Pfeil rechts

Hallo,

bin neu hier im Forum, aber nicht neu im Thema Ängste und Panik.

Ich leide seit 1982 an einer Panikstörung (Emetophobie mit Agoraphobie). 7 Jahre waren die Hölle, dann habe ich mich wie Phoenix aus der Asche rausgearbeitet danke einem superguten Therapeuten in einer Klinik.

Dann ging es mir bis 1997 richtig gut. Verschiedene Veränderungen in meinem Leben habe ich dann nicht so gut weggesteckt und die Ängste kamen schleichend wieder. Da ich ja weiß, wie ich damit umgehen muss, kann ich seitdem auch irgendwie leben damit, aber die Ängste sind jeden Tag da und seit einiger Zeit ist wieder jeder Schritt aus dem Haus angstbelastet für mich.

Wegen anderer Baustellen (Hashimoto etc.) bin ich insgesamt gesundheitlich sehr angeschlagen und das nährt die Ängste leider täglich. Die Kraft, dagegen anzugehen, ist dann leider mal mehr und mal weniger vorhanden. Z. Zt. bin ich nach einer OP länger krankgeschrieben und merke, dass ich mir immer weniger zutraue.

Davon möchte ich wieder weg!

Erstmal liebe Grüße
Martina

08.10.2008 11:11 • 08.10.2008 #1


2 Antworten ↓


Hi Martina,
erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Ja, wenn es im Alltag so dicke kommt.... dann haut es uns immer wieder mal um
Schau dich erst mal in Ruhe um

08.10.2008 11:25 • #2


Hallo wintersonne13,

auch von mir ein Herzliches Willkommen hier im Forum.

Liebe Grüße
Catwoman

08.10.2008 12:58 • #3




Dr. Hans Morschitzky