Pfeil rechts
1

Hallo,

ich muss heute mal kurz mein Empfinden schildern. Ich hatte gestern irgendwann ein schmerzendes Gefuehl im Nacken und einige Stunden spaeter ordentlich Kopfweh, kribbelnde / komisch anfuehlende Bereiche meines Koerpers. Heute ging es mir dann rel. kurz nachdem aufstehen sehr schlecht. Ich hatte Hitzewallungen, mir war schwummrig, ich war gefuehlt nicht ganz da. Hatte extreme Energietiefs, als ob ich sterbe so energielos fuehlte ich mich einige male. War den ganzen Tag mit meiner Freundin unterwegs, also spazieren etc. Mein Puls war dabei fast durchgehend bei evtl. 60. Egal ob ich mich bewegte (spazieren) oder saß oder aß. Was zur Hoelle?. Dann waren wir im Fluss baden und ab dann war alles weg bis nachdem essen. Dann wurde mir wieder heiss und ich war fertig bzw. muede. Werde jetzt auch gleich schlafen aber ganz ehrlich, die Phase vor dem ins Wasser gehen war Stufe 9 von 1 bis 10 (wenn 10 Panikattacke waere). Ich haette auch gewettet das es was koerperliches sein muss da ich so extreme Energietiefs idr. nicht habe. Und ich idr. mit meiner Freundin eher ruhiger bin. Der Tag war so abstrus und merkwuerdig, wuerde am liebsten einen Arzt drauf sehen lassen (wobei ich mich erst komplett checken lies). Ich schreibe euch dies, in der Hoffnung das mir jemand sagt er kenne es.
Viele Gruesse.

16.08.2020 01:41 • 16.08.2020 #1


6 Antworten ↓


Hey,
Ja ich kenne es leider nur zu gut. Immer wenn ich denke ich habe die Attacken einigermaßen im Griff kommen neue Symptome daher und ich denke: diesmal muss es aber doch was ernstes sein. Es ist hart zu akzeptieren aber man kann der Angst nicht entkommen, bei mir war was am Anfang auch besser solange ich z.b. bei Freunden war aber irgendwann kamen da dann auch solche Symptome. Ausweichen ist leider nicht möglich und allein dass du wohl einige mal Puls gemessen hat zeigt dass du noch sehr dein steckst (nicht negativ gemeint). Hoffe ich konnte dich bisschen beruhigen

16.08.2020 01:55 • x 1 #2



Angst extreme Symptomatik

x 3


squashplayer
Wenn der Puls immer so bei 60 ist (wobei das vermutlich gefühl von dir ist, evtl. war er ja auch mal 80, der Unterschied ist nicht wirklich merkbar), zeigt das doch einen guten Allgmeinzustand, insofern kannst du dich glaube ich beruhigen. Du hast dich ja auch gerade checken lassen.

Hast du evtl. grad emotionalen Stress in irgendeinem Bereich? Das kann auch zur Erschöpfung führen.

16.08.2020 17:25 • #3


Zitat von squashplayer:
Wenn der Puls immer so bei 60 ist (wobei das vermutlich gefühl von dir ist, evtl. war er ja auch mal 80, der Unterschied ist nicht wirklich merkbar)


Sorry, wenn ich mich einmische, aber den Unterschied zwischen einem Puls von 60 und einem von 80 merkt man sehr wohl. Und auch die Stufe drüber bis 100 kann man unterschieden.
Und das ganz ohne Herzneurose o.ä.
Es gibt Menschen, die merken da zwar gar nichts, aber pauschal sagen, man könne 60 nicht von 80 unterscheiden, ist einfach falsch.

16.08.2020 17:31 • #4


Hi Leute,

erstmal merci für euer Feedback. Heute ist es wieder wesentlich besser.
Bzgl. meinem Puls, in der Regel überprüfe ich den eigentl. nicht. Es ist eher so, dass ich sehr wohl merke auf welchem Level er aktuell ist. Ich treibe viel Sport und habe laut Kardiologe ein Herz das ein Triathlon Gewinn ermöglichen soll . So oder so, habe ich an meinem Handgelenk den Puls mehrmals abgelesen und der war def. um die 60 (zählen ist ja keine Herausforderung.). Gerade nur als Kontrolle, habe ich ca. 60-65. Mein Puls war aber auch weniger das Problem, als diese extremen Energielöcher die ich eigentl. nicht kenne. Und das hat mir schon rel. Angst bereitet. Bei mir ist es jedoch so, dass ich trotz Angst keine Panikattacke bekomme, einen ruhigen Puls habe und mein Blutdruck grob unter 120:80 bleibt.

Unabh. davon, habe ich morgen ein Termin bei einem sportkardiologischen Zentrum an der Uni München die mich 5h auf Leistung komplett überprüfen. Bin mal sehr gespannt wie das so ist, habe ich noch nie gemacht ..

P.s. Bin eigentl. dabei gerade sehr viel in meinem Leben zu verändern und werde hierzu bald mehr erzählen, in der Regel habe ich mich fast komplett von den Angstzuständen sowie Pulsreaktionen befreit. Es passiert eigentl. sehr sehr selten, dass ich so starke Symptome habe. Und ja, ich mag kein warmes Wetter (das hat sicher seinen Teil beigetragen). Aber wie ihr seht, springe ich auch in ein strömenden Fluss der wirklich kalt war . Und ich lebe noch...

16.08.2020 17:43 • #5


squashplayer
"Bin eigentl. dabei gerade sehr viel in meinem Leben zu verändern"

--> könnte das evtl. ein Auslöser sein?

16.08.2020 17:46 • #6


Hi squashplayer,

die Frage kann ich dir nicht beantworten, eigentl. bin ich eher entspannt was sowas angeht und das sind alles positive Veränderungen. Nat. spürt man dies unterbewusst, von daher spielt ja vieles immer eine Rolle.

16.08.2020 17:54 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann