Pfeil rechts
6

Hallo Leute,

ich habe mir gedacht, es gibt so viele Menschen, die gerne von zuhause aus arbeiten würden. Egal ob es wegen Ängsten (Sozial,Agora,Depression), als auch Menschen,die im Rollstuhl sitzen oder die vielleicht auch Kinder daheim haben und deshalb nicht zur Arbeit gehen können.

Bei mir ist es der Fall mit der Phobie. Ich schaffe es kaum vor die Tür. Jedoch kommt bald mein Sohn zur Welt und ich will nicht nur zuhause rumsitzen. Das tue ich schon seit einem halben Jahr. Momentan arbeite ich bei der GfK, einer Interviewgesellschaft mit toller EInarbeitung, freier Zeiteinteilung, aber der Verdienst richtet sich halt danach, wie viele Interviews ich geführt habe.

Nun zur Frage: Gibt es für solche Gesuche Arbeitsvermittler, ähnlich wie Zeitarbeitsfirmen oder so. Ich meine die ANfrage danach ist riesig. Die meisten Leute sind ja nicht faul oder dumm, sondern können aus anderen Gründen nicht arbeiten.

Und wenn es sowas nicht gibt, frage ich mich warum? Wie gesgat meines WIssens nach eine Marktlücke. Und Die Arbeitgeber sollten meiner Meinung nach auch mal schauen, mehr in Richtung HomeOffice zu gehen, denn da spart ja auch die Firma Geld.

Wie seht ihr das? Habe ich da eine vollkommen blöde Idee,die komplett aus der Realität gerissen ist?

Freue mich auf Kommentare und Gedanken hierzu.

17.08.2016 08:47 • 17.08.2016 x 1 #1


10 Antworten ↓


Ich weiß nicht ... ob es das gibt. Bei mir war es anders ...
Eigentlich hatte ich eine neue Arbeitsstelle gesucht ... und mich bei einer Anwaltskanzlei beworben ... Im Vorstellungsgespräch kamen wir darauf ... dass ich am liebsten zu Hause bin und auch von da aus arbeiten würde. Ein paar Tage danach wurde ich angerufen und mir wurde vorgeschlagen ... von zu Hause aus zu arbeiten und zusätzlich den kleinen Schriftverkehr einer Arztpraxis zu übernehmen. Homeoffice kommt meistens aus der Situation heraus ... glaube ich. Ich hatte Glück, denn trotz meines Rückfall's warten sie auf mich ... bis ich wieder arbeitsfähig bin und bis dahin übernehmen meine vorgesehenen Arbeiten, die Mitarbeiter die schon dort arbeiten. In meinem Fall super gut ... weil ich damit meinen "Traum" finanziere ...

Zur Erklärung ... der Arzt ist einer guter Freund vom Anwalt ... bei dem das Bewerbungsgespräch stattfand.

Ja, stimmt ... beide teilen sich wie auch immer die Kosten für eine "Schreibkraft" ... soll mir auch egal sein ... wie sie das machen ... bezahlen jedenfalls richtig gut

17.08.2016 08:59 • x 1 #2



Jobsuche gestaltet sich schwierig / Homeoffice?

x 3


Da hattest du echt Glück. Freut mich auf jeden Fall,das es doch noch Arbeitgeber gibt,die auf solche Dinge Rücksicht nehmen.

17.08.2016 09:22 • x 1 #3


Zitat von Marschall22:
Da hattest du echt Glück. Freut mich auf jeden Fall,das es doch noch Arbeitgeber gibt,die auf solche Dinge Rücksicht nehmen.


Was machst Du denn beruflich ? Ich meine ... in welche Richtung wäre denn Home Office ? ...

17.08.2016 09:40 • #4


Ich finde es wunderbar wenn es so etwas wie Homeoffice gibt. Mache ich auch, weil mein Arbeitgeber das erlaubt. Pro Woche arbeite ich einen Tag von zu Hause aus, das ist klasse. Also finde ich deine Idee berechtigt und toll!

17.08.2016 09:53 • x 1 #5


dont_panic
Ich arbeite seit über 3 Jahren ausschließlich im Home-Office und man darf auch die Probleme dabei nicht aus den Augen verlieren:
- wenn man sich auch zur Arbeit nicht aus dem Haus bewegen muss, können die Ängste durchaus verstärkt werden. Einfach, weil man es nicht mehr gewohnt ist
- man muss extrem viel Selbstdisziplin aufbringen, um sich nicht ablenken zu lassen
- der Arbeitgeber muss sehr viel Vertrauen haben, daß der Mitarbeiter wirklich arbeitet und nicht vor dem Fernseher hockt o.ä.
- der Kontakt zu den Kollegen / Vorgesetzten geht verloren

Um ehrlich zu sein: ich bin mir nicht sicher, ob ich das als Arbeitgeber erlauben würde...

17.08.2016 10:25 • #6


Zitat von dont_panic:
Ich arbeite seit über 3 Jahren ausschließlich im Home-Office und man darf auch die Probleme dabei nicht aus den Augen verlieren:
- wenn man sich auch zur Arbeit nicht aus dem Haus bewegen muss, können die Ängste durchaus verstärkt werden. Einfach, weil man es nicht mehr gewohnt ist
- man muss extrem viel Selbstdisziplin aufbringen, um sich nicht ablenken zu lassen
- der Arbeitgeber muss sehr viel Vertrauen haben, daß der Mitarbeiter wirklich arbeitet und nicht vor dem Fernseher hockt o.ä.
- der Kontakt zu den Kollegen / Vorgesetzten geht verloren

Um ehrlich zu sein: ich bin mir nicht sicher, ob ich das als Arbeitgeber erlauben würde...


Stimmt mit allem was Du schreibst ... gebe ich Dir voll recht ! Aber ... nur von mir aus gesehen ... ich bin ein Nachtmensch ... schön dunkel ... alles ruhig ... keiner da und ich hab meine Ruhe zum arbeiten
Vertrauen ist richtig ... wenn es aber eine Arbeit ist, die nachweisbar ist ... ist das auch kein Problem ... und manchmal ist es ganz gut keine Kollegen zu haben oder für sie ... mich nicht zu haben

Sind Aspekte die stimmen ... so hat alles Vor- und Nachteile ...

17.08.2016 10:32 • #7


@dont Panic

Ja, gebe dir da auf jeden Fall Recht. Aber wenn du währenddessen noch eine Therapie machst (also in unserem Fall wegen Krankheit), erübrigt sich das ja auch ein Stück wieder. Außerdem ist mir das Geld verdienen gerade wichtiger als meine gesundheit. Ich weiß,ist nicht so schalu,aber wenn man bald Vater wird gestaltet sich das nunmal so.


@HannaZ

Bis dato habe cih keine abgeschlossene Berufsausbildung, aber einschlägige Erfahrung im Bereich Kaufmann, Telefonie, OnlineMarketing (also Internetverkauf wie Ebay usw) und Datenpflege für ein Start-Up.

Ich schaue momentan durch die Foren und durch ebay-kleinanziegen und Jobgesuche und da sind echt so viele Menschen,die anscheinend nichts finden für nebenbei oder hauptsächlich, obwohl manche davon Abi und Studium haben?

Bin echt am Überlegen,wie man so eine Zeitarbeitsfirma für HomeOffice aufgezogen bekommt. Ich meine,es würde so vielen Menschen helfen,die momentan nur am Hartzen sind (Nicht weil sie es wollwn,sondern müssen).
Habe natürlich keine Erfahrung mit Zetarbeit, Vermittlung oder gar Firma führen xD

17.08.2016 11:06 • #8


Zitat von Marschall22:
@dont Panic

Ja, gebe dir da auf jeden Fall Recht. Aber wenn du währenddessen noch eine Therapie machst (also in unserem Fall wegen Krankheit), erübrigt sich das ja auch ein Stück wieder. Außerdem ist mir das Geld verdienen gerade wichtiger als meine gesundheit. Ich weiß,ist nicht so schalu,aber wenn man bald Vater wird gestaltet sich das nunmal so.


@HannaZ

Bis dato habe cih keine abgeschlossene Berufsausbildung, aber einschlägige Erfahrung im Bereich Kaufmann, Telefonie, OnlineMarketing (also Internetverkauf wie Ebay usw) und Datenpflege für ein Start-Up.

Ich schaue momentan durch die Foren und durch ebay-kleinanziegen und Jobgesuche und da sind echt so viele Menschen,die anscheinend nichts finden für nebenbei oder hauptsächlich, obwohl manche davon Abi und Studium haben?

Bin echt am Überlegen,wie man so eine Zeitarbeitsfirma für HomeOffice aufgezogen bekommt. Ich meine,es würde so vielen Menschen helfen,die momentan nur am Hartzen sind (Nicht weil sie es wollwn,sondern müssen).
Habe natürlich keine Erfahrung mit Zetarbeit, Vermittlung oder gar Firma führen xD



Eine Firma zu gründen so aus dem NICHTS heraus ... damit sind schon ganz andere gescheitert ... ich weiß nicht!
Es macht es natürlich nicht sehr förderlich ... dass Du keine Berufsausbildung hast ... damit die Suche eine spezielle Richtung hat ... also "nur" telefonieren ... wenn dann noch gute Fachspezifische,- ... Schreibkenntnisse, Sprachkenntnisse oder IT-Kenntnisse oder was auch immer dabei wären ... hättest Du bedeutend bessere Chancen.
Du bist noch so jung ... 21 ... ich kann verstehen, Du willst Deine Freundin und Dein Baby nicht mit allem allein lassen. Wegen Deiner Erkrankung kommt ja auch keine Ausbildung in Frage ... richtig ?
Ich weiß es nicht ... aber vielleicht solltest Du erst einmal Firmen, eventuell in Bezug auf Home Office anschreiben ... einfach mal "blind" bewerben ... Dich kurz vorstellen mit allem was Du bereits "getan" hast ... kurz Deine Situation erklären und fragen ... ob auf 450 EuroBasis eine Home Office Stelle in Frage käme ... So manch einer ist dann später richtig "reingerutscht" ins Berufsleben ... also mehr Stunden ...
Ich weiß natürlich nicht ... wo Du wohnst und was Du aufgrund der Wohnlage für Möglichkeiten hast ...

17.08.2016 11:22 • #9


@HannaZ

Ja natürlich klingt das erstmal komisch, für mich selbst ja auch. Aber auf die Idee ist noch niemand gekommen,was es viel schwerer macht, Arbeit zu finden. Und ich wüsste auch nicht,an welche Firmen man sich da wenden könnte? Meinst du Edeka, oder MediaMarkt oder Bauhaus oder in der Industrie?

Ich werde mich definitiv da mal schlau machen, kostet ja nichts und Zeit habe ich ja auch zu genüge. Probieren geht über Studieren. Ich renne ja auch nicht morgen zum Amt und melde ein Gewerbe an

@HannaZ

Was ich aber zu deinem Post noch sagen wollte. Ich bin sehr vielfältig angehaucht. Ich kann alles so ein wenig. Egal ob es nun IT , Kaufmann, Telefonie, Englisch, Recherche oder was auch immer geht. Da habe ich überall meine Erfahrungen gemacht,wo ich sagen würde, da bin ich überdurchschnittlich. Natürlich nicht so,als wenn man im jeweiligen Bereich eine AUsbildung gemacht hätte, da hast du vollkommen Recht.

17.08.2016 11:38 • #10


Zitat von Marschall22:
@HannaZ

Ja natürlich klingt das erstmal komisch, für mich selbst ja auch. Aber auf die Idee ist noch niemand gekommen,was es viel schwerer macht, Arbeit zu finden. Und ich wüsste auch nicht,an welche Firmen man sich da wenden könnte? Meinst du Edeka, oder MediaMarkt oder Bauhaus oder in der Industrie?

Ich werde mich definitiv da mal schlau machen, kostet ja nichts und Zeit habe ich ja auch zu genüge. Probieren geht über Studieren. Ich renne ja auch nicht morgen zum Amt und melde ein Gewerbe an



Genau ... informieren ist der erste Schritt ... in jede Richtung ...

Wo gibt es eventuell Home Office Arbeitsstellen ...
Was gehört dazu eine Firma zu gründen ... welche Formen gibt es ... was sind gute Voraussetzungen

Auf jeden Fall finde ich es toll ... dass Du Dir viele Gedanken machst und etwas ändern möchtest ! Da hast Du manch anderen schon was voraus

Dir einen schönen Tag ...

17.08.2016 11:42 • x 2 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann