Pfeil rechts
3

S
Hallo ihr

Mein Name ist Sandra bin 24 Jahre alt und komme aus Köln. Ich leide seid 2Jahren an Agoraphobie mit Panikattacken.
Hab mich hier angemeldet um leute kennenzulernen, sich auszutauschen, mal zu schreiben wenn ich Hilfe gebrauchen könnte oder auch mal den einen oder anderen Tipp zur Hilfe zu geben.
Joa das wars erstmal.

14.10.2015 22:17 • 16.10.2015 #1


19 Antworten ↓


Hotin
Hallo Sandra_M91,

herzlich willkommen hier. Vielleicht schreibst Du einfach mal, was Du wissen möchtest. Oder lies Dich
einfach mal hier durch die Themen.
Je mehr wir von Dir wissen, um so größer ist die Chance, das sich jemand mit Dir unterhalten möchte.

Viele Grüße

Hotin

14.10.2015 23:06 • #2


A


Agoraphobie mit 24 Jahren bekommen

x 3


FraukeB.
Hallo Sandra.

Herzlich willkommen hier in Forum

15.10.2015 03:38 • #3


S
Danke sehr
Wie gesagt ich leide seid 2 Jahren an Agoraphobie und war schon 2 mal Stationär in Kliniken, danach ging es mir auch besser. Momentan bin ich wieder ziemlich gefangen zuhause. Ich versuche immer alleine raus zu gehen und zu trainieren und es hat bis jetzt immer geklappt aber leider kam auch immer wieder ein Rückschlag und ich konnte wieder gar nicht mehr raus. An manchen Tagen wollte ich nicht mehr..Momentan weine ich nicht mehr so oft und grübel auch nicht mehr so sehr ich glaube dass man lange braucht um die Angst zu akzeptieren und das bei mir sich langsam anfängt einzustellen. So das warnschon ein Ordentlicher langer Text.

15.10.2015 08:40 • #4


Hotin
Hallo Sandra_M91,
Zitat:
Ich versuche immer alleine raus zu gehen und zu trainieren und es hat bis jetzt immer geklappt aber
leider kam auch immer wieder ein Rückschlag und ich konnte wieder gar nicht mehr raus.


Das ist sehr gut, das Du Dich nicht hängen lässt. Warum schafft es Deine Angst,
Dich so zu blockieren?
Was hast Du für eine Vorstellung, was Angst überhaupt ist und wofür sie da ist?
Kannst Du das beschreiben?


Viele Grüße

Hotin

15.10.2015 14:26 • #5


S
Ich weiß es nicht ich habe Angst zu sterben.
Sie zeigt uns das etwas nicht richtig lief und wir was ändern müssen.

15.10.2015 16:17 • #6


Hotin
Hallo Sandra_M91,

Zitat:
Ich weiß es nicht ich habe Angst zu sterben.
Sie zeigt uns das etwas nicht richtig lief und wir was ändern müssen.


Was ist denn bei Dir nicht richtig gelaufen? Kannst Du das ausdrücken?
Und das Du etwas ändern solltest, wäre ok für Dich?

Meine Frage, was Angst für Dich ist hat folgenden Hintergrund.
Wenn Du Deine Angst abschwächen willst, solltest Du schon ungefähr
wissen, was Angst überhaupt ist. Sonst wird das nur schwer gehen.

Wenn Du in Dein Schlafzimmer gehen sollst und ein Opital holen sollst,
wirst Du ohne Opital zurück kommen. Du weist ja nicht, was es ist.

Viele sagen. Ich warte mal, bis die Angst wieder weg geht.
Das wäre dann so etwa, wie wenn Du sagst. Ich warte mal ab, vielleicht finde ich
das Opital ja irgend wann im Schlafzimmer. Mich würde dieses warten nicht befriedigen.
Die Gefahr ist außerdem einfach zu groß, dass Du es überhaupt nicht findest.
Und das schlimmste dabei ist. Du fühlst Dich auch sehr schlecht, so lange Du es
nicht gefunden hast.

Viele Grüße

Hotin

15.10.2015 20:20 • #7


Ruu
Ganz herzlich willkommen hier

15.10.2015 20:24 • #8


S
Danke Ruu

Mhh naja ich hätt viel Stress Zuhause deshalb wollte ich ausziehen, dann kam die Angst. Einige meinten es kann davon kommen das sich von dem Nest zu trennen das ausgelöst haben kann. Mittlerweile lebe ich seid über einem Jahr in meinen eigenen vier Wänden zwar wegen Angst nicht weit weg von meinen Eltern aber immerhin alleine.

15.10.2015 21:21 • #9


Hotin
Hallo Sandra_M91,

Zitat:
Mittlerweile lebe ich seid über einem Jahr in meinen eigenen vier Wänden zwar wegen Angst nicht
weit weg von meinen Eltern aber immerhin alleine.


Und woher weißt Du, was falsch oder richtig ist in Deinem Leben?
Was gibt Dir Halt?
Hast Du davon eine Vorstellung?

Viele Grüße

Hotin

15.10.2015 23:13 • #10


S
Schwere Fragen
Ich glaub das einiges schief lief/läuft.
Aber ich glaube auch dass es der ganze Stress war der mich krank gemacht hat, dem ich all die Jahre ausgesetzt war. Dazu wahrscheinlich noch die Gene weil mein Bruder das selbe hat und schlechte Erlebnisse.
Halt gibt mir meine Familie, meine Freunde und die Kraft in mir.

15.10.2015 23:43 • #11


Hotin
Hallo Sandra_M91,

Zitat:
Aber ich glaube auch dass es der ganze Stress war der mich krank gemacht hat, dem ich all die Jahre
ausgesetzt war. Dazu wahrscheinlich noch die Gene weil mein Bruder das selbe hat und schlechte Erlebnisse.


Was denkst Du, wenn es nicht die Gene sind, sondern das Verhalten von Dir
und Deinen Eltern? Falls ich Recht haben sollte, solltest du mal überlegen,
ob Du Dir nicht besser vor allem die Kraft aus Dir selbst holst.
Daher noch mal die Frage.
Woher weißt Du, was falsch oder richtig ist in Deinem Leben?
Wofür lebst Du? Was sind Deine Ziele für die nächsten Jahrzehnte?

Viele Grüße

Hotin

16.10.2015 00:30 • #12


S
Mein persönliches Lebensziel ist es glücklich zu sein und um glücklich zu sein muss ich meine Baustellen beseitigen und würde gerne mein Leben leben also auch wieder Sachen Unternehmen.
Ich lebe für mich

16.10.2015 05:33 • #13


Hotin
Hallo Sandra_M91,

Zitat:
Mein persönliches Lebensziel ist es glücklich zu sein und um glücklich zu sein muss ich meine Baustellen beseitigen


Glücklich sein scheint mir viel zu allgemein zu sein.

Was hast Du für konkrete Ziele? Beruf? Familie, Freunde, Partner?
Wenn Du Dir keine klaren und vor allem erreichbare Ziele setzt, bekommst Du keine
Erfolgserlebnisse. Das vergrößert die Angst.

Übrigens Baustellen haben wir alle. Das Leben ist wie eine große Baustelle.
Irgend woran basteln wir immer. Damit wirst Du nie fertig. Deswegen frage ich Dich ja.
Woran baust Du zur Zeit? Was soll es werden, wenn es fertig ist?


Viele Grüße

Hotin

16.10.2015 09:40 • #14


S
Ja konkrete Ziele habe ich.

Ich möchte einen Partner und heiraten, keine Kinder dafür aber einen Hund. Einen Job und im Urlaub vereisen, USA, England Frankreich etc.
Meine Freunde möchte ich behalten und noch nette Leute kennen lernen.

16.10.2015 10:42 • x 1 #15


S
Ich vergaß ich möchte einen Führerschein haben und einen kleinen Mini Cooper

16.10.2015 10:45 • x 1 #16


Hotin
Hallo Sandra,

das sind doch wirklich tolle Ziele. Nur alles wirst Du nicht gleich erreichen.

Womit wirst Du anfangen?
Hast Du schon die Kohle für einen Führerschein? Wie kommst Du an
einen guten Job?

Viele Grüße

Hotin

16.10.2015 10:58 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Ich muss erstmal mit der Angst zurecht kommen dann kann ich mir einen Job suchen. Einen Partner findet meistens wenn man Ihn nicht sucht sondern man sich einfach so kennen lernt wozu man auch raus muss.

16.10.2015 14:35 • #18


Hotin
Es ist genau, wie Du es sagst.
Bitte mach einfach immer irgend etwas.
Du kommst schon vorwärts. Wünsche Dir viel Kraft dafür.

16.10.2015 15:31 • x 1 #19


S
Danke dir Hotin
Ich wünsche dir auch alles gute!

16.10.2015 15:55 • #20


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler