Pfeil rechts

Hallo
Ich bin 16 jahre und neu hier !
Und habe schon seit 11 Jahren Probleme mit der Toilette :/ hab schon richtige panik Attacken gehe noch kaum aus dem Haus und mache nichts mehr mit Freunden weil ,ich immer angst haben muss keine toilette zu finden was für mich der reinste Horror ist wenn ich es nicht rechtzeitig schaffe ,obwohl noch nie was daneben gegangen ist. Das hat schon im Kindergarten angefangen dann war es mal wieder weg und dann kams irgendwann wieder und jetzt werde ich diese panik Attacken nicht mehr los und es belastet mich sehr hab unendliche fehlzeiten in der schule weik ich mich nicht raus traue, könnte dann ja auf dem weg jeden Moment los gehen mit der panik Attacke . Fahre deswegen schon extra umwege wo Tankstellen sind damit ich mich zumindest sicherer fühle aber das bringt nicht viel leider versuch mich schon mit Musik abzulenken aber das geht irgendwie auch nicht vllt habt ihr ein paar tipps wie ich das wieder hingekomme ? oder wie ich mich in der Situation beruhigen kann ohne komplett durchzudrehen

01.06.2014 18:10 • 01.06.2014 #1


3 Antworten ↓


Hallo Selina und willkommen im Forum!

Etwas Ähnliches habe ich auch durchgemacht.
Mir hat die Konfrontation geholfen. Das erforderte erstmal einiges an Mut, wurde aber von Tag zu Tag sehr schnell einfacher. Ich habe mich also "gezwungen" mich draußen zu bewegen, einen Tag 3 Stunden, am nächsten 4... und immer etwas gesteigert, über ungefähr 2 Wochen. Das schwierige ist leider, wenn die Panikattacke wirkich kommt muss(!) man sie aushalten und nicht fliehen! Wenn man flieht, wird es beim nächsten Mal nur noch schwieriger. Nach einigen Minuten ist der ganze Spuk vorbei und du hast ein erstes Erfolgserlebnis. Vertrau deinem Körper, du kannst es kontrollieren und wie du selbst sagst, es ist ja "noch nie was daneben gegangen". Das wird auch so bleiben.

Besonders effektiv war es, für mich sehr "schlimme" Situationen aufzusuchen. Das waren z.B. volle Busse. Diese Überschwemmung mit Angst kann der Körper scheinbar nicht lange aufrecht erhalten, und nach recht kurzer Zeit war es mir ziemlich egal, wie voll der Bus war. Vielleicht hilft dir das ja oder jemand hat noch eine "sanftere" Methode

Hier gibt es noch Infos zum Panikprovokationstraining und anderem http://www.panik-attacken.de/index.php/ ... nstraining

LG, Chris

01.06.2014 19:20 • #2



Ängste die Toilette nicht richtig zu erreichen

x 3


Hallo Chris
zunächst einmal Danke !
Ich werde es mal , versuchen gerade in voll bussen bekomm ich panik fahr schon seit Jahren nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln da es da ja keine toiletten gibt .. :panik2

01.06.2014 20:04 • #3


Gern
am besten steckst du dir dann zuerst kleine Ziele wenn es im Bus besonders schlimm ist, ein Paar Stationen fahren. Wenn du an deinem Ziel angekommen bist, kannst du aussteigen und erst einmal durchatmen und dann zurückfahren, oder, je nachdem wie es dir geht, sogar noch etwas weiter fahren. Wenn du 1-2 mal in einen anderen Bus umgestiegen bist, wird es dir sicher schon viel leichter fallen. Und wenn du das geschafft hast, belohn dich dafür mit einem Eis oder so

Ich drück dir die Daumen und würde mich über eine Rückmeldung freuen.

01.06.2014 20:48 • #4




Dr. Reinhard Pichler