Pfeil rechts
2

Apaclypse
Hallo,

Zu meiner Einsamkeit, habe ich auch schon seit längeren ein anderes Problem. Jobsuche, was soll ich später machen usw.

Ich bin momentan in der 9. Klasse, d.h ich muss mir langsam etwas ausdenken. Ich hatte erst etwas als Mediengestalter (Praktikum gemacht). Aber der Druck und diese Deathlines wann man dies und das unbedingt fertug haben muss, wäre mir zu groß. Jetzt hatte ich was bei Altana gedacht in Wesel (BYK) und dann als Phsyiklaborantin, aber ob die das für 15 Jährige anbieten weiß ich noch nicht. Dann halt nur eine Woche als schnupperpraktikum in den Sommerferien.

Meine Eltern sagen mir das jeden Abend beim Essen. Was willst du jetzt machen? Such dir jetzt mal was! Es wird langsam Zeit!

Ich weiß, dass es nicht mehr lange dauert aber ich habe wirklich keine Ahnung was ich machen soll. Ich gerate deswegen langsam in Panik!
Hatte erst wegen Mediengestalter, Physiklaborantin (zu weit weg von mir, falls BYK ablehnt) oder etwas im Militär zu machen (Praktikum unter 18 nicht möglich) geguckt.
Ich zeichne gerne, reite auch gerne (Praktikum als Pferdewirtin gemacht, ist nichts für mich.) Und ich mag Astronomie (Zu lange Schule für mich und habe nur Realschulabschluss), Physik und Bio.

Ich habe Angst, dass ich später nichts finde und nicht weiß was ich machen soll! Ich lag länger viele nächte wach und hab geheult.

ich bin am verzweifeln!

06.04.2015 14:10 • 13.04.2015 #1


19 Antworten ↓


Ich als alter Hase kann dir nur eines sagen, wenn dein Hirrn dazu befähigt ist, abi zu machen, dann mach es, auch wenns gerade nicht so erscheint, dass du noch weiter Schule machen wolltest.

Kein Abi zu haben, ist heute mal richtig schlecht und schränkt einen nur noch mehr ein. Zumal, es könnte sein, dass man noch gesundheitliche Einschränkungen erleidet und da ist es um einiges leichter, noch anderes zu machen.

06.04.2015 14:24 • #2



Spätere Jobsuche, druck und die dazugehörige Spirale

x 3


alice01
Hallo Apaclypse,

warst du mal im BIZ der Arbeitsagentur, da kann man sich Ideen holen und gleichzeitig Infos wie und wo man die Berufe erlernen kann. Was ist mit der Alternative weiter zur Schule zu gehen? Abi oder Fachabizu machen?

06.04.2015 14:28 • #3


forumnutzer
Hi Apaclypse,
ich rate dir, geh ganz tief nach innen. Versuche dich zu erinnern, dir bewusst zu machen, was du liebst. Mit welchen Materialen "arbeitest" du gerne? Mit welchen Themen beschäftigt du dich ganz von alleine, schlicht weil sie dich packen? Was hast du als du Kind warst werden wollen? Bitte versuche es, es lohnt sich.
Achte nicht auf Termindruck, Kostendruck im Job, bevor du nicht diese grundlegenden Rahmenbedingungen klar hast.
Das Herz sollte tanzen vor Glück, wenn du an deine Arbeit denkst - das ist etwas idealisiert jetzt, aber im Prinzip verstehst du was ich meine, oder?
Ich habe mir im Alter von 16 Jahren nicht diese Mühe gemacht und bereue es noch heute (ich bin 43) bzw. ich bereue es heute mehr denn je... der falsche Beruf kann einen fertig machen... ich hatte das unterschätzt...

06.04.2015 14:30 • #4


Apaclypse
Zitat von alice01:
Hallo Apaclypse,

warst du mal im BIZ der Arbeitsagentur, da kann man sich Ideen holen und gleichzeitig Infos wie und wo man die Berufe erlernen kann. Was ist mit der Alternative weiter zur Schule zu gehen? Abi oder Fachabizu machen?


BIZ war ich schon oder BOZ oderso. Mit meiner Klasse. Wenn ich weiter zur Schule gehe Abi oder ähnliches mache, was ist dann danach? Es soll mir ja keine Zeit verschaffen. Danach weiß ich ja immer noch nicht was ich machen soll.

06.04.2015 14:31 • #5


Erstens, durch die Zeit, die du fürs Abi verwendest, wirst du noch ganz andere Einblicke bekommen und auch von deinen Mitschülern wirst du etwas lernen können, denn die müssen sich auch Gedanken machen, was sie machen wollen.

Es gibt soviele Dinge, die man studieren kann. Bei mir zum Beispiel hat sich in den Jahren rausgestellt, weil ich gerade Probleme in den Bereich habe, dass ich gerne Psychologie studieren würde.

Da ich damals dachte, dachte, 10A würde reichen, habe ich mir das schon verbaut. Heute merke ich, dass ich von der Bildung und vom Verdienst her Mensch zweiter Klasse bin.

Mach dein Abi.

06.04.2015 14:42 • #6


forumnutzer
du kannst auch im Jobcenter / BIZ / Agentur um Hilfe bitten. Die unterstützen dich bestimmt...
Jedenfalls hilft es am meisten sich zu informieren, informieren und nochmals informieren... welcher Beruf "springt" dich an?
Was könnte Physik, Bio, Zeichnen und reiten bedeuten? Etwas technisches?
Astronomie? Puh... ganz schwierig... Physiker/in - Astronomie/Astrophysik?

naja... mehr kann ich da jetzt gar nicht sagen...

06.04.2015 14:50 • #7


alice01
Zitat von Apaclypse:
Zitat von alice01:
Hallo Apaclypse,

warst du mal im BIZ der Arbeitsagentur, da kann man sich Ideen holen und gleichzeitig Infos wie und wo man die Berufe erlernen kann. Was ist mit der Alternative weiter zur Schule zu gehen? Abi oder Fachabizu machen?


BIZ war ich schon oder BOZ oderso. Mit meiner Klasse. Wenn ich weiter zur Schule gehe Abi oder ähnliches mache, was ist dann danach? Es soll mir ja keine Zeit verschaffen. Danach weiß ich ja immer noch nicht was ich machen soll.

Sehe das wie DP80. Und selbst wenn du danach einen Ausbildungsberuf wählst, wozu du das Abi nicht brauchst, es bringt dich persönlch weiter und eröffnet dir weitere Wege. Es ist zumindest eine gute Alternative, solange du gar nicht weißt was du willst. Und ja, es verschafft dir auch Zeit klarzuwerden was du tun möchtest. Besser als irgendeine Lehre zu beginnen, bei der du nach einem halben Jahr merkst, das ist es nicht und du wieder vor dem selben Problem stehst.
Du bist dann 3 Jahre älter. Ich kann mir gut vorstellen, dass es mit 15 schwierig ist so eine wichtige Entscheidung zu treffen.

06.04.2015 14:57 • #8


Apaclypse
Ja und das Problem wiederrum ist, dass meine Eltern unbedingt möchten, dass ich so viele Praktika in den Ferien machen soll, wie ich kann. Aber dann weiß ich dazu nicht, was ich dann als Praktikum machen soll, da Physik, Bio und Chemie alle zu weit weg sind. Und etwas mit Altenpflege und Babysitten bzw. Im Kindergarten arbeiten möchte ich nicht.

06.04.2015 15:02 • #9


alice01
Ich denke schon auch das Praktika ein guter Weg sind.
Was ist mit Chemikantin, chemischr technische Assistentin, pharmazeutisch technische Assistentin, biologisch technische Assistentin, Lebensmitteltechnikerin...
Oder wie wäre es mit einem Lehramt? Dafür bräuchtest du allerdings Abi.
Mittlerweile gibt es ja auch viele Gymnasien mit Schwerpunkten: technisches, biotechnisches, ernährungswissensschaftliches...

06.04.2015 15:12 • #10


Apaclypse
Zitat von alice01:
Ich denke schon auch das Praktika ein guter Weg sind.
Was ist mit Chemikantin, chemischr technische Assistentin, pharmazeutisch technische Assistentin, biologisch technische Assistentin, Lebensmitteltechnikerin...
Oder wie wäre es mit einem Lehramt? Dafür bräuchtest du allerdings Abi.
Mittlerweile gibt es ja auch viele Gymnasien mit Schwerpunkten: technisches, biotechnisches, ernährungswissensschaftliches...


Ich kann schlecht erfahrungen machen, wenn ich kein Praktikum in meiner nähe finde.
die meisten sind in Köln, Coesfeld oderso...

06.04.2015 15:21 • #11


Mich84
Hi,

In der Arbeitsagentur gibt es ein berufsinfozentrum. Da kannst Du eingrenzen und dann mit Praktika forcieren.


Lg

06.04.2015 15:32 • #12


alice01
Zitat von Apaclypse:
Zitat von alice01:
Ich denke schon auch das Praktika ein guter Weg sind.
Was ist mit Chemikantin, chemischr technische Assistentin, pharmazeutisch technische Assistentin, biologisch technische Assistentin, Lebensmitteltechnikerin...
Oder wie wäre es mit einem Lehramt? Dafür bräuchtest du allerdings Abi.
Mittlerweile gibt es ja auch viele Gymnasien mit Schwerpunkten: technisches, biotechnisches, ernährungswissensschaftliches...


Ich kann schlecht erfahrungen machen, wenn ich kein Praktikum in meiner nähe finde.
die meisten sind in Köln, Coesfeld oderso...

Wie weit ist denn das von dir?
Ich lebe auch total in der Pampa, aber mit den öffentlichen Verkehrsmittel kommt man heutzutage doch weit! Ich musste damals auch Strecken in Kauf nehmen, aber wenn du dann weißt, ob es das ist, wa du vielleicht ein Leben lang machen möchtest, ist es das doch wert, oder?

06.04.2015 16:03 • x 1 #13


Apaclypse
Ca. 63 Kilometer ist Coesfeld weg. Aber momentan ist mir garnichts wert, momentan würde ich lieber sterben...

06.04.2015 16:20 • #14


Mich84
Das gibt es tatsächlich heutzutage noch, dass "praktikumsrelevante" Betriebe an die 70 km entfernt sind von einem Wohnort? Da muss es doch irgendwo etwas geben, was näher liegt.. geh doch z.B. mal auf meinestadt. de ..

Dein anderer Satz macht mir ehrlich gesagt "etwas" Sorgen. Du solltest imo mit jemandem sprechen. Wenn Du möchtest kannst Du mir per PN schreiben

07.04.2015 17:32 • #15


Hallo Apaclypse,

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du erst mal versuchen solltest, dir wirklich im klaren darüber zu sein, was du überhaupt willst. Ich habe auch zu Schulzeiten von meinen Eltern mächtigen Druck bekommen und mich dann für etwas entschieden, was ich eigentlich nur so mittelmäßig fand. Aber meine Familie ging mir so auf die Nerven und ich wollte ja auch nicht als Loser dastehen... also hab ich mir das erstbeste was meinen Interessen halbwegs entsprach genommen. Später habe ich gemerkt, dass ich mich viel zu schnell entschieden habe und momentan spiele ich mit dem Gedanken mein Studium abzubrechen.

Was ich heute anders machen würde? Als erstes würde ich mit mehr Geduld an die Sache rangehen. Klar will man irgendwann eine Entscheidung treffen, aber du solltest dir genau überlegen, ob du jetzt wirklich das wählst, was dich interessiert oder ob du nur etwas machst damit deine Eltern aufhören dich zu nerven. Und lass dir bloß nie einreden dies und jenes sei ja so gefragt und deshalb sollst du das nun machen weil man da so viele berufliche Chancen hat. Wenn du in etwas gut bist, dann wirst du auch irgendwie einen guten Job bekommen. Gleichzeitig solltest du aber wissen, dass heutzutage sehr viele Leute nicht ihr Leben lang einen Beruf ausüben, sondern viele nach einer Ausbildung erst wissen was ihnen wirklich liegt und dann noch mal studieren oder so. Und selbst dann kann es sein, dass du noch mal merkst, dass du eigentlich was ganz anderes willst. So was erlebe ich in meinem Bekanntenkreis total häufig.

Und dann solltest du keine Angst davor haben, in eine völlig neue Gegend zu ziehen. Ich wohne ja auch auf so einem Kaff, wo man nur Ausbildungen im Supermarkt oder beim Bäcker machen kann. Da ich was kreatives wollte, hätte ich in die nächst größere Stadt gehen müssen. Das habe ich mich aber erst sehr spät getraut und bereue es heute ein bisschen. Damals hatte ich aber riesen Schiss davor, einsam zu sein. Inzwischen lebe ich schon lange in einer Stadt, habe eine super WG und hatte noch nie Heimweh. Ich habe mich quasi irgendwann selbst ins kalte Wasser geschubst.

Ich kann dir auch eine "Auszeit" in Form von einem freiwilligen sozialen Jahr etc. raten. Das sage ich jetzt so leicht und hätte es mich in deinem Alter nie getraut, aber heute wäre ich froh drum. Dann hätte ich vielleicht jetzt ein Studium was 100 % zu mir passt, mehr Selbstbewusstsein durch mehr Lebenserfahrung und mehr Selbstständigkeit.

07.04.2015 20:11 • x 1 #16


Apaclypse
Meine Eltern werden mir immer auf die Nerven gehen! Bis ich was gefunden habe. Aber das geht mir total auf'm Sack!

08.04.2015 18:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi,
Hast du deinen Eltern mal gesagt, dass der Druck dich verrückt macht? Die wollen sicher eigl nur dein Bestes und machen sich auch Sorgen um deine Zukunft, aber mit der Peitsche bringt das doch auch nichts.
Dass dir das Angst macht, was nach der Schule kommt, kann ich gut nachvollziehen. Nachdem bei mir die Schule urplötzlich geplatzt war, stand ich auch ohne Plan da. Das ist nun 7 Jahre her und seit ein paar Tagen erst hab ich einen ungefähren neuen Plan. Damit will ich nicht sagen, dass du dir die nächsten 10 Jahre darüber Gedanken machen sollst, sondern einfach nur, dass es kein Weltuntergang ist, wenn es nicht sofort klappt mit Ausbildung oder so.
Was wäre mit ner Berufsschule? Ich wollte damals zum Wirtschaftsgymnasium, weil ich auch nicht so recht wusste, was ich machen sollte (war aber kein Platz mehr frei) und die Zeit überbrücken wollte. Es gibt genug Möglichkeiten, ich glaub in deiner Lage wäre wichtig, dass du deinen Eltern sagst, dass sie dich nur verrückt machen und die das nach Möglichkeit mal n bisschen runterschrauben. Wenn der Druck von ihrer Seite wegfällt, kannst du vielleicht auch etwas klarer denken.

lg

08.04.2015 18:44 • #18


alice01
Hallo,

natürlich ist die Situation nachvollziehbar! Aber ich gehe mal davon aus, dass du dieses Jahr die Mittlere Reife machst, oder? D.h. spätestens im Sommer bist du fertig, da solltest du schon so langsam mal einen Plan haben, was danach kommt. Dass du dich bezüglich der Berufswahl noch nicht entscheiden kannst ist nachvollziehbar, deshalb würde ich eben weiter zur Schule gehen: Gymnasium, Berufskolleg o.ä. oder vielleicht ein soziaes Jahr oder sogar Au Pair?
Damit verlierst du nichts, sondern gewinnst nur dazu und musst dich noch nicht entscheiden...

08.04.2015 19:25 • #19


Apaclypse
Ganz sicher mach ich mittlere Reife

Solange ich aber noch warte, nerven mich meine Eltern mich immernoch. Außerdem soll ich ein Praktikum in den Ferien machen..

13.04.2015 13:29 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer