Pfeil rechts
1

Paelsa
Hallo!

Ich wollte fragen, ob es jemandem auch schon aufgefallen ist, dass Zwangsgedanken und -handlungen, die man eigentlich ganz gut im Griff hat(te), sich plötzlich verschlimmern können, je nachdem wie das eigene Befinden ist.
Mit ist öfter aufgefallen, dass ich irgendwie viel mehr damit zu kämpfen habe, wenn ich den ganzen Tag nichts getrunken habe, was leider sehr oft vorkommt oder wenn ich kaum etwas esse, was aber auch mit dem Zwang zusammenhängt… Hat jemand da auch schon Ähnliches beobachtet? Oder kann das gar nicht sein?

Wenn ich müde bin, dann ist es auch manchmal so, zum Beispiel wurde ich aus dem Schlaf gerissen, da meine Blase plötzlich so voll war und da ich dann psychisch gesehen und vom Kopf her nicht ganz auf der Höhe war, ging das Waschen meiner Hände danach richtig schwer, da dieser Zustand einfach so dazu beigetragen hat, dass es mir nicht gut ging und ich mich aufgekratzt gefühlt habe und dementsprechend lauter "Fehler" wahrgenommen habe, weshalb ich länger waschen musste…

Können auch eventuelle Nährstoffmängel Zwänge verschlimmern?

Gibt es vielleicht sogar bestimmte Dinge, die man machen kann oder bestimmte Nährstoffe, auf die man besonders achten sollte, damit man so etwas vorbeugen kann oder ist das sowieso unabhängig davon und nur Zufall?


Liebe Grüße

10.01.2022 22:08 • 14.01.2022 x 1 #1


3 Antworten ↓


rebbe
Hallo @Paelsa

Ich kenn das auch so, wenn meine physiologischen Bedürfnisse nicht erfüllt sind, werden meine Zwangsgedanken sofort schlimmer.

Aber auch kurz vor und während der Periode, genauso wie an den Tagen um den Eisprung rum.

Mit Nährstoffmängel setz ich mich momentan auch auseinander und was ich bisher gelesen hab, können Mängel durchaus die Psyche beeinflussen.

Es wäre generell empfehlenswert immer wieder mal die Werte beim Arzt kontrollieren zu lassen.
Ich persönlich hab seit ein paar Jahren große Angst vor Ärzten, weshalb ich nun eine Weile lang meine Ernährung streng beobachtet und aufgezeichnet hab. Tatsächlich nehme ich viel zu wenig Calcium durch meine Ernährung auf.
Hab jetzt vor kurzem meine Ernährung etwas umgestellt, achte drauf genug Calcium zu essen oder zu trinken und ich würde sagen, dass es mir jetzt schon etwas besser geht als in den Monaten zuvor.
Außerdem ergänze ich nun Eisen, da bei mir vor Jahren schon ein extremer Eisenmangel entdeckt wurde und ich bis vor kurzem nichts dagegen unternommen hab.

Mal schauen wie's in der Zukunft aussehen wird. Hab mir auch fest vorgenommen mich meiner Angst zu Stellen und einen Termin beim Arzt zu machen, um meine Werte nach Jahren wieder kontrollieren zu lassen.

Eine kleine Notiz am Rande:
Man sollte vorsichtig mit Nahrungsergänzungsmitteln umgehen, da auch zu viel des Guten einen negativen Effekt haben kann. Am besten alles irgendwie durch die Nahrung selbst aufnehmen.
Außerdem sollte man drauf achten wie verschiedene Vitamine und Mineralien miteinander agieren.

Viele meinen auch, dass man in Bezug auf die Psyche besonders auf Vitamin D, Magnesium, Kalium, Vitamine B1, B6, B12,

11.01.2022 10:36 • #2



Verschlimmerung der Zwänge

x 3


rebbe
(Ups aus Versehen zu früh abgeschickt)

Omega-3, Zink, Vitamin C und vermutlich noch ein paar andere Dinge achten sollte.

Ich bin aber auch nur ein Laie, also am besten alles mit ausgebildeten Fachleuten besprechen, die kennen sich oft besser aus.

Ich wünsch dir sonst noch alles erdenklich Gute.

LG Rebbe

11.01.2022 10:44 • #3


Paelsa
@rebbe vielen lieben Dank für diese ausführliche Antwort!
Es erleichtert mich irgendwie wirklich, dass man da anscheinend wirklich was machen kann und ich freue mich für dich, dass es schon besser geworden ist!

Mein Problem ist oft, dass Zwänge und Zwangsgedanken bei mir oft der Grund sind, weshalb ich überhaupt erst stundenlang ohne Essen verbringe und teilweise einen Tag über gar nichts trinke… Also das, was ich eigentlich loswerden oder lindern möchte, "verbietet” mir alles, was helfen könnte… Ich komme meistens nicht über den Punkt hinweg, an dem man sich dem Zwang widersetzen muss, da ich dann wirklich denke, das, was er mir androht, wird auch wirklich eintreten. Oft erpresst er mich auch mit nicht sichtbaren Dingen, das bedeutet, ich komme noch weniger mit allem klar, da die "Strafe” des Zwangs dann eben auch "nicht greifbar und nicht nachweisbar” ist…

Und ich wünsche dir, dass das mit dem Arztbesuch so klappt, wie du dir das vorstellst!

Vor 10 Minuten • #4