus schaffe. Ich weiß genau das ich aufhören muss ständig daran zu denken und das ich keine Angst haben muss. Ich weiß wenn ich damit aufhören, wird auch mein Herzrasen aufhören und es wird besser. Aber irgendwie kann ich den Schalter nicht umlegen.

03.03.2019 12:40 • #45


Icefalki

Icefalki


14195
10
10885
Das ist absolut normal. Du schüttest gerade Adrenalin ohne Ende aus. Alles ist in Aufruhr. Kennt hier jeder.

Und im Prinzip ist das auch vollkommen normal, wenn man begreift, was Angst im Körper anstellt. Und unser Kopf schreit nur, nein, das will ich nicht, hier geschieht etwas, das nimmer normal ist, Hilfe, ich drehe gleich durch.

Da kommt daher, weil man diese Angst einfach nicht verstehen kann. Entzieht sich der Ratio. Ist reine chaotisches, beängstigendes Fühlen.

Gute Nachricht, kann man behandeln. Allerdings dauert das eine Weile. Da das bei dir neu ist, klammere dich daran, dass das schon viele durchleben mussten und das rein gar nichts mit Schwäche und Scham zu tun hat.

Ist reiner Stress, der durch Überforderung entstanden ist. Und geht der länger, nun, dann bricht es eben aus. Der Topf läuft über.

Und Überforderung kann alles sein. Ständig zu funktionieren, Lebenskrisen, Verlust, Ängste allgemein. Muss man rausfinden, das geschieht in der Therapie. Aber ohne das Erkennen der Hintergründe wird es schwierig. So einfach geht der Spuk nicht weg.

03.03.2019 12:59 • #46


Vogue


5
1
Mhh, ok in den Tagen/ Wochen vorher hatte ich Stress. Aber das hatte ich vorher auch schon und da ist nichts passiert. Und jetzt ist das einzigste was mich Stresst diese Sch... Situation.
Wegen den Medikamenten bin ich jetzt auch total verwirrt, ich weiß nicht was ist richtig was ist falsch. Das Pipamperon habe ich heute mal am Tag genommen, damit ich ein bisschen schlafen kann. Aber wie mache ich das wenn ich arbeiten muss, da kann ich es nicht nehmen. Und dann das Antidepressivum, das wollte ich ja eigentlich nicht nehmen aber jetzt frag ich mich ob es vielleicht doch besser ist. Gleichzeitig habe ich aber Angst vor den ganzen Nebenwirkungen.

03.03.2019 13:21 • #47


Icefalki

Icefalki


14195
10
10885
Ja, Stress steigert sich und dann explodiert eben der Kessel. Vollkommen normal.

Was nun die Medis anbelangt, ich würde zu Beginn mal pflanzliche Mittel versuchen. Kannst doch immer noch zu anderen Mittel zurückgreifen. Allerdings mag ich mich da nicht einmischen, ist ne Arztsache.

Angst sollte erarbeitet werden. Medis sind zwar ganz hilfreich, aber irgendwann setzt man diese dann ab und hat das Leben nicht verändert und der Spuk beginnt wieder. Bei Ängsten ist viel kognitive Arbeit zu verrichten, da geht es ums Umdenken, annehmen, verändern, usw.

Also therapeutische Arbeit. Man kann auch nichts verallgemeinern. Was dem einen hilft, versagt beim anderen.

Drum muss man das selbst rausfinden . Hier wimmelt es nur so von Erfahrungen. Les dich ein, bestimmt ist etwas dabei, das dir helfen könnte.

03.03.2019 13:36 • #48


Vogue


5
1
Gestern habe ich Sedariston Tropfen genommen, heute Nacht habe ich dann nur 2 Stunden geschlafen. Wurde 1000 mal wach, da hatte ich sonst nicht. Konnte immer gut einschlafen, bis ich halt irgendwann so gegen oder 5 wach wurde.
Nun frag ich mich halt schon wieder ob das von den Tropfen kam oder ob es Zufall war.

03.03.2019 13:43 • #49


Florian1982

Florian1982


2
1

Panik Attacken

Hallo Mein Name Ist Florian Ich Bin 36 Jahre Alt Und Neu hier im Forum

Bei mir fing das alles 2006 an als ich noch in einem pc laden gearbeitet habe was sehr stressig wahr
da blieb kaum zeit was anständiges zu essen meistens gab da immer nur zeug vom Becker kaffe und Zig.
und meistens gearbeitet von 9:00 bis 21-22 Uhr abends Der Job hat mir auch sehr viel spass gemacht bis ich eines tages zu meiner mutter fahren mußte um meinem vater bei einem pc broblem zu helfen also setzte ich mich in den bus nach der arbeit und fuhr hin und erledigte das mit dem pc von meinem vater als ich dan fertig wahr wollte ich mit dem bus wieder nach hause fahren kaum im bus traf mich ein gefühl das ich noch nie hate das athmen viel mir schwer die brust bzw die Lunge hat sich angefühlt als ob da eine kalte Flüssigkeit reinläuft und bei jedem Atemzug dachte ich ich häte ein loch in der Lunge der Busfahrer schmiss mich aus dem bus und ich legte mich bei der Busstation auf die Strasse wo es mir gleich etwas besser ging doch beim sitzen fing es schon wieder an ich rufte meine mutter an die gleich erkannte das da was nicht stimmt und fuhr mit mir ins Krankenhaus wo man meiner mutter sagte ich würde bestimmt unter Dro. stehen sie sollte mich doch mit heimnehmen um meinen rausch auszuschlafen die doch die Krankenschwester wollte keinen artzt rufen bis ich dan auf einmal zusammen gebrochen bin auf einmal hab ich nur noch mitbekommen das ich auf einer Couch im warte bereich liege und von Ärzten umgeben bin ich wahr Dan 1 tag in der klinik die haben alles abgecheckt Herz Lunge da konnten die nichts finden und haben mich am nächsten tag wieder entlassen aber das Gefühl wahr immer noch da ich konnte nicht sitzen ich konnte keine Zig. mehr rauchen kein kaffe oder Cola mehr trinken zuerst dachte ich junge jetzt haste es geschafft du hast dir die lunge kaput geraucht aber laut den Ärzten is da nix Dan hab ich über 3 jahre die Wohnung nicht mehr verlassen wegen den anfällen nach weiteren 4 jahren ging es etwas besser die Anfälle kamen seltener und zeit 1 Woche fängt es wieder an herz rassen das gefühl ich versinke in mir der halz schwillt zu und der Gedanke jederzeit wieder umzukippen

