Pfeil rechts
7

Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal eine Frage . Es macht mir wirklich große Angst . Ich war heute auf den weg zum einkaufen und bemerkte so nebenbei das ich alles als zu hell wahrnehme. Es war auch anstrengend die Augen nicht zu verkneifen . Ich hatte das Gefühl alles war zu viel und zu hell für meine Augen ... Ich habe es jetzt schon ein paar Wochen beobachtet .es kommt und geht mal wieder . Dann als ich im laden war zum einkaufen bin ich wie angestochen durch den laden und hab gehofft es geht weg . Iwann war es dann glaube ich auch weg. Ich weiss nur das ich schnell raus wollte aus den Supermarkt und hatte das Gefühl meine linke Hand war taub. Ich bin dann draussen von links nach rechts einfach um mich ab zu lenken ... Dann habe ich angefangen zu zittern ... auch meine Beine .... hat dieses grell sehen etwas mit Panik zu tun ? Kennt es jemand ? Ich hatte auch das Gefühl als ich so in Angst war das ich gleich umfalle und das mein Körper es nicht aushält . Es wäre lieb wenn mir jemand antworten kann

27.09.2017 20:47 • 29.09.2017 #1


14 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Ja das hat etwas mit angst zu tun. Denn wenn man angst hat können sich die pupillen erweitern und schützen damit schlechter vor licht bzw lassen mehr Licht rein
Lg

27.09.2017 21:07 • x 1 #2



Alles wirkt zu hell

x 3


koenig
Ich kenne das auch. Ich habe dafür auch keine Erklärung. Wirklich Angst macht es mir nicht mehr. Manchmal nervt es. Vielleicht habe ich es, wenn ich unter Anspannung stehe.

27.09.2017 21:08 • x 1 #3


Ich danke euch für diese schnelle Antwort... es ist nur so komisch weil es so plötzlich kam. Ich hatte ja eigentlich keine Angst als es anfing. Vieöleicht war ich höchstens etwas angespannt. Ich weiss es nicht Erst so mittendrin irgendwie habe ich dann erst Angst bekommen. Also ich denke das ich Angst bekommen habe. Aber vielleicht war es ja doch was körperlichrs und nichts psychosches ?und dann kam es glaube ich zu einer panikattacje. Meine linke Hand fühlte sich an als wäre sie taub und dann ging alles so schnell ... Ich habe dann was gegessen weil ich dachte ich könnte vielleicht unterzuckert sein oder so . Hört sich vielleicht irgendwie doof an ...

27.09.2017 21:15 • #4


kopfloseshuhn
Manchmal merkt man erst an seinen Symptomen, dass man Angst hat und nimmt es vorher gar nicht so wahr.
Das taube Gefühl könnte daher kommen, dass du unbemerkt hyperventiliert hast.
Das bedeutet nämlich cnihtimmer dieses laute und hektische Atmen sondern dass man schlicht nur immer ein bisschen mehr einatmet als aus. Dann kommt es zu solchen erscheinungen. Und dann steigert mansich natürlich perfekt rein.
Keine Sorge. Ich seh da jetzt keinen grund sich verrückt zu machen.

27.09.2017 21:21 • x 1 #5


koenig
Ich reagiere auf viele Sinneseindruecke etc viel empfindlich. Nehme viele koerperlichen Dinge wahr. Mein Fokus liegt da noch oft drauf. Das haengt alles zusammen.

27.09.2017 21:52 • x 1 #6


@ Koenig
Du achtest also auch oft auf deine körperlichen Symptome? Also ich achte ja (leider nicht gewollt/bewusst) wirklich auf jede regung meines Körpers und stelle so viele seltsame unangenehme Sachen fest ... wie lange hast du das schon ?

@ kopfloseshuhn

Ich bin froh das du es Grad so toll geschrieben hast das es nicht immer das typische hyperventilieren ist (lautes und schnelles Atmen) denn ich hätte jetzt sonst tatsächlich überlegt und gesagt ich habe nicht hyperventiliert. Aber es klingt logisch . Manchmal bekommt man das wohl garni mit

27.09.2017 21:58 • #7


Perle
Hallo,

ich bin seit meiner Angststörung auch sehr lichtempfindlich geworden und trage oft meine Sonnenbrille, auch wenn der Himmel bedeckt ist. Das animiert einige Leute zum Schmunzeln, weil die wohl denken, dass ich besonders cool wirken möchte ...

LG, Perle

27.09.2017 22:04 • x 2 #8


koenig
Akut seit einem halben Jahr, wobei ich immer mal Phasen im Leben mit Krankheitsaengsten hatte und diesem dann in sich reinhoeren. Normal wuerde man da entweder nicht drauf achten oder die Symptome wahrnehmen, mehr aber auch nicht. Ich lerne das gerade wieder. Es hat viel mit Vertrauen zu tun. Ich empfehle eine Therapie, Achtsamkeit und Meditionen.

27.09.2017 22:10 • #9


@ Perle ich habe auch schon überlegt mit Sonnenbrille zu gehen aber die Blicke der Leute würden mich wohl wieder aus der Fassung bringen xD

@koenig Lieben Dank für deine Ratschläge. In Therapie bin ich bereits
Darf ich fragen was du für meditationsübungen machst ? Du meinst es hat viel mit dem Vertrauen zum eigenen Körper zu tun ? Oder was meinst du mit Vertrauen?

27.09.2017 22:16 • #10


koenig
Vertrauen in dich und deinem Koerper.
Ich mache z. B. den Bodyscan oder Phantasiereisen. Bei youtube gibt es viel Auswahl.

27.09.2017 22:22 • #11


koenig
Heute bin ich z. B. auch wieder etwas lichtempfindlich.

29.09.2017 11:25 • #12


Weißt du woran es liegt?

29.09.2017 11:27 • #13


petrus57
Bei mir ist es meistens so dass es mir zu dunkel vorkommt.

29.09.2017 11:33 • #14


kritisches_Auge
Ich glaube bei einer Empfindlichkeit der Sinne kann ein Licht als unangenehm auffallen das anderen Menschen gar nicht auffällt. Ich vermute, die Abstufungen und Beimengen sind viel größer als wir es wahrnehmen.
Ich bin sehr lichtempfindlich und es war eine Qual wenn Mutter früher Fotos machte und ich mich krampfhaft bemühen musste die Augen offen zu halten.

Mir fiel schon des öfteren ein unangenehmes Licht auf das noch nicht einmal etwas mit der Sonne zu tun hat, sondern mit einem grauen milchigen Himmel, es ist, als bohre sich ein Nebenscheinwerfer in meine Augen.

Ich würde die Sonnenbrille tragen und notfalls sagen, dass meine Augen etwas empfindlich seien, ansonsten wäre es mir so egal was die Leute denken wie wenn in China der sprichwörtliche Sack Reis umfällt.

29.09.2017 11:37 • x 1 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann