Pfeil rechts
1

Leider leide ich schon länger darunter und muss mir jetzt einen Rat bzw eine Erfahrung suchen von jemandem der Ähnliches hat. Egal wie und meistens auch mit wem ich rede, ich muss immer anmerken welche (aus meiner Sicht) guten und interessanten Dinge ich tue (Uni, Arbeit, Verantstaltungen). Wenn ich Verabredungen hatte und nicht alles Details erwähnen konnte, bzw jemand nicht ganz zugehört hat dann lässt mir das absolut keine Ruhe - so wie jetzt immer noch. Gestern z.B. hatte ich das Gefühl andere haben meine aktuelle Situation als negativ wahrgenommen bzw nicht alles was gerade gut läuft mitbekommen. Das lässt mir einfach keine Ruhe, ich kann mich nicht selbst darüber freuen und denke darüber nach, ob sie gemerkt haben das es gut läuft. Ich habe das Gefühl ich werde langsam neurotisch weil ich schon plane wie ich es bei den nächsten Treffen nochmal besonders hervorheben kann. Ich frage mich wie ich besser damit umgehen könnte

08.09.2018 13:31 • 08.09.2018 #1


2 Antworten ↓


ichbinMel
Ich kann nur von mir reden ich mag solche Leute nicht besonders bzw die Art und Weise ,aber ich könnte mir vorstellen das dein Selbstbewusstsein nicht ausgeprägt ist.Leute die selbstbewusst sind wissen ja was sie können / oder machen .( Obwohl es da auch Exemplare gibt die sich ständig profilieren müssen ) .Wie reagieren denn die anderen auf dich wenn du so redest?Hast du das Gefühl das sie dir gerne zuhören ? Oder gibt es auch welche die die Augen verdrehen ? Es gibt ja echte Freude ,wenn vieles gut läuft dann kann man das auch ruhig erzählen ,dann macht man das ja meistens weil man sich so freut .Oder willst du von den anderen bewundert werden wie toll du bist ? Was sagen denn deinen engen Freunde dazu ? .Du wirst auch gemocht oder geliebt wenn nicht alles glatt läuft oder auch mal was nicht so tolles passiert .Ich finde aber auch das man nicht unbedingt alles erzählen muss selbst wenns gut läuft.Machst du das schon immer so oder hast du dir das angewöhnt ? Wenn du dir das angewöhnt hast dann überleg mal was passiert ist damals-denn du sagst ja du machst das schon länger .

Guck mal der Text ist nicht verkehrt

https://www.zeitzuleben.de/uber-das-uns ... zu-wollen/

08.09.2018 14:31 • x 1 #2


la2la2
Hey,

Zitat von Mahonitoni:
ich muss immer anmerken welche (aus meiner Sicht) guten und interessanten Dinge ich tue (Uni, Arbeit, Verantstaltungen).

Machst du das, weil du glaubst "die tollste Rampensau" zu sein und jeder wissen muss, wie toll du bist oder machst du das eher, weil du wenig Selbstbewusstsein hast und hoffst, dass du so Anschluss bei anderen Menschen findest?

Zitat von Mahonitoni:
Gestern z.B. hatte ich das Gefühl andere haben meine aktuelle Situation als negativ wahrgenommen bzw nicht alles was gerade gut läuft mitbekommen.

Das kann sich eh niemand alles merken. Kennst du sicher selbst, dass du vieles über andere Menschen nach Minuten/Stunden/Tagen wieder vergessen hast.
Höchstens ein Mann, der dich attraktiv findet, wird sich wirklich viele Details merken, die du so erzählst.

08.09.2018 14:44 • #3