17.03.2019 19:50 • #50


CiD80

CiD80


22
1
12
Hallo Florian,

ja man versucht, dann dem Körper alles Gute zuzuführen...gesunde Ernährung...weg mit den Kippen, welche man zuviel genossen hat...kein Alk....aber irgendwie hilft alles nix..das eigene Körpergefühl ist weg. Auch das man sich versucht in sichere Gefilde, wie dem Haus aufzuhalten...da bist Du nicht allein mit..

17.03.2019 19:57 • #51


Florian1982

Florian1982


2
1
am Anfang wollte ich das alles ja Gar nicht wahr haben was die Ärzte sagten
Das Freut mich Das es Noch Andere Gibt Obwohl Freuen ist ein dummer ausdruck besser gesagt bin ich froh das ich nicht der einzinste bin der so etwas durch macht Hoffe Hier auf Tips und wie andere damit umgehen wie sie es geschafft haben damit klar zukommen

17.03.2019 20:09 • #52


CiD80

CiD80


22
1
12
Hallo,

wie von mir soeben auch in einem anderem Thema beschrieben hilft mir derzeit am meisten:

REDEN, mit Freunden...Leuten die es wissen sollten...und so Gott will...Verständnis ernten. Ich bin im normalen Leben ein Alphatier und die Zugabe dieser Schwächen, befreien mich persönlich sehr.
Ich muss nicht mehr der Leithammel sein...

17.03.2019 20:13 • #53


Paydax


2
1

Schwindel und plötzliches Unwohlbefinden

Moin Liebe community

Und Zwar geht es darum das mich seit ca.. 2016
Ein Schwindel plagt zumindest kommt es mir so vor als mir Schwindelig.
Ich Wäre bei Mehreren ärzten und die habe leider nix Gefunden HNO, Allgemein ,Internist ,Kardiologe.

Der ganze Spaß hat angefangen als ich bei nem Kollegen war und von Ihn eine Zig. geraucht habe ( War ne Ganz normale Zig.)
Mir wurde Plötzlich ganz Heiß in der Prust und ich hatte kein Gefühl im Linken bein darauf bin ich in's KH war aber alles in Ordnung.

Seit Mitte Januar 2019
Plagt mich ein stechen in der Rechten Seite höe Niere
War dann auch wieder im KH und habe alles abklären lassen es Stellte sich heraus das ich eine Pleura line hatte wovon ist Unbekannt ... es stellte sich da noch heraus das ich Nierensteine hatte ( die sind ohne OP verschwunden )
Und eine Vergröserte Miltz hatte/habe ( mein Hausarzt hat gesehen das die wieder kleiner wurde soll aber auch erst in Juli wieder kommen zu Kontrolle)

Seit dem 19 April 2019
Habe ich Starke Husten , bekomme bei anstrengung schwer Luft ( Treppen laufen ,Tragen , Und wenn ich diese Husten Attacken habe ) da geht der Arzt von aus das ich
Asmah bronchitis habe oder eine Allergische Reaktion ist.
............
Seit seit Sonntag glaube ich das ich Panikattacken habe ich bin mor aber desen nicht sicher ...

Ich sitze meistens und Zocke und Plötzlichen fühle ich mich unwohl mir wird halt ganz so als Wäre mir halt Schwindelig es ist kein Dreh/Schaukel schwindel.
Ich bekomme dann mein Herzschlag mit ....
Wenn ich unter der Dusche stehe habe ich das gleiche gefühl nur habe ich es da immer etwas schlimmer als würde ich die kontrolle über meine Beine verlieren =/.
Ich habe auch Schlafprobleme also schlafe Schlecht.
...
Bis Vordem 19.04 habe ich mich eigentlich immer Relativ gesund gefühlt .... auch mit diesem Gefühl als wäre mir Schwindelig... ich kann das gefühl leider Nicht ganz ein ordnen deswegen bezeichne ich es als schwindel.
Ich muss nich einmal dazu anmerken das mein Orthopäde sagte mal zu mir das meine Muskelatur im Rücken und Nackenbereich nicht gut aufgebaut ist.

Sorry für mein Dutsch...
Bei weiteren fragen kann ich die gerne beantworten.

26.04.2019 15:36 • #54


Paydax


2
1
Ich habe vergessen zu erwähnen das ich seit Sonntag immer das Gefühl habe das mein Ring Finger Links immer ganz warm wird.. aber ohne schmerzen oder so

26.04.2019 16:15 • #55



Dr. Reinhard Pichler


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag